Abo
  • Services:
Anzeige
Streaming-Verträge: Youtube sieht Sperrungen nicht als Bedrohung für Indie-Label
(Bild: Andrew Kelly/Reuters)

Streaming-Verträge: Youtube sieht Sperrungen nicht als Bedrohung für Indie-Label

Youtube erklärt, sich mit den meisten unabhängigen und Major-Labels bereits geeinigt zu haben. Niemand werde bedroht.

Anzeige

Youtube verweist in der Auseinandersetzung mit Indie-Labels, die neue Verträge für Streaming unterzeichnen sollen oder auf der Plattform gesperrt werden, auf seine globale Reichweite. Youtube-Sprecherin Mounira Latrache sagte Golem.de: "Youtube bietet Künstlern eine globale Plattform, um sich mit Fans zu verbinden sowie um Einnahmen für ihre Musik zu generieren und zahlt jedes Jahr Hunderte Millionen Dollar an die Musikindustrie aus. Wir haben erfolgreiche Arrangements mit Hunderten unabhängigen und Major-Labels auf der ganzen Welt - laufende Verhandlungen werden wir nicht kommentieren."

Im Jahr 2013 hätten Nutzer insgesamt mehrere Hundert Milliarden Mal Musikinhalte auf Youtube angesehen. Das entspreche Abrufen von mehr als 50 Musikvideos für jeden einzelnen Menschen auf der Erde.

Nach den Angaben der Musiker sind die Bedingungen der neuen Youtube-Verträge für Streaming jedoch "äußerst ungünstig und nicht verhandelbar". Die Vergütung liege unter den Preisen, die andere Streamingdienste wie beispielsweise Spotify zahlen. Wenn die Labels und Künstler ihre Zustimmung verweigern, werde Google binnen 60 Tagen die Zusammenarbeit beenden. Die Verbände der Indie-Labels haben die EU-Kommission um Hilfe gebeten. Unter Führung von IMPALA, einem europäischen Independent-Verband, werde die Beschwerde bei der EU eingereicht.

Aus unternehmensnahen Kreisen hat Golem.de erfahren, das Youtube dieses Ultimatum nicht als Bedrohung bewertet. Youtube wolle klare Verhältnisse schaffen und Inhalte online haben, die auch lizensiert seien. Bis zu 90 Prozent des weltweiten Marktes seien von Youtube bereits lizensiert worden.

Nachtrag vom 25. Juni 2014, 11:56 Uhr

Digital Music News hat den gesamten Vertrag veröffentlicht, den Youtube den Indie-Labels vorlegt.


eye home zur Startseite
nykiel.marek 25. Jun 2014

Was ist denn daran unklar bzw. verwerflich, was du zu sugerieren scheinst? LG, MN

Prinzeumel 08. Jun 2014

...es gibt doch genug alternativen. Wieso wechseln die labels nicht geschlossen auf eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. European XFEL GmbH, Schenefeld
  2. flexis AG, Stuttgart
  3. SSI Schäfer Noell GmbH, Giebelstadt, Obertshausen
  4. BAGHUS GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,94€ FSK 18
  2. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 69,99€ (DVD 54,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. LG G6 im Hands on

    Schlankes Smartphone hat zwei Kameralinsen

  2. P10 und P10 Plus im Hands on

    Huaweis neues P10 kostet 650 Euro

  3. Mobilfunk

    Nokia bringt Vorstandard 5G-Netzwerkausrüstung

  4. Blackberry Key One im Hands on

    Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  5. Deutschland

    Smartphone-Aufnahmen in Wahlkabinen werden verboten

  6. Stewart International Airport

    New Yorker Flughafen wohl ein Jahr schutzlos am Netz

  7. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  8. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  9. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  10. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Bodyhacking: Ich, einfach unverbesserlich
Bodyhacking
Ich, einfach unverbesserlich

  1. Kein Wechselakku....

    zenker_bln | 16:14

  2. Rückseitiger Sensor

    sniner | 16:10

  3. Wieso kann Microsoft...

    Unwichtig | 16:09

  4. Re: Also leider doch deutlich langsamer als Intel

    JohnD | 16:06

  5. Re: Briefwahl gab es doch auch noch

    Cok3.Zer0 | 16:00


  1. 15:49

  2. 14:30

  3. 13:59

  4. 12:37

  5. 12:17

  6. 10:41

  7. 20:21

  8. 11:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel