Streaming: Sky Ticket kommt auf Fire-TV-Geräte

Aber zuerst wird Amazons Prime Video bei Sky Q integriert und für den Sky Ticket TV Stick angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Sky Ticket kommt 2021 auf Fire-TV-Geräte.
Sky Ticket kommt 2021 auf Fire-TV-Geräte. (Bild: Sky)

Sky hat angekündigt, im ersten Halbjahr 2021 eine App für Sky Ticket für Amazons Fire-TV-Geräte anzubieten. Dazu hat Sky eine umfangreiche Partnerschaft mit Amazon geschlossen und wird zudem Prime-Video auf seiner Plattform integrieren. Mit diesem Schritt kommt Skys Streamingabo erstmals offiziell auf die beliebten Streaminggeräte von Amazon. Auf Nachfrage von Golem.de hat Sky den Zeitraum nicht näher eingegrenzt.

Stellenmarkt
  1. Junior SAP Berater (m/w/d) Inhouse
    Göbber GmbH, Eystrup, Hamburg
  2. Systems Architect / DevOps Engineer (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
Detailsuche

Sky will die Sky-Ticket-App für "kompatible Fire-TV-Geräte und Fire-TV-Edition-Smart-TVs" anbieten. Derzeit ist nicht bekannt, welche Fire-TV-Modelle am Ende unterstützt werden. Weiterhin gibt es keine Sky-Q-App für Fire-TV-Geräte. Golem.de hat bei Sky nachgefragt, aber dazu keine weiteren Angaben erhalten. Sky werde rechtzeitig mitteilen, falls es "weitere Neuerungen im Rahmen der Partnerschaft geben" werde.

Im Zuge der Partnerschaft soll am heutigen 14. Dezember 2020 Prime-Video als App für Sky-Q-Empfänger sowie für den Sky Ticket TV Stick erscheinen. Golem.de hat geprüft, ob die Prime-Video-App für den Sky Ticket TV Stick verfügbar ist, aber in den frühen Morgenstunden war sie noch nicht verfügbar. Seit etwa 12:00 Uhr am 14. Dezember 2020 steht sie zum Download bereit und kann bei uns nach anfänglichen Schwierigkeiten installiert werden.

Prime Video kommt auf Sky-Geräte

Die Prime-Video-App auf dem Sky Ticket TV Stick entspricht zum Großteil der App, die es für Android TV gibt. Es werden also bereits die Profile von Prime Video unterstützt. Zudem zeigt die Prime-Video-App Prime-Banderolen an, so dass leicht zu erkennen ist, welcher Inhalt im Prime-Abo enthalten ist. Auf den Fire-TV-Geräten fehlen die Prime-Markierungen seit langem.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    15.–19. November 2021, virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Vier-Halbtage-Workshop
    25.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Für die Sky-Kundschaft soll es mit der Prime-Video-App möglich sein, bequem auf alle Filme und Serien von Prime Video zugreifen zu können, ohne wie bisher dafür ein anderes Gerät nutzen zu müssen. Mit der Veröffentlichung der Prime-Video-App auf dem Sky Ticket TV Stick wird dafür erstmals ein konkurrierendes Streamingabo angeboten.

Die App-Auswahl auf dem Sky Ticket TV Stick ist weiterhin sehr stark eingeschränkt - vor allem im Vergleich zur Konkurrenz von Fire-TV-Geräten und Android-TV-Modellen. Es gibt für den Sky-Stick keine App für Netflix, Disney+ oder Apple TV+. Auch gibt es dafür keine Apps für andere Internet-TV-Dienste wie Waipu TV oder Zattoo. Zudem fehlen Apps für Magenta TV, TV Now oder Joyn.

Fire TV Stick 4K Ultra HD mit Alexa-Sprachfernbedienung

Etwas besser sieht es für die Kundschaft aus, die einen Sky-Q-Empfänger besitzt, die immerhin Netflix darauf bereits nutzen kann. Nun kommt als weiteres Streamingabo Prime Video dazu. Auf der Sky-Q-Homepage werden neben Sky-Inhalten auch Inhalte von Netflix und Prime Video prominent angezeigt. Im kommenden Jahr sollen die Prime-Video-Inhalte dann noch tiefer als bisher in die Sky-Q-Plattform integriert werden; weitere Details gibt es bislang nicht. Für das Jahr 2021 ist geplant, dass Disney+ auf Sky-Q-Empfängern angeboten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /