Abo
  • Services:

Streaming: Update für Fire TV bringt Lupenfunktion

Für Amazons Streaming-Geräte der Fire-TV-Linie ist eine neue Firmware erschienen. Damit kommt eine Lupenfunktion hinzu, die aber ausgerechnet bei den Amazon-eigenen Inhalten nicht viel bringt, bei Netflix hingegen schon.

Artikel von veröffentlicht am
In den Einstellungen des Fire TV kann die Bildschirmlupe aktiviert werden.
In den Einstellungen des Fire TV kann die Bildschirmlupe aktiviert werden. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)

Amazon ist gerade dabei, für die Fire-TV-Geräte das Update auf Fire OS 5.2.6.0 zu verteilen. Ein Fire TV der ersten Generation hat das Update bereits, ein Fire TV der zweiten Generation noch nicht. Da solche Updates immer in Schüben verteilt werden, kann es noch einige Tage dauern, bis es bei allen Nutzern angekommen ist.

Lupenfunktion für mehr Details

Stellenmarkt
  1. regiocom consult GmbH, Magdeburg
  2. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main

Die größte Änderung betrifft eine neuartige Bildschirmlupe. Damit kann der Nutzer einen Bereich vergrößern und bei Bedarf mehr Details erkennen. Die neue Funktion kann entweder in den Einstellungen im Bereich Barrierefreiheit oder mit der Fernbedienung aktiviert werden. Dazu müssen die beiden Tasten Zurück und Vorspulen zugleich gedrückt werden. Sobald der Bildschirmvergrößerer über die Einstellungen aktiviert wird, erscheinen die Tastenkombinationen für die Steuerung der Funktion.

  • Fire TV hat das Update auf Fire OS 5.2.6.0 erhalten. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • In den Einstellungen zur Barrierefreiheit gibt es einen neuen Menüpunkt. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • Bei Aktivierung der Bildschirmlupe werden die Tastenbefehle angezeigt. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • Bis zu Fire OS 5.2.4.2 erscheinen Banner ganz oben in der Oberfläche ... (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • ... mit Fire OS 5.2.6.0 wandern die Banner nach unten und werden mitten in die Inhalte platziert. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • Bis zu Fire OS 5.2.4.2 erscheinen Banner ganz oben in der Oberfläche ... (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • ... mit Fire OS 5.2.6.0 wandern die Banner nach unten und werden mitten in die Inhalte platziert. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
Bei Aktivierung der Bildschirmlupe werden die Tastenbefehle angezeigt. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)

Wenn die Funktion Bildschirmvergrößerer aktiv ist, kann mit den Tasten Menü und Wiedergabe/Pause der Zoom ein- und wieder ausgeschaltet werden. Die Zoomstufe kann mittels Menü- und Zurückspulen-Taste oder Menü- und Vorspulen-Taste verändert werden. Wenn die Menü-Taste zusammen mit einer Richtung des Fünf-Wege-Navigators gedrückt wird, schwenkt der Zoom nach oben, unten, links oder rechts.

Bildschirmlupe funktioniert nicht in Filmen und Serien

Amazon selbst schränkt ein, dass die Bildschirmlupe in den meisten Videos nicht funktionieren werde. Beim kurzen Ausprobieren können wir das bestätigen, in mehreren Filmen und Serien aus dem Amazon-Sortiment wollten wir einen Bildausschnitt vergrößern, das gelang allerdings nicht. Auch bei Amazons Exklusivinhalten war das nicht möglich.

Wenn zu einem Film oder einer Serie X-Ray-Informationen vorhanden waren, dann wurden zumindest diese vergrößert. Damit können Informationen zu Schauspielern in einer Szene oder andere Hintergrundinformationen zu Filmen oder Serien bei Bedarf besser gelesen werden .

Bildschirmlupe funktioniert perfekt mit Netflix-App

Wir haben die neue Bildschirmlupe auch mit der Netflix-App ausprobiert. In dieser war es problemlos möglich, in Filme und Serien hineinzuzoomen. Die Möglichkeiten, die Amazon seinen Kunden selbst nicht gewährt, stehen also für Netflix-Kunden bereit.

Als weitere Neuerung gibt es eine kleine Änderung auf dem Fire-TV-Startbildschirm. Das Werbebanner ist von ganz oben jetzt mitten in die Fire-TV-Oberfläche gerutscht. Damit will Amazon wohl die Aufmerksamkeit für die Werbebanner erhöhen. Ob das auch bedeutet, dass bald noch mehr Werbung für Nicht-Amazon-Produkte auf den Fire-TV-Geräten erscheinen wird, ist nicht bekannt.

  • Fire TV hat das Update auf Fire OS 5.2.6.0 erhalten. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • In den Einstellungen zur Barrierefreiheit gibt es einen neuen Menüpunkt. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • Bei Aktivierung der Bildschirmlupe werden die Tastenbefehle angezeigt. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • Bis zu Fire OS 5.2.4.2 erscheinen Banner ganz oben in der Oberfläche ... (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • ... mit Fire OS 5.2.6.0 wandern die Banner nach unten und werden mitten in die Inhalte platziert. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • Bis zu Fire OS 5.2.4.2 erscheinen Banner ganz oben in der Oberfläche ... (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
  • ... mit Fire OS 5.2.6.0 wandern die Banner nach unten und werden mitten in die Inhalte platziert. (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)
Bis zu Fire OS 5.2.4.2 erscheinen Banner ganz oben in der Oberfläche ... (Bild: Amazon/Screenshot: Golem.de)

Fire OS 5.2.6.0 wurde in den USA Mitte September 2017 veröffentlicht, bietet dort aber mehr Funktionen. Die US-Geräte haben die Möglichkeit erhalten, Tastatureingaben auch mit der Sprache vorzunehmen. Das spart die Tipperei bei allen Eingabefeldern, die die normale Fire-TV-Bildschirmtastatur verwenden. Laut den Angaben von Amazon erhalten deutsche Kunden diese Möglichkeit nicht. Ob das mit einem späteren Update nachgereicht wird, ist nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)
  2. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen

gaym0r 23. Sep 2017

Hab ich noch nie gehabt... Oder ich verstehe nicht was du meinst.

cyoshi 23. Sep 2017

Ja, mit harmony geht es. Alexa, starte fire TV mit harmony Alexa, Pause mit harmony...

robinx999 22. Sep 2017

Im Home Menü Zurück + Hoch drücken und für ca. 5 Sekunden halten dann geht der FireTV...

querschlaeger 22. Sep 2017

Ein Browser nicht direkt, aber eine WebView, welche einige Apps nutzen. Auch Captive...

M.P. 22. Sep 2017

Ich hatte gehofft, das das wieder bereinigt wird. Amazon Fire TV Stick 2 removes the...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /