Abo
  • Services:
Anzeige
Google übernimmt Songza.
Google übernimmt Songza. (Bild: Songza)

Streamingdienst: Google kauft Musikempfehlungsdienst Songza

Google will sich im Musikbereich besser aufstellen und hat deshalb den Streamingdienst Songza übernommen, der auf situative und von Menschen zusammengestellte Song-Empfehlungen setzt. Die Konkurrenz setzt ebenfalls auf Musikstreaming.

Anzeige

Wie viel Google der Kauf von Songza wert ist, teilte das Unternehmen nicht mit. Songza bietet Abonnenten Musik im Streamingverfahren an, die passend zu unterschiedlichen Situationen ausgewählt werden kann. So stellt Songza Musik zum Joggen, Autofahren oder anderen Tätigkeiten zusammen - und nicht etwa automatisch, sondern mit Hilfe von Musikexperten. Dabei wird auf den Musikgeschmack und die Hörgewohnheiten der Nutzer geachtet, um passende Empfehlungen auszusprechen. Sogar Wetter und Uhrzeit werden einbezogen.

Nach Informationen der New York Post, die vorab über den anstehenden Deal berichtete, soll der Kaufpreis bei 15 Millionen US-Dollar gelegen haben. Der tatsächliche Preis könne aber durch weitere Bieter noch viel höher ausgefallen sein, berichtet das Magazin Billboard.

Songza ist nur in den USA verfügbar. Google will den Dienst nicht abschalten, sondern die Abonnenten weiter versorgen und versuchen, die Empfehlungen in Google Play Musik zu integrieren.

Sind händisch zusammengestellte Empfehlungen ein neuer Trend?

Die Konkurrenz von Google hat sich bereits mit Streaming-Know-How eingedeckt. Vor einem Monat hatte Apple mit Beats Electronics einen Hersteller von Kopf- und Ohrhörern für drei Milliarden US-Dollar übernommen. Zu dem Unternehmen gehört auch der Streamingdienst Beats Music, der nur etwa 110.000 Abonnenten haben soll. Auch bei Beats wird auf persönliche Musikempfehlungen gesetzt.

Amazon hat mit Prime Music Mitte Juni 2014 einen für seine zahlenden Prime-Kunden kostenlosen Dienst gestartet, bei dem Musik zu mobilen Endgeräten und zum PC sowie Mac gestreamt werden kann - allerdings vorerst nur in den USA. Persönliche Empfehlungen gibt es hier noch nicht. In den USA kostet der Prime-Dienst jährlich rund 100 US-Dollar. Das Kundenbindungsprogramm, das nicht nur eine beschleunigte Lieferung, sondern auch einen Videostreamingdienst enthält, wurde mit dem Musikstreamingangebot noch einmal deutlich aufgewertet.


eye home zur Startseite
tbone 02. Jul 2014

es ist nicht wie spotify. Man kann zb keine einzelnen songs suchen oder abspielen. Es...

tbone 02. Jul 2014

man braucht kein abo für die playlisten und das streaming da. behebt das mal in euerem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Spheros GmbH, Gilching
  2. T-Systems International GmbH, Berlin
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Norddeutschland
  4. operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. UEFI-Update

    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

  2. Sledgehammer Games

    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

  3. Mobilfunk

    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

  4. Privatsphäre

    Bildungsrechner spionieren Schüler aus

  5. Raumfahrt

    Chinesischer Raumfrachter Tanzhou 1 dockt an Raumstation an

  6. Die Woche im Video

    Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente

  7. Windows 7 und 8

    Github-Nutzer schafft Freischaltung von neuen CPUs

  8. Whitelist umgehen

    Node-Server im Nvidia-Treiber ermöglicht Malware-Ausführung

  9. Easy S und Easy M

    Vodafone stellt günstige Einsteigertarife ohne LTE vor

  10. UP2718Q

    Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs
  2. Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 560 und Radeon RX 550 vor
  3. Grafikkarte AMDs Radeon RX 580 nutzt einen 8-Pol-Stromanschluss

Galaxy S8 vs. LG G6: Duell der Pflichterfüller
Galaxy S8 vs. LG G6
Duell der Pflichterfüller
  1. Smartphones Es wird eine spezielle Microsoft Edition des Galaxy S8 geben
  2. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby
  3. Smartphones Samsungs Galaxy S8 könnte teuer werden

  1. Re: Davon merke ich nichts.

    maverick1977 | 05:13

  2. Re: Fehleranfälliger Tor Browser?

    Apfelbrot | 03:51

  3. Re: Bootzeit?

    ve2000 | 03:23

  4. Re: Weltveränderung

    Niaxa | 02:06

  5. Re: Weltveränderung

    m9898 | 01:49


  1. 12:40

  2. 11:55

  3. 15:19

  4. 13:40

  5. 11:00

  6. 09:03

  7. 18:01

  8. 17:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel