Abo
  • Services:
Anzeige
Auch Netflix muss die Filmabgabe künftig zahlen
Auch Netflix muss die Filmabgabe künftig zahlen (Bild: Mark Davis/Getty Images for Netflix)

Streamingdienste: Netflix und Amazon Prime müssen Filmabgabe zahlen

Auch Netflix muss die Filmabgabe künftig zahlen
Auch Netflix muss die Filmabgabe künftig zahlen (Bild: Mark Davis/Getty Images for Netflix)

Auf Netflix und Amazon Prime kommen weitere Kosten zu: Die EU-Kommission hat ein Gesetz der Bundesregierung gebilligt, laut dem auch Streamingdienste mit Sitz im Ausland zur Zahlung der Filmabgabe verpflichtet sind.

Kinobetreiber und Fernsehsender müssen laut dem Filmförderungsgesetz bereits die Filmabgabe bezahlen. Demnächst werden wohl auch Streamingdienste wie Netflix und Amazon Prime, die ihren Sitz im Ausland haben, zur Kasse gebeten.

Anzeige

Die EU-Kommission hat laut Berichten etwa des Mediendienstes Turi ein Gesetz der Bundesregierung gebilligt, das diese Änderung vorsieht. Welchen Kosten konkret auf die Streaminganbieter zukommen, und welche Auswirkungen die höheren Kosten möglicherweise auf die Abopreise haben, ist derzeit nicht absehbar.

Mit der Filmabgabe wird die Produktion und Absatz von deutschen Filmen gefördert. Indirekt profitieren auch Netflix und Amazon von einer florierenden Filmwirtschaft und einem entsprechend aufgeschlossenen Publikum, weshalb sie auch zur Zahlung der Abgabe herangezogen werden, so die gängige Argumentation.

Außerdem können die Firmen bei ihren Produktionen auf Spezialisten zurückgreifen, deren Ausbildung direkt oder indirekt von der Filmabgabe profitiert hat.


eye home zur Startseite
mnementh 09. Sep 2016

Sehr minimalistisch. Bildung wird im Allgemeinen auch als Staatsaufgabe angesehen. Und...

mnementh 05. Sep 2016

Die Idee war gut, die schauspielerische Leistung war grauenhaft. Einzig Hannah...

tingelchen 05. Sep 2016

Erscheinungsjahr 2001. Immerhin etwas das keine 30 Jahre her ist :D Mir mal den Trailer...

tingelchen 05. Sep 2016

Wann hab ich das behauptet? Ja "auch" zum testen. Nicht "nur" zum Testen. Das hängt vom...

tingelchen 05. Sep 2016

Zumindest bei Netflix gilt, das sie einen Teil des Geldes auch wieder reinholen können...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr), Berlin, Bielefeld
  2. ABB AG, Minden
  3. Prime Capital AG, Frankfurt am Main
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Prozessor

    Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller

  2. Telia

    Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben

  3. Nokia

    Deutlich höhere Datenraten durch LTE 900 möglich

  4. Messenger

    Facebook sagt "Daumen runter"

  5. Wirtschaftsministerin

    Huawei wird in Bayern Netzwerkausrüstung herstellen

  6. Overwatch

    Blizzard will bessere Beschwerden

  7. Mobilfunk

    Nokia nutzt LTE bei 600 MHz erfolgreich

  8. Ohne Flash und Silverlight

    Netflix schließt HTML5-Umzug ab

  9. Mass Effect Andromeda im Technik-Test

    Frostbite für alle Rollenspieler

  10. Hannover

    Die Sommer-Cebit wird teuer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  2. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

  1. Datenrate/Zellengröße

    Gandalf2210 | 22:59

  2. Re: Kein Hardware-Bug? Warum nicht?

    Bonita.M | 22:55

  3. Re: Nun seien wir ehrlich, alle Arbeitnehmer sind...

    xbh | 22:55

  4. Re: Ein nicht beachteter Aspekt.

    Berner Rösti | 22:49

  5. Re: 40000?

    storm009 | 22:45


  1. 18:26

  2. 18:18

  3. 18:08

  4. 17:39

  5. 16:50

  6. 16:24

  7. 15:46

  8. 14:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel