Abo
  • Services:
Anzeige
Einer der Prototypen des Streetscooters
Einer der Prototypen des Streetscooters (Bild: Deutsche Post DHL)

Streetscooter: Deutsche Post baut Elektroautos in Serie

Einer der Prototypen des Streetscooters
Einer der Prototypen des Streetscooters (Bild: Deutsche Post DHL)

Die Deutsche Post will die Autos für ihre Zusteller künftig selbst bauen: Noch im Jahr 2016 sollen die ersten Elektrofahrzeuge hergestellt werden. Tests dazu laufen bereits seit 2013.

Die Deutsche Post geht unter die Autobauer und lässt den selbst entwickelten Elektro-Transporter Streetscooter nun in Serie produzieren. Die ersten 2000 Fahrzeuge sollen noch 2016 vom Band rollen, sagte ein Postsprecher am Samstag und bestätigte einen Bericht des Nachrichtenmagazins Focus. Nach und nach will das Unternehmen bis zu 30.000 Fahrzeuge durch den Streetscooter ersetzen.

Anzeige

Autos sollen auch vermarktet werden

Streetscooter war 2010 als Startup-Unternehmen im Umfeld der RWTH Aachen gegründet worden. Vor eineinhalb Jahren hatte die Post die kleine Firma übernommen, um mit ihrem Know-how eigene Fahrzeuge für die Zusteller zu bauen.

Mittelfristig plant die Post sogar, die Autos zu vermarkten. "Es gibt Anfragen. Im Moment brauchen wir die Produktionskapazitäten aber selbst", sagte Paketvorstand Jürgen Gerdes dem Magazin.

Zusteller sind an der Entwicklung beteiligt

Die Brief- und Paketzusteller seien bei der Entwicklung des Fahrzeugs eng eingebunden worden, sagte der Post-Sprecher. "Da gibt es ganz klare Vorstellungen, wie ein Fahrzeug für die Zustellung optimal beschaffen sein soll." So sei ein Transporter mit großem Laderaum entstanden, der auch technisch auf die Bedürfnisse der Zusteller zugeschnitten sei.

Die Post sieht sich mit dem selbst entwickelten Elektroauto als Gegenstück zum E-Auto-Pionier Tesla. "Die bauen hochwertige Fahrzeuge für Privatkunden, wir können preisaggressive Werkzeuge für Geschäftskunden bauen", sagte Gerdes dem Focus.


eye home zur Startseite
T2345 23. Sep 2016

Das Fahrzeug ist schlichtweg ein Kleinserienmodell, hier auf Leichtbau zu setzen würde...

Xstream 06. Apr 2016

Ein Zustellfahrzeug fährt häufig sehr langsam, da macht der Motor den größten Teil aus...

stuempel 05. Apr 2016

Und... äh... Haltung und Futter vielleicht? Hat ja keiner behauptet, dass die...

Der Held vom... 03. Apr 2016

Angesichts der Vielzahl an Situationen, in denen festeres Zupacken unzureichend und...

Der Held vom... 03. Apr 2016

Deshalb wird's ja nicht gemacht. Schließlich ist in Deutschland die Autoindustrie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. censhare AG, München
  2. ARRI Media GmbH, München
  3. Robert Bosch Elektronik GmbH, Salzgitter
  4. Munich International School e. V., Starnberg Raum München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Verstehe die Aufregung nicht.

    Topf | 21.11. 23:55

  2. Ich hätte gerne eine schnelle Leitung

    x2k | 21.11. 23:52

  3. Re: Warum wieder ein Eigenweg und kein GBM?

    jose.ramirez | 21.11. 23:43

  4. Re: Diese Nvidia-Eigenbrödlerei nervt!

    jose.ramirez | 21.11. 23:37

  5. was brauche ich für HLG?

    jms | 21.11. 23:37


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel