Abo
  • Services:
Anzeige
Warnstreik in Bad Hersfeld
Warnstreik in Bad Hersfeld (Bild: Verdi Hessen)

Streik: Weniger Pakete von Amazon Deutschland im Mai

Warnstreik in Bad Hersfeld
Warnstreik in Bad Hersfeld (Bild: Verdi Hessen)

Bei Amazon in Bad Hersfeld mit 3.300 Beschäftigten wird im Mai für mehr Lohn und mehr Urlaub gestreikt. Auch in Leipzig wurde bereits abgestimmt.

Die Beschäftigten bei Amazon Deutschland wollen nach Tarif bezahlt werden. Wie Golem.de aus Gewerkschaftskreisen erfahren hat, soll dafür im Mai 2013 in Bad Hersfeld und Leipzig gestreikt werden.

Ein Anteil von 97,6 Prozent der Verdi-Mitglieder an den Amazon-Standorten (FRA 1 und FRA 3) in Bad Hersfeld hat in der vergangenen Woche bei der Urabstimmung für Streik gestimmt. An der Abstimmung haben sich 78 Prozent der Verdi-Mitglieder beteiligt, wie die Gewerkschaft am 29. April 2013 bekanntgab. In Bad Hersfeld arbeiten an den beiden Standorten derzeit rund 3.300 Beschäftigte.

Anzeige

"Es gibt", so Gewerkschaftssekretärin Mechthild Middeke, "eine große Erwartungshaltung in der Belegschaft, dass es jetzt endlich losgehen muss bei Amazon."

"Geschäftsführung muss Tarifverhandlungen aufnehmen"

Die Geschäftsführung sollte die Stimmung in den Betrieben und das Ergebnis der Urabstimmung ernst nehmen und jetzt endlich die Tarifverhandlungen aufnehmen, sagte Verdi-Verhandlungsführer Bernhard Schiederig. "Wenn die Geschäftsführung auch diese Zeichen nicht verstehen will, sind Streiks in absehbarer Zeit nicht mehr zu vermeiden." 97 Prozent der Verdi-Mitglieder bei Amazon in Leipzig hatten bereits für einen Streik gestimmt.

Die Geschäftsführung von Amazon lehnte in zwei Gesprächen mit Verdi die Aufnahme von Tarifverhandlungen grundsätzlich ab. Der US-Konzern möchte als Logistiker gesehen werden, und für einen Spediteur gelten die Tarife des Einzel- und Versandhandels nicht.

In Bad Hersfeld verdient ein Kommissionierer zu Beginn 9,83 Euro pro Stunde und nach 24 Monaten 11,48 Euro pro Stunde. Nach Tarifvertrag müssten 12,18 Euro pro Stunde gezahlt werden.

Amazon zahlt für die Beschäftigten auch kein Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Der Jahresurlaub beträgt nach Tarifvertrag 36 Tage, Amazon gewährt nur 28 Urlaubstage. Die Zuschläge für Nacht-, Sonn- und Feiertagsarbeit sowie für Überstunden sind bei Amazon deutlich niedriger als nach Tarifvertrag.


eye home zur Startseite
supersux 14. Mai 2013

im Gegensatz zu den Arbeitern hier oder auch im Einzelhandel haben diese...

riddick70 30. Apr 2013

Genau, schafft Euch keine Kinder an, sind ja auch mit Arbeit mittlerweile schon ein...

isvielleichtanders 30. Apr 2013

Hier gebe ich Ihnen völlig Recht. Wir haben uns in eine Situation drängen lassen, in der...

Charles Marlow 30. Apr 2013

Oder wissen gar etwas mit dem Begriff "Sachzwang" anzufangen. Schauen wir uns mal einen...

zodiamc 30. Apr 2013

Gewerkschaften sind im Prinzip gut, aber nicht, wenn man das Unternehmen von Innen aus...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Bielefeld
  3. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg
  4. Consors Finanz, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 1 Monat für 1€

Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

  1. Re: Paranoid?

    berritorre | 02:18

  2. Re: "In Süddeutschland ist die Integration...

    cicero | 02:18

  3. Re: Sattelite habe ich auch mal getestet

    berritorre | 02:14

  4. Re: 1 Mio klar

    berritorre | 02:07

  5. Re: Mietzahlungen der Telekom?

    berritorre | 02:06


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel