Abo
  • Services:

Streaming: Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon

Durch die Tätigkeit von Netflix und Amazon fangen immer mehr Zuschauer an, für Inhalte zu bezahlen. Das sei gut für alle, die Bezahlinhalte anbieten, meint NBC-Universal-Europamanagerin Katharina Behrends. Bezahltes Streaming legt aber am stärksten zu.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix und Amazon Video verändern den Markt.
Netflix und Amazon Video verändern den Markt. (Bild: Flickr.com/Stock Catalog/Quote Catalog/CC-BY 2.0)

Die US-Anbieter Netflix und Amazon haben bei den Zuschauern "die Bereitschaft gesteigert, für tolle Inhalte zu zahlen - das ist gut für uns alle", sagte NBC-Universal-Europamanagerin Katharina Behrends bei der Vorstellung der Marktanalyse Pay-TV in Deutschland 2018, die der Verband Privater Medien (Vaunet) am 25. Juli vorgestellt hat. Die Abonnentenzahl des Bezahlfernsehens stieg im vergangenen Jahr von 7,5 auf 7,7 Millionen und dürfte dieses Jahr fast 8 Millionen erreichen.

Stellenmarkt
  1. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  2. über duerenhoff GmbH, Wasserburg am Inn

Die Umsätze aus Pay-TV und Paid-Video-on-Demand sind im zurückliegenden Jahr insgesamt um rund 15 Prozent auf circa 3,1 Milliarden Euro in Deutschland gestiegen. Für das laufende Jahr wird ein weiterer Anstieg der Pay-TV-Umsätze um circa 4 bis 5 Prozent, der Paid-Video-on-Demand-Umsätze um circa 20 Prozent auf rund 3,8 Milliarden Euro prognostiziert.

Frank Giersberg, Mitglied der Vaunet-Geschäftsleitung Markt- und Geschäftsentwicklung, sagte: "Die Programminvestitionen betrugen im Jahr 2017 rund 2 Milliarden Euro, davon entfiel bereits ein dreistelliger Millionenbetrag auf lokale Eigenproduktionen."

Bezahltes Streaming legt am stärksten zu

Pay-TV in Deutschland produziere mehr Serien als jemals zuvor, sagte Hannes Heyelmann, Managing Director, Central and Eastern Europe and International Programming Strategy bei Turner.

Sky sei im Bereich Eigenproduktionen so aktiv wie nie und erreiche ein Millionenpublikum, erklärte Marcus Ammon, Senior Vice President Film & Entertainment bei Sky Deutschland. Beispiele seien Babylon Berlin, X Factor, Das Boot, 8 Tage und Der Pass. Das führe zu steigenden Zuschauerzahlen und einer insgesamt weiterhin positiven Entwicklung von Pay-TV in Deutschland.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 499€
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Lord Gamma 26. Jul 2018 / Themenstart

Ach. Und was kosten die weitaus schlechteren (selbstverständlich subjektiv) ÖR...

McWiesel 26. Jul 2018 / Themenstart

Ich hab keine Lust den Kommerzkick auch nur mit einem Cent querzufinanzieren. Genau das...

genussge 26. Jul 2018 / Themenstart

Wobei es in den USA auch keine vergleichbare Struktur / Organisation wie in Deutschland...

Muhaha 26. Jul 2018 / Themenstart

Der Kunde will das ganz ausdrücklich. Deswegen funktioniert das auch seit Jahrzehnten...

StefanFueger 26. Jul 2018 / Themenstart

Da kommt doch tatsächlich jemand mit einem IQ über 145 daher und merkt, dass solche...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /