Abo
  • Services:

Streaming: Sky als Online-Abo mit Live-TV und Einzelabruf

Unter den Namen Sky Online bietet das Pay-TV-Unternehmen nun auch einen reinen Online-Zugang zu seinen Sendern und VoD-Bibliotheken an, der günstiger als der Fernsehempfang ist. Bisher läuft das Angebot nur per Browser oder mit Apps für iOS-Geräte, weitere Plattformen und auch eine eigene Set-Top-Box sollen folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Startseite von Sky Online
Startseite von Sky Online (Bild: Sky)

Pay-TV auch ohne dafür geeigneten Kabel- oder Satellitenreceiver gibt es ab sofort von Sky auch als reine Streaminglösung, daher heißt das neue Angebot auch "Sky Online". Neben der Zugangstechnik sind die Preise und Laufzeiten der größte Unterschied: Das Angebot kann monatlich gekündigt werden, und das Starterpaket mit neun Live-Sendern kostet nur 9,99 Euro gegenüber 16,90 Euro beim gleichen Paket für den Empfang per Fernseher. Die bisherigen Sky-Abos laufen je nach Angebot 12 oder 24 Monate.

Stellenmarkt
  1. BAUER Maschinen GmbH, Aresing
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Auch das Abo mit zusätzlichem Filmpaket, das aus drei weiteren Sendern besteht, ist mit 19,99 Euro gegenüber 24,90 Euro für Neukunden mit TV-Empfang bei der Onlinevariante günstiger. Sky verspricht mit diesem Angebot, stets Blockbuster ein Jahr vor der Ausstrahlung im Free-TV zu zeigen, im November 2014 sind das unter anderem die Filme Gravity, Rush - alles für den Sieg und Frau Ella. Zusätzlich sollen alle Filme und Serienfolgen auch als Einzelabruf für Video-on-Demand zur Verfügung stehen.

Ein stets verfügbares Sportpaket gibt es bei Sky Online anders als beim TV-Empfang nicht. Für einen Tag, und zwar von 6 Uhr morgens bis zur selben Zeit am nächsten Tag, kann aber für 19,99 Euro ein Einzelticket gebucht werden. Damit sind Liveübertragungen der Fußball-Bundesliga, Champions League und Formel-1-Rennen zu sehen.

Sky Online ist laut Angaben des Unternehmens bisher nur per Browser mit Silverlight-Plugin auf dem PC oder mit der Sky-App für Apple-Geräte unter iOS zu empfangen. Der Zugang ist aus Deutschland und Österreich möglich. In den kommenden Monaten, so das Unternehmen, sollen auch Apps für Smart TVs von Samsung und LG zur Verfügung gestellt werden, ebenso ein Programm für Android-Geräte. Als einzige Spielekonsole will Sky dann die Xbox One unterstützen, konkrete Pläne für eine Playstation-App gibt es noch nicht, wie das Unternehmen Golem.de sagte. Sky will aber auch andere als die genannten Plattformen unterstützen, wenn es genügend Nachfrage gibt.

Ebenso soll es bald eine eigene Streaming-Box geben, die wohl als Konkurrenz zu Amazons Fire TV vorgesehen ist. Das Gerät wird zusammen mit Roku entwickelt, einen Preis nannte Sky dafür noch nicht. Für bisherige Sky-Kunden werden die Online-Dienste Sky Go und Sky Snap weitergeführt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 1,11€
  2. 12,99€
  3. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-15%) 23,79€

boiii 05. Nov 2014

Sieht ja ganz ok aus. Welchen VPN Anbieter nutzt du, und wie sieht die Verbindung bei Top...

KruemelMonster 30. Okt 2014

Naja, die Filme leiht man sich zum/vor BD Release in der Videothek aus, kostet etwa 3...

Wechselgänger 30. Okt 2014

Also genau das, was mich interessiert: Relativ aktuelle Filme und frische Serien...

ChMu 30. Okt 2014

Nein, kann ich nicht sehen. Sky (Premiere) hat mir damals die dBox verkauft und nie...

betold 30. Okt 2014

Die Idee ist gut und hätte bestimmt eingeschlagen wie eine Bombe, wenn da nicht der hohe...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /