Streetscooter: UPS will die Elektroautos der Post nicht

Das Logistikunternehmen UPS will seine Fahrzeuge auf saubere Antriebe umrüsten, auch elektrische. Konkurrent Deutsche Post hat mit dem Streetscooter ein Elektroauto im Angebot. Das will UPS aber nicht einsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrolieferfahrzeug von UPS (Symbolbild): erste Tests im Jahr 2007
Elektrolieferfahrzeug von UPS (Symbolbild): erste Tests im Jahr 2007 (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Ein Elektroauto zum Ausliefern von Paketen - das müsste doch in das Konzept des Kurierdienstes United Parcel Service (UPS) passen. Dennoch will UPS keine Streetscooter anschaffen. Die Lieferwagen der Post seien zu klein.

Stellenmarkt
  1. Technische Konzeption / Evaluation Content-Management-System (m/w/d)
    Universität Hamburg, Hamburg
  2. IT-Systemadministrator Infrastruktur (w/m/d)
    BREMER AG, Paderborn
Detailsuche

Zwar haben UPS und die Post vor einiger Zeit über den Streetscooter verhandelt. Doch die Gespräche seien erfolglos verlaufen, sagte Frank Sportolari, Chef von UPS in Deutschland, dem Handelsblatt. "Der elektrische Streetscooter, den die Post in Aachen und Düren produziert, ist für unsere Zwecke zu klein."

Der Streetscooter könne nicht einmal eine Tonne an Nutzlast transportieren, sagte Sportolari. Die meisten UPS-Kunden seien Geschäftskunden, weshalb oft größere Lieferungen transportiert werden müssten. "Wir liefern mit 3,5-Tonnern und 7,5-Tonnern aus." Dafür reicht auch das Modell Work XL nicht aus, das Streetscooter zusammen mit Ford baut.

Dennoch haben für UPS alternative Antriebe Priorität: "Ab 2020 werden wir jährlich 25 Prozent der neu beschafften Lieferwagen mit alternativen Kraftstoffen betreiben", , kündigte Sportolari an. 2007 hat UPS einen alternativen Antrieb eines britischen Herstellers getestet. Seit 2010 rüstet das Unternehmen Elektrofahrzeuge Stuttgart (Efa-S) UPS-Dieselfahrzeuge auf Elektroantrieb um. Efa-S ist spezialisiert auf Nutzfahrzeuge und hat unter anderem ein Elektro-Wohnmobil mitentwickelt.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Daneben testet UPS einen Elektroantrieb von BPW Bergische Achsen und einen Hybridantrieb des litauischen Unternehmens Elinta. In den USA entwickelt das Logistikunternehmen zusammen mit dem Unternehmen Workhorse elektrisch angetriebene Lieferfahrzeuge.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geekbench & GFXBench
Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
Artikel
  1. Sony a7 IV: Es klappt mit der Sony Alpha 7 IV
    Sony a7 IV
    Es klappt mit der Sony Alpha 7 IV

    Endlich ein Klappbildschirm! Wir fanden beim ersten Hands-on mit Sonys frischer Vollformatkamera noch mehr Neuerungen.

  2. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

  3. Glasfaserausbau und T-Mobile US: Telekom streicht wohl 3.000 Stellen
    Glasfaserausbau und T-Mobile US
    Telekom streicht wohl 3.000 Stellen

    Die Telekom hat FTTH lange herausgezögert und kann jetzt hohe Ausgaben nicht mehr vermeiden. Die Übernahme von T-Mobile US wird zudem immer teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • PS5 & Xbox Series X vereinzelt bestellbar • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft [Werbung]
    •  /