Streamingdienst: Netflix will mit Spielen aufs Smartphone

Gaming bei Netflix soll im Abo enthalten sein. Zuerst soll es Spiele für mobile Endgeräte geben - das dürfte für Ärger mit Apple sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix will sich vorerst Mobile Games fokussieren
Netflix will sich vorerst Mobile Games fokussieren (Bild: Peter Steinlechner/Golem.de)

In einem Informationsschreiben an seine Investoren hat Netflix nun ganz offiziell angekündigt, selbst Spiele anzubieten. "Wir befinden uns in der Anfangsphase der weiteren Expansion in Gaming, aufbauend auf unseren früheren Aktivitäten mit Black Mirror Bandersnatch und den Stranger-Things-Titeln", ist dort zu lesen.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. SAP-Applikationsexpert*in Forschungsbauten Abteilung Bauangelegenheiten und Liegenschaften
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
Detailsuche

"Wir betrachten Spiele als weitere neue Kategorie, ähnlich wie die Expansion in Originalfilme, Animationen und ungeskriptete Shows", heißt es bei 9 to 5 Mac weiter. Es sollen ausdrücklich keine "keinen zusätzlichen Abokosten" gefordert werden.

Apple dürfte kaum mitspielen

Vorerst will sich das Unternehmen auf mobile Plattformen konzentrieren. Falls Netflix die Games etwa über seine App ausliefern möchte - was sehr naheliegend ist - dürfte das Probleme mit Apple geben: Das Unternehmen erlaubt auf iOS nicht, Spiele über andere Apps als über seinen App Store anzubieten.

Deswegen müssen etwa Microsoft und Nvidia unter iOS für ihr Spielestreaming einen Umweg über eine spezielle Webseite unter Safari nehmen. Wenn selbst diese beide Konzerne sich in diesem Punkt nicht gegen Apple durchsetzen konnten, wird es Netflix wohl ebenfalls kaum gelingen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Wann es mit dem Gaming bei Netflix losgeht, ist nicht bekannt. Das Unternehmen geht davon aus, sich langfristig in dem Segment zu engagieren. Mitte Juli 2021 ist bekanntgeworden, dass der Streamingdienst für den Aufbau des Geschäftsbereichs den Branchenexperten Mike Verdu von Oculus abgeworben hat.

Gleichzeitig hatten US-Magazine unter der Hand erfahren, dass die Spiele über die App von Netflix vertrieben werden und dass der Start im Laufe von 2022 erfolgen soll - was aber noch nicht bestätig wurde.

Mit Spielen könnte sich Netflix von anderen Anbietern im zunehmend hart umkämpften Markt für Filmstreaming abgrenzen. Und: Viele Spiele sind deutlich länger als Serien, so dass die Kundschaft möglicherweise weniger oft das Abo pausiert, wenn mal keine spannenden Filminhalte zu sehen sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  3. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.

Trockenobst 22. Jul 2021 / Themenstart

Es wird vieles nach Hype bestellt. Es muss gut aussehen, einfach zu verstehen etc. Die...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /