• IT-Karriere:
  • Services:

Streaming: Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs

Vodafones neues mobiles Streaming-Angebot kostet 10 Euro im Monat. Auf dem heimischen Fernseher ist GigaTV teurer.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Vodafone GigaTV
Das neue Vodafone GigaTV (Bild: Vodafone)

Mit GigaTV startet Vodafone Mitte Februar eine neue Fernseh-Plattform, die Sender, Mediatheken, Streaming-Angebote und Apps von Streaming-Diensten zusammenfasst und Fernsehen zuhause am Fernseher und unterwegs auf dem Tablet oder Smartphone ermöglichen soll. Das gab das Unternehmen am 2. Februar 2017 bekannt. Eine gemeinsame Suchfunktion wird geboten.

Stellenmarkt
  1. Cooper Advertising GmbH, Hamburg
  2. Esslinger Wohnungsbau GmbH, Esslingen bei Stuttgart

Die Fernsehplattform GigaTV soll am 12. Februar 2017 verfügbar sein. Zuhause ist GigaTV über eine Settop-Box verfügbar, unterwegs auf dem Smartphone oder Tablet mit einer App für Android und iOS. GigaTV für das Wohnzimmer wird zum Start nur mit Kabelanschlüssen vermarktet, DSL folgt zu einem späteren Zeitpunkt. Hier ist leihweise die neue GigaTV 4K Box mit einem 1 TByte Speicher, WLAN und Bluetooth-Fernbedienung beinhaltet. Die Settop-Box soll eine 4K-Funktion bieten.

14,99 Euro soll das Produkt im Monat zusätzlich zum Kabelanschluss kosten. Wer nur Streaming auf der App nutzen will, zahlt monatlich 9,99 Euro. Für 5 Euro mehr gibt es GigaTV HD Premium mit weiteren 20 Sendern.

Quartalsbericht für Deutschland

Vodafone Deutschland konnte in seinem aktuellen Berichtszeitraum nur im Festnetz wachsen. Der Umsatz beim Mobilfunk stagnierte. Der Konzern weist für Deutschland keine Angaben zum Gewinn aus. Der britische Mobilfunkkonzern Vodafone steigerte weltweit dank Deutschland und Italien seinen operativen Gewinn (Ebitda) um 4,3 Prozent auf 7,9 Milliarden Euro. Vodafone-Chef Vittorio Colao erklärte, das Geschäft in Europa laufe etwas besser als erwartet.

Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter kündigte Sparmaßnahmen an, um in den Netzausbau zu investieren. Der Serviceumsatz der Festnetzsparte wuchs im dritten Finanzquartal 2016/17 um 4,8 Prozent. Das DSL-Geschäft ist mit 0,3 Prozent nur leicht positiv. Vor allem die Nachfrage nach VDSL steigt. Das Kabelgeschäft wächst mit 8,7 Prozent.

Während des Quartals gewann Vodafone insgesamt 110.000 neue Festnetzkunden, 33.000 davon im DSL- und 77.000 im Kabelgeschäft. Dabei entscheiden sich inzwischen fast 40 Prozent aller Kabel-Neukunden für Geschwindigkeiten von 200 bis zu 400 MBit/s, die Vodafone nach eigenen Angaben für rund 6 Millionen Haushalte bereitstellt. Vodafone versucht seit langem, seine DSL-Kunden, für die Zahlungen an die Deutsche Telekom fällig werden, in sein TV-Kabelnetz zu überführen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Struggling für 7,25€, Planet Zoo für 21,99€, Planet...
  2. 27,99€
  3. (u. a. XCOM 2 Collection für 16,99€, Bioshock: The Collection für 11,99€, Mafia 3: The...
  4. 29,99€

das_mav 03. Feb 2017

Start des Angebotes? Nein. VF Kabelkunden haben einen Login, dieser wird in der VF TV...


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
Notebook-Displays
Tschüss 16:9, hallo 16:10!

Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
  2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
  3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


      •  /