Streaming- statt Kinostart: Der einzig wahre Ivan kommt zu Disney+

Disney veröffentlicht im August einen weiteren für das Kino geplanten Spielfilm direkt auf Disney+.

Artikel veröffentlicht am ,
Der einzig wahre Ivan kommt am 22. August zu Disney+.
Der einzig wahre Ivan kommt am 22. August zu Disney+. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Aufgrund der Coronapandemie sind so manche Spielfilme nicht in die Kinos gekommen. Einige davon werden direkt in Streamingabos bereitgestellt. Bei Disney+ ist es bereits der zweite Kinofilm mit Streamingstart: Am 21. August 2020 wird der Familienfilm Der einzig wahre Ivan (Originaltitel: The One and Only Ivan) auch in Deutschland auf Disney+ erscheinen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# (m/w/d)
    Hays AG, Lübeck
  2. Referent Distributionslogistik/IT (m/w/d)
    BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
Detailsuche

Disney kündigte in der vergangenen Woche für die USA an, dass Der einzig wahre Ivan am 21. August 2020 auf Disney+ starte, es blieb aber mehrere Tage unklar, ob dies auch für Deutschland gelte. Nun bestätigte das Hollywoodstudio einen Start hierzulande.

Der Spielfilm sollte eigentlich am 14. August 2020 in den US-Kinos anlaufen und zwei Wochen später in die deutschen Kinos kommen. Wegen der Coronapandemie wird der Spielfilm nicht mehr in die Kinos gebracht. Der einzig wahre Ivan beruht auf dem gleichnamigen Kinderbuch der Science-Fiction-Autorin Katherine Applegate. Das Buch gewann seit seiner Veröffentlichung im Jahr 2013 einige Preise.

Der einzig wahre Ivan handelt von einem Silberrücken-Gorilla

Der Film beschreibt das Leben von Ivan, einem 180 kg schweren Silberrücken-Gorilla, der in einem Glaskäfig in einem Vorstadteinkaufszentrum in den USA lebt. Dort wohnt er zusammen mit einem Elefanten und einem Hund, die beide Freunde des Gorillas sind. Dieser wurde im Dschungel gefangengenommen, kann sich daran aber kaum noch erinnern. Schritt für Schritt kommen Erinnerungen an die Zeit auf, und der Gorilla stellt seine Lebensziele in Frage.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Am 17. Juni 2020 hat Disney das Sortiment von Disney+ verringert. Der am 18. Mai 2020 auf erschienene Konzertfilm City of Lover Concert von Taylor Swift wurde aus dem Abo von Disney+ entfernt. Als Disney das Konzert vor einem Monat ins Sortiment genommen hatte, war zwar angekündigt worden, dass es nur einige Zeit verfügbar sein wird. Einen Zeitraum hatte Disney aber auch auf Nachfrage nicht genannt. Ohne Vorankündigung wurde der Konzertfilm dann am 17. Juni 2020 aus dem Katalog von Disney+ entfernt.

Der einzig wahre Ivan ist der zweite Film, der nicht in Kinos laufen und stattdessen direkt bei Disney+ veröffentlicht wird. Ebenfalls im August erscheint Artemis Fowl auf Disney+. In diesem Fall gibt es den Film erst mit einer Verspätung von zwei Monaten in Deutschland. Seit dem 12. Juni 2020 steht er in den USA, Kanada, Australien, Großbritannien, Irland, Frankreich, Italien und den Niederlanden bereits auf Disney+ zur Verfügung.

Tom-Hanks-Spielfilm kommt im Juli zu Apple TV+

Auch Apple bringt einen eigentlich für das Kino geplanten Spielfilm in sein Streamingabo Apple TV+. Der Tom-Hanks-Spielfilm Greyhound feiert am 10. Juli 2020 auf Apple TV+ seine Weltpremiere. Eigentlich sollte die Sony-Produktion im Mai 2020 weltweit in die Kinos kommen, aber aufgrund der Coronavirus-Pandemie und der daher geschlossenen Filmtheater kam es nicht dazu.

Mitte Mai 2020 war bekannt geworden, dass Apple sich die Exklusivrechte für Greyhound gesichert habe. Auch Netflix soll für die Filmrechte im Streamingbereich geworben haben, aber war Apple nach Presseberichten unterlegen. 70 Millionen US-Dollar sollen Apple die Streamingrechte an dem Hollywoodfilm gekostet haben - für die nächsten 15 Jahre. Die Produktionskosten des Films werden auf 50 Millionen US-Dollar veranschlagt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /