Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Street Fighter 5
Artwork von Street Fighter 5 (Bild: Capcom)

Street Fighter 5 im Test: Prügel im Basispaket

Artwork von Street Fighter 5
Artwork von Street Fighter 5 (Bild: Capcom)

Mit Street Fighter 5 setzt Capcom die legendäre Prügelreihe auf Playstation 4 und PC fort. Die Entwickler versuchen, gleichzeitig langjährige Kämpfer und Kampfneulinge zu begeistern - und lassen ein bisschen viel Platz für die kommenden Erweiterungen.
Von Thorsten Wiesner

Street Fighter 5 startet mit einem Tutorial - und das benötigt gerade nur ein paar Minuten, um auch absolute Einsteiger mit der grundsätzlichen Bedienung der aktuellen Ausgabe des Kampfsportklassikers vertraut zu machen. Zwei Tasten für die leichten Tritte und Schläge, zwei für die mittleren, zwei für die starken: Mehr braucht es nicht, damit sich Spieler mit einigermaßen großen Erfolgsaussichten in die ersten Duelle stürzen können.

Anzeige

Etwas später kommen das Blocken und Abwehren dazu sowie der Einbau von Sprüngen und das Wegducken. Außerdem gibt es je nach Charakter besondere Fähigkeiten, Konter und einen Superangriff, für die die "V-Gauge"-Anzeige unten am Bildschirm relevant ist. Sie wird durch erfolgreiche Aktionen aufgeladen und kann dann für die Spezialattacken genutzt werden.

Nach der Einführung geht es in die Modi-Auswahl - und die wirkt auf den ersten Blick durchaus vielseitig. Im Storymodus können die Geschichten der 16 zum Start verfügbaren Kämpfer ausgewählt, im VS-Modus ein Spiel gegen den Freund angetreten werden. Zudem gibt es Herausforderungen, den Survivalmodus, in dem nach und nach ein neuer Kontrahent wartet, und die Trainingsoption, um jeden einzelnen Charakter von Grund auf kennenzulernen.

Äußerst umfangreich in Street Fighter 5 sind zudem die Onlineoptionen: Im Capcom Fighters Network kann der Spieler nach passenden Rivalen suchen und sich Replays und Ranglisten anschauen. Zudem kann man dort eine eigene Kampflounge einrichten, in die dann Kämpfer eingeladen werden. Wer will, startet aber auch einfach nur ein Freundschaftsmatch. Nett: Capcom ermöglicht Duelle zwischen Playstation-4- und PC-Spielern. Zum Testzeitpunkt waren allerdings viele Onlineoptionen noch nicht verfügbar, eine abschließende Bewertung können wir hier noch nicht vornehmen.

Die 16 zum Start verfügbaren Charaktere sind ein Mix aus altbekannten, aber auch vier neuen Kämpfern, wobei auch bei den aus den früheren Jahren vertrauten Recken wie Ryu, Vega, Alex oder Chun-Li Veränderungen vorgenommen wurden. Die Charaktermodelle wurden deutlich überarbeitet, der Cartoon-Look in Kombination mit den Körper- und Charaktereigenschaften sorgt für einige großartige, aber manchmal auch zu überzeichnete Momente.

Während die einleitenden Szenen oft durch unspektakuläre Comic-Standbilder mit englischer Sprachausgabe abgebildet werden, ist die Optik bei den Kämpfen mehr als ansehnlich: Gelungene und schnelle Animationen bestimmen das Kampfgeschehen, einzig bei den finalen Attacken kam es im Test zu einzelnen Rucklern.

Auch die Hintergründe, die Szenen überall in der Welt von Brasilien über China bis Russland abbilden, haben sehenswerte Details zu bieten, für die es sich lohnt, auch mal einem Freund beim Kampf zuzuschauen. Anders bleibt kaum Zeit und Muße, tanzende Bären, grinsende Passanten oder vorbeifahrende Busse wahrzunehmen.

Inhalte und Fazit 

eye home zur Startseite
Seitan-Sushi-Fan 26. Feb 2016

Einfach Ultra Street Fighter 4 shoppen.

frostbitten king 22. Feb 2016

Habs bei einem Freund gespielt. Die FPS Probleme sind mir nicht aufgefallen, und es hat...

hw75 17. Feb 2016

SF4 ist eben was für Hardcore Spieler. Manche Combos hab ich schon im trockenen...

TarikVaineTree 17. Feb 2016

Gut, dann weißt du mehr als ich und ich nehme meine Mutmaßungen gerne zurück.

Dampfplauderer 16. Feb 2016

Das beste: In SFV gibts noch keine Elena.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Diakonie-Klinikum Stuttgart Diakonissenkrankenhaus und Paulinenhilfe gGmbH, Stuttgart
  3. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  4. Novotechnik Messwertaufnehmer OHG, Ostfildern


Anzeige
Top-Angebote
  1. (50% Rabatt!)
  2. 219,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Gear VR 66,00€, Gear S3 277,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Obsoleszenz

    Apple repariert zahlreiche Macbooks ab Mitte 2017 nicht mehr

  2. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  3. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  4. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  5. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  6. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  7. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  8. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  9. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  10. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Core im Test: Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
Razer Core im Test
Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  1. Gaming-Notebook Razer will das Blade per GTX 1070 aufrüsten
  2. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang
  3. 17,3-Zoll-Notebook Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
Matebook X und E im Hands on
Huawei kann auch Notebooks
  1. Matebook X Huawei stellt erstes Notebook vor
  2. Trotz eigener Geräte Huawei-Chef sieht keinen Sinn in Smartwatches
  3. Huawei Matebook Erste Infos zu kommenden Huawei-Notebooks aufgetaucht

Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Android-Apps Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte
  2. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  3. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten

  1. Re: Krankenhäuser sind auch betroffen

    divStar | 07:19

  2. Re: Chipsätze nie angeboten???

    migrosch | 07:19

  3. Re: Immer noch zu wenige Dienste per IPv6 erreichbar

    robinx999 | 07:18

  4. Re: Als Trekkie rollen sich mir da...

    PedroKraft | 07:18

  5. Am besten Regen, Sonne oder Wolken verbieten...

    divStar | 07:17


  1. 07:17

  2. 18:08

  3. 17:37

  4. 16:55

  5. 16:46

  6. 16:06

  7. 16:00

  8. 14:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel