Abo
  • Services:
Anzeige
Twitter will besser wissen, was die Nutzer wollen.
Twitter will besser wissen, was die Nutzer wollen. (Bild: AFP/Getty Images)

Und warum? Im Namen der Vereinheitlichung.

Nun, ich mag eine Minderheit sein, aber ich habe bis heute mehr als 15.000 Tweets geschrieben. Und seitdem habe ich von keinem Nutzer bei Twitter gehört, dass der Dienst nicht einheitlich sei. Wofür überhaupt einheitlich? Für eine neue "interaktive Erfahrung", die Twitter in seine Plattform einbaut und die vermutlich nur von ihrem eigenen Client unterstützt wird.

Die Entwickler liegen völlig falsch

Ich bin seit Mitte der neunziger Jahre im Internet unterwegs. Twitter ist für mich bislang bei weitem das interessanteste, lustigste und geselligste Erlebnis, das es online gibt.

Anzeige

Als Freiberufler nutze ich Twitter übrigens auch für meinen Job. Der Wert, den der Dienst dafür hat, lässt sich schlecht finanziell abschätzen.

Aber Twitter ist der bisher beste Social-Media-Dienst. Twitter ist etwas Besonderes. Twitter ist etwas, das man erlebt haben muss. Und etwas, das es sich zu erhalten lohnt.

Im Internet gibt es viele Orte, an denen ich professionell erstellte Inhalte und Werbung konsumieren kann. Interaktive Erlebnisse gibt es im Überfluss. Sie sind nur einen Klick entfernt.

Keiner dieser Orte kann aber das bieten, was Twitter so wunderbar schafft, weil es so einfach ist.

Es gibt nichts Schöneres als zehn genau überlegte Worte von jemandem, dem du vertraust.

Und es gibt kaum etwas Interaktiveres als eine Unterhaltung zwischen Menschen, die mit der gleichen Leidenschaft über ein Thema diskutieren.

Menschen. Nachrichten, bestehend aus 140-Zeichen. Das ist Twitter.

So einfach. So gewaltig. So zerbrechlich.

Also lasst Twitter in Ruhe. Wir reden hier miteinander. Unterbrecht uns nicht.

Adrian Short twittert unter @adrianshort. Er ist freiberuflicher Designer, Webentwickler und Datenanalyst. Er lebt in London. Der Artikel erschien zuerst in seinem Blog unter alt.adrianshort.co.uk.

IMHO ist der Kommentar von Golem.de. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach).

Übersetzung: Jörg Thoma, Steve Haak

 IMHO: "Lasst Twitter in Ruhe!"

eye home zur Startseite
Bankai 04. Jul 2012

Ich gebe dir recht, aber... ...das kann ich nun wirklich nicht so stehen lassen. Die...

Gu4rdi4n 04. Jul 2012

Wenn du das in deinen Lebenslauf schreibst, sehe ich schwarz für dich!

Himmerlarschund... 04. Jul 2012

Führst du da dann die gleichen Selbstgespräche wie hier?

zaephyr 04. Jul 2012

Wer hat es überhaupt jeher gebraucht?

nobs 04. Jul 2012

... darum schreibe ich dir einen langen." So soll sich mal ein berühmter Mann dafür...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Elizabeth Arden GmbH, Wiesbaden
  2. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. Bright Solutions GmbH, Darmstadt
  4. RATIONAL AG, Landsberg am Lech


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299€, iPhone 8 64 GB 799€, Game of Thrones, Konsolen)
  2. (heute u. a. Gaming-Artikel von Lioncast und Blu-ray-Angebote)
  3. (u. a. 5 Blu-rays für 25€, 3-für-2-Aktion und Motorola Moto G5 für 129€)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Auch dafür wirds von den Nutzern ...

    MarioWario | 19:56

  2. Re: Ich traue Uber eigentlich alles zu.

    MarioWario | 19:51

  3. Re: Mit der Fritz ins Netz

    McWiesel | 19:51

  4. Re: Kameralinse auch abgeklebt?

    MarioWario | 19:44

  5. Re: 16-18km am Tag

    davidcl0nel | 19:39


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel