Abo
  • Services:

Streaming: Twitch geht gegen gefälschte Zuschauer vor

Wer Spiele-Streams oder sonstige Sendungen auf Twitch sieht, muss ein echter Mensch sein - bei vielen Zuschauern handelt es sich jedoch stattdessen um Bots. Jetzt hat Twitch Klage gegen mehrere Anbieter von View- und Follow-Bots eingereicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Video auf Twitch
Video auf Twitch (Bild: Twitch)

Das zu Amazon gehörende Streaming-Portal Twitch geht juristisch gegen Anbieter sogenannter View- und Follow-Bots vor. Das hat Marketing-Chef Matthew DiPietro im Firmenblog bekannt gegeben. Dazu gehört unter anderem eine Klage vor einem Gericht im kalifornischen San Jose, mit der Twitch sieben einschlägig aktive Firmen stoppen möchte.

Stellenmarkt
  1. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen

Mit dem Einrichten von View- und Follow-Bots kann beispielsweise ein Let's Player besonders hohe Abrufzahlen, Kommentare und sonstige Aktivitäten rund um seine Streams und Videos vortäuschen. Damit kann er versuchen, in der Szene an Bedeutung zu gewinnen und dann möglicherweise tatsächlich lukrative Geschäfte tätigen. Umgekehrt gibt es auch Bots, die bei Konkurrenten versuchen, systematisch die Community zu zerstören.

DiPietro schreibt, dass Twitch sich des Problems schon länger bewusst ist und durch technische Maßnahmen, aber auch durch seine Mitarbeiter versucht, die Zuschauer-Bots zu stoppen. Nun komme eben als weitere Maßnahme der juristische Weg mit dazu; die schriftliche Klage hat DiPietro als PDF ins Netz gestellt. Twitch fordert außerdem seine Mitglieder auf, verdächtiges Verhalten etwa in Kommentaren oder Chats zu melden, um so Bots auf die Schliche zu kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 10,99€
  2. 25,99€
  3. 9,95€
  4. (-81%) 5,75€

Feyh 21. Jun 2016

Oh doch, mit Twitch kann man sogar richtig gut Geld verdienen. Beispiel eines sehr...

Lala Satalin... 21. Jun 2016

Er schreibt, dass manche einfach eine Aufzeichnung laufen lassen statt wirklich live zu...

My1 21. Jun 2016

im schlimmsten fall kann man einen "vollautomatisierten öffentlichen Turingtest um...

Juge 21. Jun 2016

Schon lange frage ich mich, wie relevant die ganzen Kampagnen und Shitstorms eigentlich...

Bautz 21. Jun 2016

Ich mache beides. Einen Twitch-Stream läufen lassen, während man kocht, putzt, oder auf...


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /