Abo
  • Services:

Streamripper: Musikindustrie wird Youtube-mp3.org abschalten

Der deutsche Betreiber von Youtube-mp3.org hat sich mit der Musikindustrie geeinigt, die Plattform abzuschalten und zu übergeben. Nach Zustimmung durch das Gericht darf er keine Streamripper-Technik mehr entwickeln oder bereitstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Aus einer früheren Kampagne der Betreibers gegen die Abschaltung
Aus einer früheren Kampagne der Betreibers gegen die Abschaltung (Bild: Philip Matesanz)

Die Musikindustrie hat sich mit Youtube-mp3.org, dem größten Streamripper-Dienst zum Umwandeln von Youtube-Videos in MP3-Dateien, auf eine Abschaltung geeinigt. Das berichtet das Onlinemagazin Torrentfreak unter Berufung auf interne Gerichtsunterlagen. Der deutsche Betreiber Philip Matesanz und seine Firma PMD Technologies UG müssen eine nicht genannte Zahlung an die Musikindustrie leisten.

Stellenmarkt
  1. VMT GmbH, Bruchsal
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn, Dortmund

Die Klage gegen Youtube-mp3.org wurde im September 2016 eingereicht. Dahinter stehen die Verbände IFPI (International Federation of the Phonographic Industry), RIAA (Recording Industry Association of America) und BPI (British Phonographic Industry). Die Musikkonzerne und Labels UMG Recordings, Capitol Records, Warner Bros., Sony Music, Arista Records, Atlantic Records und andere hatten die Klage beim California District Court eingereicht.

Webadresse muss herausgegeben werden

Matesanz und die Musikindustrie haben sich auf einen Vergleich geeinigt. Die Vereinbarung ist nicht öffentlich, wurde von dem Betreiber des Rippers aber Torrentfreak zur Verfügung gestellt. Danach fordern beide Parteien, im Sinne der Musikindustrie zu entscheiden. Die Webadresse muss herausgegeben werden, ein Stopp der Urheberrechtsverletzungen wird zugesichert. Bisher ist das Angebot noch online.

Zusätzlich verpflichtet sich der Betreiber zur Unterlassung des "wissentlichen Entwerfens, Entwickelns, Anbietens oder Betreibens von Technologien oder Dienstleistungen, die üblicherweise als Streamipping bekannt sind oder eine andere Art von Urheberrechtsverletzung zuzulassen und zu erleichtern."

Das Gericht muss die Einigung noch bestätigen. Youtube-mp3.org soll laut der Klage für 40 Prozent aller illegalen Kopien der Tonspur von Youtube-Videos verantwortlich sein. Die Plattform soll monatlich 60 Millionen Visits haben. Der Dienst extrahiert wie viele ähnliche Angebote nach Eingabe einer Youtube-URL die Tonspur des Videos ins MP3-Format und bietet die Datei zum Download an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

uubr 09. Sep 2017

http://www.youtube-mp3.my/

css_profit 06. Sep 2017

Nein, sie sind kein Gesetz. Punkt. Das ist allenfalls - wenn sie gültig sind - ein...

Drusera 06. Sep 2017

Ja, also, ich, beim Joggen. :D Er läuft noch! Und ist mir dann auch egal, wenn das alte...

Garius 06. Sep 2017

Also ich schreibe dir gerade vom Handy aus, falls das dein Verständnis erweitert ;)

ve2000 06. Sep 2017

gar nicht schlecht, funktioniert. Leider kommt man nicht an seine Playlisten/Verlauf etc...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

    •  /