• IT-Karriere:
  • Services:

Streaming: StreamOn der Telekom bald mit Vodafones GigaTV

Mit GigaTV wird die Telekom ein Angebot eines direkten Konkurrenten in ihr Zero-Rating-Angebot einbinden. Und es gibt weitere Neuigkeiten zu StreamOn-Partnern und -Feinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Vodafone GigaTV
Das neue Vodafone GigaTV (Bild: Vodafone)

Vodafone will seine Plattform GigaTV über das Zero-Rating-Angebot StreamOn der Deutschen Telekom verbreiten. Das erklärte Peter Kerckhoff, Leiter Content bei der Telekom, dem Onlinemagazin Teltarif.de. Laut Kerckhoff hat Vodafone Kontakt zur Telekom aufgenommen. "Sobald die Post eingegangen ist, werden wir Vodafone auch aufnehmen", sagte Kerckhoff.

Stellenmarkt
  1. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, München, Hamburg
  2. Finanzbehörde, Interner Service und Steuerung, Hamburg

GigaTV ist eine neue Fernseh-Plattform von Vodafone, die Sender, Mediatheken, Streaming-Angebote und Apps von Streaming-Diensten zusammenfasst. Sie soll Fernsehen zu Hause am Fernseher und auf dem Tablet oder Smartphone ermöglichen. Eine gemeinsame Suchfunktion wird geboten.

Die Telekom hatte Anfang April 2017 die kostenlose StreamOn-Option für ihre Mobilfunkverträge vorgestellt. Durch die Flatrate für Musik- und Video-Streaming-Inhalte werden die Daten nicht auf das gebuchte Volumen angerechnet. Nach Ansicht des Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) verstößt StreamOn gegen die Regeln der Netzneutralität.

Vevo ist dabei

Die Musikvideoplattform Vevo ist seit gestern ebenfalls bei StreamOn vertreten. Das gab das Unternehmen bekannt. Vevo-Betreiber sind Sony Music, Universal Music, Abu Dhabi Media und Google. Dem Internetkonzern gehören zehn Prozent an dem Unternehmen. Die Vevo-Videos sind bei Youtube gespeichert. Vevo hat nach eigenen Angaben einen Katalog mit über 275.000 HD-Musikvideos.

Sechs Wochen nach dem Start haben sich bereits 115.000 Kunden für das StreamOn-Programm angemeldet, berichtet der Tagesspiegel. Das US-Videoportal Vimeo hat sich gegen eine Teilnahme ausgesprochen. Vimeo begründet die Absage mit dem technischen Aufwand und den Teilnahmebedingungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,49€
  2. 8,99€
  3. 34,49€

Spaghetticode 04. Jun 2017

Für die Offlinefunktion muss ich mich ja auch nicht an einen Dritten (wie den Provider...

Karstelengro 03. Jun 2017

Und kommt bitte nich mit Bla Bla Telekom Mitarbeiter, da höre ich wieder nur die Kritiker...

spezi 02. Jun 2017

War nicht meine Absicht, und war nicht so gemeint. :) Habe selbst einen Magenta Mobil...

Ike_klar 02. Jun 2017

Das O2 oder E-Plus 3G Netz war schon immer eher negativ. Gerade auf dem Land hat man nach...


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /