• IT-Karriere:
  • Services:

Streaming: Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon

Durch die Tätigkeit von Netflix und Amazon fangen immer mehr Zuschauer an, für Inhalte zu bezahlen. Das sei gut für alle, die Bezahlinhalte anbieten, meint NBC-Universal-Europamanagerin Katharina Behrends. Bezahltes Streaming legt aber am stärksten zu.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix und Amazon Video verändern den Markt.
Netflix und Amazon Video verändern den Markt. (Bild: Flickr.com/Stock Catalog/Quote Catalog/CC-BY 2.0)

Die US-Anbieter Netflix und Amazon haben bei den Zuschauern "die Bereitschaft gesteigert, für tolle Inhalte zu zahlen - das ist gut für uns alle", sagte NBC-Universal-Europamanagerin Katharina Behrends bei der Vorstellung der Marktanalyse Pay-TV in Deutschland 2018, die der Verband Privater Medien (Vaunet) am 25. Juli vorgestellt hat. Die Abonnentenzahl des Bezahlfernsehens stieg im vergangenen Jahr von 7,5 auf 7,7 Millionen und dürfte dieses Jahr fast 8 Millionen erreichen.

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. Regierungspräsidium Tübingen, Stuttgart-Feuerbach

Die Umsätze aus Pay-TV und Paid-Video-on-Demand sind im zurückliegenden Jahr insgesamt um rund 15 Prozent auf circa 3,1 Milliarden Euro in Deutschland gestiegen. Für das laufende Jahr wird ein weiterer Anstieg der Pay-TV-Umsätze um circa 4 bis 5 Prozent, der Paid-Video-on-Demand-Umsätze um circa 20 Prozent auf rund 3,8 Milliarden Euro prognostiziert.

Frank Giersberg, Mitglied der Vaunet-Geschäftsleitung Markt- und Geschäftsentwicklung, sagte: "Die Programminvestitionen betrugen im Jahr 2017 rund 2 Milliarden Euro, davon entfiel bereits ein dreistelliger Millionenbetrag auf lokale Eigenproduktionen."

Bezahltes Streaming legt am stärksten zu

Pay-TV in Deutschland produziere mehr Serien als jemals zuvor, sagte Hannes Heyelmann, Managing Director, Central and Eastern Europe and International Programming Strategy bei Turner.

Sky sei im Bereich Eigenproduktionen so aktiv wie nie und erreiche ein Millionenpublikum, erklärte Marcus Ammon, Senior Vice President Film & Entertainment bei Sky Deutschland. Beispiele seien Babylon Berlin, X Factor, Das Boot, 8 Tage und Der Pass. Das führe zu steigenden Zuschauerzahlen und einer insgesamt weiterhin positiven Entwicklung von Pay-TV in Deutschland.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 41,99€
  3. (-80%) 2,99€

Lord Gamma 26. Jul 2018

Ach. Und was kosten die weitaus schlechteren (selbstverständlich subjektiv) ÖR...

McWiesel 26. Jul 2018

Ich hab keine Lust den Kommerzkick auch nur mit einem Cent querzufinanzieren. Genau das...

genussge 26. Jul 2018

Wobei es in den USA auch keine vergleichbare Struktur / Organisation wie in Deutschland...

Muhaha 26. Jul 2018

Der Kunde will das ganz ausdrücklich. Deswegen funktioniert das auch seit Jahrzehnten...

Anonymer Nutzer 26. Jul 2018

Da kommt doch tatsächlich jemand mit einem IQ über 145 daher und merkt, dass solche...


Folgen Sie uns
       


Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
    Sysadmin Day 2020
    Du kannst doch Computer ...

    Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
    Ein Porträt von Boris Mayer


      Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
      Programmiersprache Go
      Schlanke Syntax, schneller Compiler

      Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
      Von Tim Schürmann


          •  /