Streaming: Watchever als App für Sony-Fernseher

Nicht mehr nur auf Playstation 3 und 4, sondern auch für die Bravia-Fernseher bietet Sony nun eine App für den Streamingdienst Watchever an. Das Programm soll bald auch auf weiteren Geräten des Unternehmens installierbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Watchever kommt auf Sony-TVs
Watchever kommt auf Sony-TVs (Bild: Watchever/Screenshot: Golem.de)

Ab sofort können nach Angaben von Sony alle internetfähigen Bravia-Fernseher ab dem Modelljahr 2012 für den Streamingdienst Watchever fitgemacht werden. Dazu muss nach dem Druck auf die Home-Taste der Fernbedienung unter "Einstellungen/Netzwerk/Internetinhalt aktualisieren" ein Update durchgeführt werden. Danach erscheint die Watchever-App im Home-Menü des Fernsehers. Um sie in vollem Umfang nutzen zu können, ist ein Abo nötig, das monatlich 9 Euro kostet.

Stellenmarkt
  1. Digitalisierungsexperte (Smart Factory) und Lean Manager (m/w/d)
    Knauf Gips KG, Iphofen bei Würzburg
  2. Anwendungsentwicklerin / Anwendungsentwickler (m/w/d)
    Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
Detailsuche

Damit ist Sony nach LG, Panasonic, Philips und Samsung der letzte große Hersteller von Fernsehern, der Watchever direkt auf seinen Geräten anbietet. Eine Liste aller unterstützten Plattformen für den Dienst findet sich hier, die Bravia-TVs sind dabei aber noch nicht eingetragen.

Bisher gab es Watchever bei Sony nur für Playstation 3 und Playstation 4. Nach den Fernsehern will Sony aber auch andere Geräte mit der App versorgen, darunter Blu-ray-Player mit App-Funktionalität sowie Komplettanlagen, bei denen Surround-Receiver und Blu-ray-Player in einem Gehäuse integriert sind. Dies soll laut Sony "in den kommenden Wochen" erfolgen, eine Liste der Modelle, die das Update erhalten, hat das Unternehmen aber bisher noch nicht veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. iPhone lädt Airpods: Apple soll an bidirektionalem Laden arbeiten
    iPhone lädt Airpods
    Apple soll an bidirektionalem Laden arbeiten

    Apple soll an Funktionen arbeiten, mit denen sich mobile Geräte gegenseitig laden lassen. Auch aus der Distanz soll das Laden künftig möglich sein.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /