Abo
  • Services:
Anzeige
In den Einstellungen des Fire TV kann die Bildschirmlupe aktiviert werden.
In den Einstellungen des Fire TV kann die Bildschirmlupe aktiviert werden. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)

Streaming: Update für Fire TV bringt Lupenfunktion

In den Einstellungen des Fire TV kann die Bildschirmlupe aktiviert werden.
In den Einstellungen des Fire TV kann die Bildschirmlupe aktiviert werden. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)

Für Amazons Streaming-Geräte der Fire-TV-Linie ist eine neue Firmware erschienen. Damit kommt eine Lupenfunktion hinzu, die aber ausgerechnet bei den Amazon-eigenen Inhalten nicht viel bringt, bei Netflix hingegen schon.
Von Ingo Pakalski

Amazon ist gerade dabei, für die Fire-TV-Geräte das Update auf Fire OS 5.2.6.0 zu verteilen. Ein Fire TV der ersten Generation hat das Update bereits, ein Fire TV der zweiten Generation noch nicht. Da solche Updates immer in Schüben verteilt werden, kann es noch einige Tage dauern, bis es bei allen Nutzern angekommen ist.

Anzeige

Lupenfunktion für mehr Details

Die größte Änderung betrifft eine neuartige Bildschirmlupe. Damit kann der Nutzer einen Bereich vergrößern und bei Bedarf mehr Details erkennen. Die neue Funktion kann entweder in den Einstellungen im Bereich Barrierefreiheit oder mit der Fernbedienung aktiviert werden. Dazu müssen die beiden Tasten Zurück und Vorspulen zugleich gedrückt werden. Sobald der Bildschirmvergrößerer über die Einstellungen aktiviert wird, erscheinen die Tastenkombinationen für die Steuerung der Funktion.

  • Fire TV hat das Update auf Fire OS 5.2.6.0 erhalten. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • In den Einstellungen zur Barrierefreiheit gibt es einen neuen Menüpunkt. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • Bei Aktivierung der Bildschirmlupe werden die Tastenbefehle angezeigt. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • Bis zu Fire OS 5.2.4.2 erscheinen Banner ganz oben in der Oberfläche ... (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • ... mit Fire OS 5.2.6.0 wandern die Banner nach unten und werden mitten in die Inhalte platziert. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • Bis zu Fire OS 5.2.4.2 erscheinen Banner ganz oben in der Oberfläche ... (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • ... mit Fire OS 5.2.6.0 wandern die Banner nach unten und werden mitten in die Inhalte platziert. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
Bei Aktivierung der Bildschirmlupe werden die Tastenbefehle angezeigt. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)

Wenn die Funktion Bildschirmvergrößerer aktiv ist, kann mit den Tasten Menü und Wiedergabe/Pause der Zoom ein- und wieder ausgeschaltet werden. Die Zoomstufe kann mittels Menü- und Zurückspulen-Taste oder Menü- und Vorspulen-Taste verändert werden. Wenn die Menü-Taste zusammen mit einer Richtung des Fünf-Wege-Navigators gedrückt wird, schwenkt der Zoom nach oben, unten, links oder rechts.

Bildschirmlupe funktioniert nicht in Filmen und Serien

Amazon selbst schränkt ein, dass die Bildschirmlupe in den meisten Videos nicht funktionieren werde. Beim kurzen Ausprobieren können wir das bestätigen, in mehreren Filmen und Serien aus dem Amazon-Sortiment wollten wir einen Bildausschnitt vergrößern, das gelang allerdings nicht. Auch bei Amazons Exklusivinhalten war das nicht möglich.

Wenn zu einem Film oder einer Serie X-Ray-Informationen vorhanden waren, dann wurden zumindest diese vergrößert. Damit können Informationen zu Schauspielern in einer Szene oder andere Hintergrundinformationen zu Filmen oder Serien bei Bedarf besser gelesen werden .

Bildschirmlupe funktioniert perfekt mit Netflix-App

Wir haben die neue Bildschirmlupe auch mit der Netflix-App ausprobiert. In dieser war es problemlos möglich, in Filme und Serien hineinzuzoomen. Die Möglichkeiten, die Amazon seinen Kunden selbst nicht gewährt, stehen also für Netflix-Kunden bereit.

