Streaming-Radio: Sonos Radio HD startet für monatlich 7,99 Euro

Sonos startet sein Bezahlabo der eigenen Internetradiostation in Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,
Sonos Radio HD startet in Deutschland.
Sonos Radio HD startet in Deutschland. (Bild: Sonos)

Sonos Radio HD startet in Deutschland und auch in Österreich. Unter anderem in den USA gibt es den Abodienst bereits seit November 2020. Sonos Radio HD bietet alle Radiostationen des Dienstes in HD-Qualität mit 16 Bit und 44,1 kHz statt der sonst angebotenen Komprimierung. Mit einem Abo des Dienstes gibt es keine Werbeschaltungen und es ist möglich, innerhalb von Liedern zu springen.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Technischer Redakteur (m/w/d)
    Schweickert GmbH, Walldorf
Detailsuche

Zur Nutzung von Sonos Radio HD wird die Sonos-S2-App benötigt und alle Sonos-Produkte müssen auf die S2-Version umgestellt sein. Sonos Radio HD kostet monatlich 7,99 Euro und kann anfangs für einen Monat kostenlos ausprobiert werden. Auch die kostenpflichtige Version von Sonos Radio kann nur auf Sonos-Geräten abgespielt werden.

Zusammen mit Sonos Radio HD startet der neue Sender The Lighthouse von Brian Eno, der dort sein umfangreiches Archiv an unveröffentlichten Arbeiten präsentiert, mehr als 300 bisher unbekannte Arbeiten werden dort zu hören sein. Eno soll Fans so einen Einblick in seine Karriere liefern, dabei soll es auch um neue Projekte gehen. Zudem wird er drei Sendungen moderieren und über seine Beweggründe sprechen. Die Inhalte sollen über das Archiv von Mixcloud kostenlos abgerufen werden können.

Sonos erweitert das Sortiment von Sonos Radio

In den zurückliegenden Monaten wurde das Angebot von Sonos Radio HD um neue Shows und Sender von den Künstlern M.I.A., Ghostface Killah, Chemical Brothers, FKA twigs, D'Angelo und Björk ergänzt. Darin berichten die Künstler von ihren Inspirationen und laden Fans zu einem Rundgang durch die eigene Plattensammlung ein.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Das normale Sonos Radio, das es seit April 2020 gibt, wird weiterhin angeboten. Im Unterschied zu Sonos Radio HD kann das normale Sonos Radio auch mit der S1-App von Sonos verwendet werden.

Sonos Roam WLAN & Bluetooth Speaker, schwarz - Wasserdichter Lautsprecher mit Alexa Sprachsteuerung, Google Assistant und AirPlay 2

Sonos Radio umfasst mehr als 60.000 Sender aus der ganzen Welt, die in Zusammenarbeit mit Tunein realisiert werden. Zudem gibt es eine Auswahl an exklusiven Radiosendern. Dazu gehören einige Radiosender, die von bekannten Künstlern kuratiert werden. Außerdem gibt es einen Sender, der von einem Sonos-Team betrieben und mit Inhalten versorgt wird. Musikschaffenden wird immer wieder Zeit eingeräumt, um von ihrer Arbeit zu berichten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Blue Origin: Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt
    Blue Origin
    Bezos-Beschwerde zu Mondlandefähre abgelehnt

    Damit Blue Origin doch noch den Auftrag für eine Mondlandefähre bekommt, hat Jeff Bezos Geld geboten und sich offiziell beschwert. Es half nichts.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

Winchester 09. Jun 2021 / Themenstart

Wenn man die Mainstream Sender mit ihrem AC Format heranzieht mag das so erscheinen das...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /