Abo
  • Services:

Streaming: Yahoo möchte einen Youtube-Konkurrenten schaffen

Yahoo will mit unzufriedenen Youtube-Partnern eine konkurrierende Plattform aufbauen. Dafür laufen bereits Verhandlungen, in mehreren Monaten könnte es losgehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Marissa Mayer
Marissa Mayer (Bild: Pascal Lauener/Reuters)

Yahoo arbeitet an einem Konkurrenten zu Googles Videoplattform Youtube. Das hat das Onlinemagazin Recode aus informierten Kreisen erfahren. Leitende Yahoo-Manager haben demnach mehreren großen Youtube-Channelbetreibern und Filmrechte-Inhabern vorgeschlagen, ihre Inhalte zu besseren Konditionen als bei Youtube auf einer neuen Yahoo-Plattform anzubieten.

Stellenmarkt
  1. Lotum GmbH, Bad Nauheim
  2. SV Informatik GmbH, Stuttgart

Das Yahoo-Projekt soll in mehreren Monaten starten, so die internen Quellen von Recode. Eine offene Plattform wie Youtube ist vorerst nicht geplant, Yahoo will nur bestimmte attraktive Channels und Inhalte bei Youtube abwerben. Yahoo weiß, dass Youtube-Anbieter seit Jahren damit unzufrieden sind, dass Google 45 Prozent der Anzeigenannahmen für sich behält, keine Garantien bietet und bei den Empfehlungen für die Nutzer nur auf Algorithmen setzt. Hier will Yahoo bessere Konditionen gewähren. Den Video-Anzeigenverkauf sollen die Inhalteinhaber zusätzlich zu Yahoo Sales auch selbst übernehmen können.

Nach einem Jahr sei es möglich, dass Yahoo die Plattform öffnet, so eine Unternehmensquelle laut Recode. Dafür sei bereits ein Content Management System in Arbeit, andere hätten vorgeschlagen, eine existierende Videoplattform wie Vimeo zu kaufen.

Yahoo wollte laut einem unbestätigten Bericht die Mehrheit an der Videoplattform Dailymotion übernehmen, die France Télécom gehört. Dailymotion ist nach Angaben von Comscore weltweit die zwölftgrößte Videoplattform mit 116 Millionen Unique Usern im Januar 2013. Doch die französische Regierung verhinderte den Verkauf. Auch für die Videoplattform Hulu interessiert sich Yahoo.

Seit die ehemalige Google-Managerin Marissa Mayer 2012 den Chefposten bei Yahoo übernommen hat, hat Yahoo mehrere Unternehmen gekauft.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. für 2€ (nur für Neukunden)

DrWatson 22. Dez 2014

$1,32 am 22.12.14: http://finance.yahoo.com/q?s=YHOO160115P00035000

zZz 08. Apr 2014

Da stellt sich die Frage, bauen die wirklich eine neue Videoplattform auf oder bauen die...

Carl Weathers 31. Mär 2014

Youhoo wäre noch fataler.

Seitan-Sushi-Fan 31. Mär 2014

Huch, was ist denn da auf Platz 4 der weltweit erfolgreichsten Webseiten, vor Twitter...

Sharra 31. Mär 2014

Tja, so war es vor ein paar Jahren noch. Und dann kamen Spotify und Co. Und allesamt...


Folgen Sie uns
       


Acer Spin 13 - Fazit

Das Spin 13 von Acer ist ein hochwertig verarbeitetes, gut ausgestattetes Chromebook. Nach dem Test fragen wir uns aber, ob wir wirklich mindestens 900 Euro für ein Notebook mit Chrome OS ausgeben wollen.

Acer Spin 13 - Fazit Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
    3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

      •  /