• IT-Karriere:
  • Services:

Streit beendet: Nokia und Apple tauschen Patentstreit gegen Zusammenarbeit

Nokia und Apple haben ihren Patentstreit beigelegt und stattdessen eine Partnerschaft verkündet. Nokia erhält eine Sofortzahlung von Apple und bietet im Gegenzug Netzwerkinfrastruktur und -services an, Apple verkauft zudem weiter Nokias Health-Produkte.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia und Apple legen ihren Streit bei.
Nokia und Apple legen ihren Streit bei. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Der finnische Netzwerkhersteller Nokia hat bekanntgegeben, dass der Streit um Patentverletzungen mit Apple beigelegt sei. Darüber hinaus haben die Unternehmen eine langfristige Zusammenarbeit vereinbart.

Finanzieller Ausgleich und langfristige Zusammenarbeit

Stellenmarkt
  1. DAW SE, Ober-Ramstadt
  2. Schaeffler AG, Nürnberg

Nokia erhält von Apple eine Sofortzahlung in unbekannter Höhe, zudem soll es weitere Zahlungen im Verlaufe der Zusammenarbeit geben. Im Gegenzug stellt Nokia Apple bestimmte Netzwerkinfrastrukturtechnik und -services zur Verfügung. Apple wird zudem weiter Nokias Digital-Health-Produkte (ehemals Withings) in seinen Läden verkaufen.

Außerdem wollen Nokia und Apple in Zukunft eine weitere Zusammenarbeit im Bereich Digital Health ausloten. Genaue Details zu dieser möglichen Kollaboration hat Nokia noch nicht bekanntgegeben. Regelmäßige Treffen zwischen Verantwortlichen beider Unternehmen sollen sicherstellen, dass die Zusammenarbeit für beide Seiten ertragreich sein wird.

Patentstreit ist beendet

Nokia hatte Ende 2016 gegen Apple in mehreren deutschen Städten und in den USA Klage eingereicht. Nach Ansicht des finnischen Unternehmens weigerte sich Apple, einem 2011 geschlossenen Patentabkommen nachzukommen und die auslaufenden Lizenzen zu verlängern.

Außerdem sollten mehrere Apple-Produkte gegen Patente von Nokia verstoßen. Dem Abkommen von 2011 war ein zweijähriger Rechtsstreit vorausgegangen. 2010 verlangte Apple einen Verkaufsstopp von Nokia-Geräten, konnte sich aber nicht durchsetzen. Der Geldwert des 2011 geschlossenen Abkommens soll bei einer halben Milliarde US-Dollar gelegen haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 146,99€

Hotohori 23. Mai 2017

Dachte eben ich lese nicht richtig, schön das ich so etwas noch erleben darf. :)


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 Ultra - Test

Das Galaxy S20 Ultra ist Samsungs Topmodell der Galaxy-S20-Reihe. Der südkoreanische Hersteller verbaut erstmals seinen 108-Megapixel-Kamerasensor - im Test haben wir uns aber mehr davon versprochen.

Samsung Galaxy S20 Ultra - Test Video aufrufen
Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Luftfahrt: Warum die Ära der Großraumflieger bald endet
Luftfahrt
Warum die Ära der Großraumflieger bald endet

Sie waren die Giganten der Lüfte. Doch wie es so oft mit Giganten ist: Sie werden von kleineren Konkurrenten verdrängt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. E-Mobilität Verein plant Elektroflug von der Schweiz nach Norderney
  2. Elektrisches Fliegen EAG plant hybridelektrisches Verkehrsflugzeug
  3. Tempest BAE Systems erwägt Elektroantrieb für Kampfflugzeug

Garmin Instinct Solar im Test: Sportlich-sonniger Ausdauerläufer
Garmin Instinct Solar im Test
Sportlich-sonniger Ausdauerläufer

Die Instinct Solar sieht aus wie ein Spielzeugwecker - aber die Sportuhr von Garmin bietet Massen an Funktionen und tolle Akkulaufzeiten.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearables Garmin Connect läuft wieder
  2. Wearables Server von Garmin Connect sind offline
  3. Fenix 6 Garmin lädt weitere Sportuhren mit Solarstrom

    •  /