Abo
  • Services:
Anzeige
Startseite von Sky Online
Startseite von Sky Online (Bild: Sky)

Streaming: Sky als Online-Abo mit Live-TV und Einzelabruf

Startseite von Sky Online
Startseite von Sky Online (Bild: Sky)

Unter den Namen Sky Online bietet das Pay-TV-Unternehmen nun auch einen reinen Online-Zugang zu seinen Sendern und VoD-Bibliotheken an, der günstiger als der Fernsehempfang ist. Bisher läuft das Angebot nur per Browser oder mit Apps für iOS-Geräte, weitere Plattformen und auch eine eigene Set-Top-Box sollen folgen.

Anzeige

Pay-TV auch ohne dafür geeigneten Kabel- oder Satellitenreceiver gibt es ab sofort von Sky auch als reine Streaminglösung, daher heißt das neue Angebot auch "Sky Online". Neben der Zugangstechnik sind die Preise und Laufzeiten der größte Unterschied: Das Angebot kann monatlich gekündigt werden, und das Starterpaket mit neun Live-Sendern kostet nur 9,99 Euro gegenüber 16,90 Euro beim gleichen Paket für den Empfang per Fernseher. Die bisherigen Sky-Abos laufen je nach Angebot 12 oder 24 Monate.

Auch das Abo mit zusätzlichem Filmpaket, das aus drei weiteren Sendern besteht, ist mit 19,99 Euro gegenüber 24,90 Euro für Neukunden mit TV-Empfang bei der Onlinevariante günstiger. Sky verspricht mit diesem Angebot, stets Blockbuster ein Jahr vor der Ausstrahlung im Free-TV zu zeigen, im November 2014 sind das unter anderem die Filme Gravity, Rush - alles für den Sieg und Frau Ella. Zusätzlich sollen alle Filme und Serienfolgen auch als Einzelabruf für Video-on-Demand zur Verfügung stehen.

Ein stets verfügbares Sportpaket gibt es bei Sky Online anders als beim TV-Empfang nicht. Für einen Tag, und zwar von 6 Uhr morgens bis zur selben Zeit am nächsten Tag, kann aber für 19,99 Euro ein Einzelticket gebucht werden. Damit sind Liveübertragungen der Fußball-Bundesliga, Champions League und Formel-1-Rennen zu sehen.

Sky Online ist laut Angaben des Unternehmens bisher nur per Browser mit Silverlight-Plugin auf dem PC oder mit der Sky-App für Apple-Geräte unter iOS zu empfangen. Der Zugang ist aus Deutschland und Österreich möglich. In den kommenden Monaten, so das Unternehmen, sollen auch Apps für Smart TVs von Samsung und LG zur Verfügung gestellt werden, ebenso ein Programm für Android-Geräte. Als einzige Spielekonsole will Sky dann die Xbox One unterstützen, konkrete Pläne für eine Playstation-App gibt es noch nicht, wie das Unternehmen Golem.de sagte. Sky will aber auch andere als die genannten Plattformen unterstützen, wenn es genügend Nachfrage gibt.

Ebenso soll es bald eine eigene Streaming-Box geben, die wohl als Konkurrenz zu Amazons Fire TV vorgesehen ist. Das Gerät wird zusammen mit Roku entwickelt, einen Preis nannte Sky dafür noch nicht. Für bisherige Sky-Kunden werden die Online-Dienste Sky Go und Sky Snap weitergeführt.


eye home zur Startseite
boiii 05. Nov 2014

Sieht ja ganz ok aus. Welchen VPN Anbieter nutzt du, und wie sieht die Verbindung bei Top...

KruemelMonster 30. Okt 2014

Naja, die Filme leiht man sich zum/vor BD Release in der Videothek aus, kostet etwa 3...

Wechselgänger 30. Okt 2014

Also genau das, was mich interessiert: Relativ aktuelle Filme und frische Serien...

ChMu 30. Okt 2014

Nein, kann ich nicht sehen. Sky (Premiere) hat mir damals die dBox verkauft und nie...

betold 30. Okt 2014

Die Idee ist gut und hätte bestimmt eingeschlagen wie eine Bombe, wenn da nicht der hohe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ANDRITZ Kaiser GmbH, Bretten
  2. infoteam Software AG, Dortmund
  3. Josefs-Gesellschaft gGmbH, Köln
  4. afb Application Services AG, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 5,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Adobe

    Die Flash-Ära endet 2020

  2. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  3. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  4. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  5. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  6. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  7. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  8. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  9. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  10. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Porsche Design Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro
  2. Smartphone Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich
  3. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen
  2. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  3. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr

  1. Re: Ich verstehe dieses Urteil nicht

    Sharra | 04:04

  2. Glückwunsch Junge Union

    prody0815 | 04:01

  3. Und ich vermisse das Mediacenter!

    1st1 | 03:29

  4. Re: braucht man für diesen store...

    1st1 | 03:27

  5. Infrastruktur ist Aufgabe der Gemeinschaft

    d c | 03:06


  1. 21:02

  2. 18:42

  3. 15:46

  4. 15:02

  5. 14:09

  6. 13:37

  7. 13:26

  8. 12:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel