Abo
  • Services:
Anzeige
Aus einer früheren Kampagne der Betreibers gegen die Abschaltung
Aus einer früheren Kampagne der Betreibers gegen die Abschaltung (Bild: Philip Matesanz)

Streamripper: Musikindustrie wird Youtube-mp3.org abschalten

Aus einer früheren Kampagne der Betreibers gegen die Abschaltung
Aus einer früheren Kampagne der Betreibers gegen die Abschaltung (Bild: Philip Matesanz)

Der deutsche Betreiber von Youtube-mp3.org hat sich mit der Musikindustrie geeinigt, die Plattform abzuschalten und zu übergeben. Nach Zustimmung durch das Gericht darf er keine Streamripper-Technik mehr entwickeln oder bereitstellen.

Die Musikindustrie hat sich mit Youtube-mp3.org, dem größten Streamripper-Dienst zum Umwandeln von Youtube-Videos in MP3-Dateien, auf eine Abschaltung geeinigt. Das berichtet das Onlinemagazin Torrentfreak unter Berufung auf interne Gerichtsunterlagen. Der deutsche Betreiber Philip Matesanz und seine Firma PMD Technologies UG müssen eine nicht genannte Zahlung an die Musikindustrie leisten.

Anzeige

Die Klage gegen Youtube-mp3.org wurde im September 2016 eingereicht. Dahinter stehen die Verbände IFPI (International Federation of the Phonographic Industry), RIAA (Recording Industry Association of America) und BPI (British Phonographic Industry). Die Musikkonzerne und Labels UMG Recordings, Capitol Records, Warner Bros., Sony Music, Arista Records, Atlantic Records und andere hatten die Klage beim California District Court eingereicht.

Webadresse muss herausgegeben werden

Matesanz und die Musikindustrie haben sich auf einen Vergleich geeinigt. Die Vereinbarung ist nicht öffentlich, wurde von dem Betreiber des Rippers aber Torrentfreak zur Verfügung gestellt. Danach fordern beide Parteien, im Sinne der Musikindustrie zu entscheiden. Die Webadresse muss herausgegeben werden, ein Stopp der Urheberrechtsverletzungen wird zugesichert. Bisher ist das Angebot noch online.

Zusätzlich verpflichtet sich der Betreiber zur Unterlassung des "wissentlichen Entwerfens, Entwickelns, Anbietens oder Betreibens von Technologien oder Dienstleistungen, die üblicherweise als Streamipping bekannt sind oder eine andere Art von Urheberrechtsverletzung zuzulassen und zu erleichtern."

Das Gericht muss die Einigung noch bestätigen. Youtube-mp3.org soll laut der Klage für 40 Prozent aller illegalen Kopien der Tonspur von Youtube-Videos verantwortlich sein. Die Plattform soll monatlich 60 Millionen Visits haben. Der Dienst extrahiert wie viele ähnliche Angebote nach Eingabe einer Youtube-URL die Tonspur des Videos ins MP3-Format und bietet die Datei zum Download an.


eye home zur Startseite
uubr 09. Sep 2017

http://www.youtube-mp3.my/

css_profit 06. Sep 2017

Nein, sie sind kein Gesetz. Punkt. Das ist allenfalls - wenn sie gültig sind - ein...

Drusera 06. Sep 2017

Ja, also, ich, beim Joggen. :D Er läuft noch! Und ist mir dann auch egal, wenn das alte...

Garius 06. Sep 2017

Also ich schreibe dir gerade vom Handy aus, falls das dein Verständnis erweitert ;)

ve2000 06. Sep 2017

gar nicht schlecht, funktioniert. Leider kommt man nicht an seine Playlisten/Verlauf etc...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. prismat, Dortmund
  3. BWI GmbH, deutschlandweit
  4. AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,99€ bzw. 15€ günstiger bei Newsletter-Anmeldung
  2. (u. a. Wolfenstein II 24,99€, Destiny 2 37,99€, The Evil Within 2 24,99€, Assassins Creed...
  3. 199€ (Normalpreis 250€)

Folgen Sie uns
       


  1. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  2. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  3. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

  4. Polyphony Digital

    GT Sport bekommt Einzelspielerliga

  5. Smartphone-Tarife

    Congstar wertet Prepaid-Pakete auf

  6. Rauschgifthandel

    BKA nimmt "Top-Verkäufer" aus dem Darknet fest

  7. Toyota

    Roboter T-HR3 meldet sich zum Arbeitseinsatz

  8. FixFifa

    Fans von Fifa 18 drohen mit Boykott

  9. Samsung

    Erste Details zum Galaxy S9

  10. Cyber Monday

    Streiks an drei Amazon-Standorten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Re: Bei uns auch bald

    mnementh | 14:14

  2. Re: Kein LTE - kein Geschäft

    Markus08 | 14:10

  3. Re: FireHD 10 und der Amazon App Store

    lixxbox | 14:10

  4. Re: brauche Nachhilfe: was ist so unfair daran?

    chefin | 14:08

  5. Re: Man darf gespannt sein...

    Schleicher | 14:08


  1. 12:56

  2. 12:30

  3. 11:59

  4. 11:51

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 11:02

  8. 10:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel