Abo
  • IT-Karriere:

Streaming: Watchever als App für Sony-Fernseher

Nicht mehr nur auf Playstation 3 und 4, sondern auch für die Bravia-Fernseher bietet Sony nun eine App für den Streamingdienst Watchever an. Das Programm soll bald auch auf weiteren Geräten des Unternehmens installierbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Watchever kommt auf Sony-TVs
Watchever kommt auf Sony-TVs (Bild: Watchever/Screenshot: Golem.de)

Ab sofort können nach Angaben von Sony alle internetfähigen Bravia-Fernseher ab dem Modelljahr 2012 für den Streamingdienst Watchever fitgemacht werden. Dazu muss nach dem Druck auf die Home-Taste der Fernbedienung unter "Einstellungen/Netzwerk/Internetinhalt aktualisieren" ein Update durchgeführt werden. Danach erscheint die Watchever-App im Home-Menü des Fernsehers. Um sie in vollem Umfang nutzen zu können, ist ein Abo nötig, das monatlich 9 Euro kostet.

Stellenmarkt
  1. Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau, Hanau
  2. ruhlamat GmbH, Marksuhl

Damit ist Sony nach LG, Panasonic, Philips und Samsung der letzte große Hersteller von Fernsehern, der Watchever direkt auf seinen Geräten anbietet. Eine Liste aller unterstützten Plattformen für den Dienst findet sich hier, die Bravia-TVs sind dabei aber noch nicht eingetragen.

Bisher gab es Watchever bei Sony nur für Playstation 3 und Playstation 4. Nach den Fernsehern will Sony aber auch andere Geräte mit der App versorgen, darunter Blu-ray-Player mit App-Funktionalität sowie Komplettanlagen, bei denen Surround-Receiver und Blu-ray-Player in einem Gehäuse integriert sind. Dies soll laut Sony "in den kommenden Wochen" erfolgen, eine Liste der Modelle, die das Update erhalten, hat das Unternehmen aber bisher noch nicht veröffentlicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 4,32€
  3. 4,99€
  4. (-79%) 3,20€

Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

    •  /