Als weitere Neuerung gibt es eine kleine Änderung auf dem Fire-TV-Startbildschirm. Das Werbebanner ist von ganz oben jetzt mitten in die Fire-TV-Oberfläche gerutscht. Damit will Amazon wohl die Aufmerksamkeit für die Werbebanner erhöhen. Ob das auch bedeutet, dass bald noch mehr Werbung für Nicht-Amazon-Produkte auf den Fire-TV-Geräten erscheinen wird, ist nicht bekannt.

  • Fire TV hat das Update auf Fire OS 5.2.6.0 erhalten. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • In den Einstellungen zur Barrierefreiheit gibt es einen neuen Menüpunkt. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • Bei Aktivierung der Bildschirmlupe werden die Tastenbefehle angezeigt. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • Bis zu Fire OS 5.2.4.2 erscheinen Banner ganz oben in der Oberfläche ... (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • ... mit Fire OS 5.2.6.0 wandern die Banner nach unten und werden mitten in die Inhalte platziert. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • Bis zu Fire OS 5.2.4.2 erscheinen Banner ganz oben in der Oberfläche ... (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • ... mit Fire OS 5.2.6.0 wandern die Banner nach unten und werden mitten in die Inhalte platziert. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
Bis zu Fire OS 5.2.4.2 erscheinen Banner ganz oben in der Oberfläche ... (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)

Fire OS 5.2.6.0 wurde in den USA Mitte September 2017 veröffentlicht, bietet dort aber mehr Funktionen. Die US-Geräte haben die Möglichkeit erhalten, Tastatureingaben auch mit der Sprache vorzunehmen. Das spart die Tipperei bei allen Eingabefeldern, die die normale Fire-TV-Bildschirmtastatur verwenden. Laut den Angaben von Amazon erhalten deutsche Kunden diese Möglichkeit nicht. Ob das mit einem späteren Update nachgereicht wird, ist nicht bekannt.


eye home zur Startseite
gaym0r 23. Sep 2017

Hab ich noch nie gehabt... Oder ich verstehe nicht was du meinst.

Themenstart

cyoshi 23. Sep 2017

Ja, mit harmony geht es. Alexa, starte fire TV mit harmony Alexa, Pause mit harmony...

Themenstart

robinx999 22. Sep 2017

Im Home Menü Zurück + Hoch drücken und für ca. 5 Sekunden halten dann geht der FireTV...

Themenstart

querschlaeger 22. Sep 2017

Ein Browser nicht direkt, aber eine WebView, welche einige Apps nutzen. Auch Captive...

Themenstart

M.P. 22. Sep 2017

Ich hatte gehofft, das das wieder bereinigt wird. Amazon Fire TV Stick 2 removes the...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LogPay Transport Services GmbH, Eschborn
  2. Ria Deutschland GmbH, Berlin
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  4. PTV Group, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)
  2. (u. a. Blade Runner, Inception, Erlösung, Mad Max Fury Road, Creed, Legend of Zarzan)
  3. (u. a. Arrow, Pretty Little Liars, The Big Bang Theory, The 100)

Folgen Sie uns
       


  1. iOS 11+1+2=23

    Neuer Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  2. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  3. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone

  4. Sexismus

    US-Spielforum Neogaf offenbar abgeschaltet

  5. Kiyo und Seiren X

    Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer

  6. Pixel 2 XL

    Google untersucht Einbrennen des Displays

  7. Max-Planck-Gesellschaft

    Amazon eröffnet AI-Center mit 100 Jobs in Deutschland

  8. Windows 10

    Trueplay soll Cheating beim Spielen verhindern

  9. Foto-App

    Weboberfläche von Google Fotos hat Bilderlücken

  10. Fahrzeugsicherheit

    Wenn das Auto seinen Fahrer erpresst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Barbie vs. He-Man

    Missingno. | 15:31

  2. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    RechtsVerdreher | 15:30

  3. Re: Das Ende :-) (SPOILER)

    Its_Me | 15:29

  4. Re: ENDLICH!

    Kein Kostverächter | 15:29

  5. Re: Das wird den privaten Medienkonzeren aber stinken

    daarkside | 15:28


  1. 15:23

  2. 12:02

  3. 11:47

  4. 11:40

  5. 11:29

  6. 10:50

  7. 10:40

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel