• IT-Karriere:
  • Services:

Streamingdienst: Warner Media verlangt für HBO Max 15 US-Dollar pro Monat

Warner Medias neuer Videostreamingdienst HBO Max wird in den USA für 15 US-Dollar im Mai 2020 starten und damit vergleichsweise hochpreisig sein. Nach Deutschland kommt HBO Max wohl nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
HBO Max kostet 15 US-Dollar pro Monat.
HBO Max kostet 15 US-Dollar pro Monat. (Bild: Warner Media/Screenshot: Golem.de)

Deutschland ist mal wieder abgehängt, diesmal bei der Entwicklung des Marktes für Videostreamingabos. In den USA starten im November 2019 Apple TV+ sowie Disney+ - lediglich Apples Streamingdienst kommt am 1. November 2019 auch nach Deutschland. Disney+ soll bis Ende März 2020 auch in Westeuropa verfügbar sein, Näheres dazu liegt aber seit der Vorstellung des Dienstes im April 2019 nicht vor. Nun gab Warner Media Details zum geplanten HBO Max bekannt.

Stellenmarkt
  1. windream, Bochum
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Warner Media will HBO Max im Mai 2020 in den USA starten und das für einen vergleichsweise hohen Preis von 15 US-Dollar pro Monat. Disney+ kostet 7 US-Dollar pro Monat, und Disney bietet in den USA sogar noch ein Abopaket an, mit dem Kunden nochmals Geld sparen können. Für 13 US-Dollar pro Monat gibt es neben Disney+ Zugriff auf die Inhalte von ESPN+ sowie Hulu.

Kunden von HBO Max sollen dann Zugriff auf alle HBO-Inhalte erhalten. Ergänzend wird es lizenzierte Inhalte geben. Zudem sind exklusive Inhalte geplant, die es dann nur für HBO-Max-Kunden geben soll. In den USA wird es künftig Kultserien wie Friends und The Big Bang Theory ausschließlich bei HBO Max geben. In Deutschland ist Friends noch bis Mitte November 2019 bei Netflix verfügbar, danach können Kunden von Amazon Prime Video die komplette Serie anschauen.

Erst im Jahr 2021 könnte HBO Max nach Deutschland kommen. Derzeit laufen offenbar Verhandlungen zwischen Warner Media und Sky, bei denen es um die Erstausstrahlungs- und Streamingrechte der HBO-Inhalte geht, wie Variety und Deadline übereinstimmend berichten. Das hat sich mittlerweile bestätigt, so dass eine Start von HBO Max in Deutschland sehr unwahrscheinlich ist.

Bleiben HBO-Inhalte in Deutschland noch lange bei Sky?

Kunden in Deutschland werden aller Voraussicht nach HBO-Inhalte weiterhin nur über Sky beziehen können, wenn sie diese im Abo anschauen und nicht einzeln dafür zahlen wollen. Weder Amazon noch Netflix hatten bisher die Möglichkeit, den Kunden HBO-Serien als Teil ihrer Streamingabos anzubieten.

Obwohl Sky und Warner Media seit Jahren exklusive Verträge rund um die HBO-Inhalte haben, erhalten Sky-Kunden nicht ständig Zugriff auf das komplette HBO-Programm. Immer wieder verschwinden Erfolgsserien wie Game of Thrones, Die Sopranos oder The Wire aus dem Sortiment und sind dann mehrere Monate nicht verfügbar.

Das könnte sich ändern, wenn Warner Media mit einem eigenen HBO-Streamingdienst in Deutschland aktiv ist. Falls HBO Max irgendwann 2021 nach Deutschland kommt, ist aber derzeit nicht absehbar, wie sich der hiesige Streamingmarkt bis dahin entwickelt hat. Es wäre denkbar, dass neben Apple und Disney weitere Anbieter aktiv sind, von denen bisher nichts bekannt ist. Je später Warner Media mit HBO Max auf den Markt kommt, je schwieriger könnte es für den Dienst sein, Kunden zu gewinnen.

Nachtrag vom 30. Oktober 2019, 15:27 Uhr

Sky und Warner Media haben wie erwartet eine langjährige Zusammenarbeit verkündet. Demnach werden Inhalte von Warner Media und damit von HBO auch künftig exklusiv über Sky in Deutschland verfügbar sein. Jedenfalls wenn es um die Erstausstrahlungsrechte und das Anbieten zusammen mit Streaming-Abos geht. Damit erscheint es eher unwahrscheinlich, dass HBO Max im Jahr 2021 in Deutschland angeboten wird. Denn die interessanten HBO-Inhalte sind an Sky lizenziert. Die Partnerschaft zwischen Sky und Warner Media soll für mehrere Jahre gelten, nähere Angaben sind dazu nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

florencka 31. Okt 2019 / Themenstart

Ich hasse Sky, bin aber gezwungen es zu nutzen, weil es an meinem Wohnort keine...

nicoledos 30. Okt 2019 / Themenstart

Du übersiehst, es geht hier um den US-Markt. Dort ist VOD und PayTV viel weiter...

Schrödinger's... 30. Okt 2019 / Themenstart

Alle Inhalte von HBO legal und zentral an einer Stelle, darauf habe ich 20 Jahre...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    •  /