Streaming: Philips-Smart-TVs zeigen Disney+ wieder in 4K-Auflösung

Auch die aktuellen TV-Modelle der Marke Philips haben kürzlich ein Update erhalten, damit Disney+ wieder Inhalte in 4K-Auflösung abspielt.

Artikel veröffentlicht am ,
Disney+ zeigt Inhalte auf Philips-Fernsehern wieder in 4K-Auflösung.
Disney+ zeigt Inhalte auf Philips-Fernsehern wieder in 4K-Auflösung. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0)

Wer einen 4K-Fernseher der Marke Philips besitzt, kann Inhalte von Disney+ wieder in 4K-Auflösung genießen. TP Vision ist seit einigen Jahren der Hersteller von Fernsehern der Marke Philips. Golem.de hat bei TP Vision nachgefragt und die Information erhalten, dass alle Android-TV-Geräte der Marke Philips, die nach 2015 auf den Markt gekommen sind, nun wieder die hohen Auflösungen unterstützen, die Disney+ eigentlich liefert.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator - Key User (w/m/d) CAFM System (Navision)
    Apleona HSG Südwest GmbH, Mannheim
  2. IT-Systemadministrator First & Second Level Support (m/w/d)
    Gustav Wolf GmbH, Gütersloh
Detailsuche

Betroffene hatten auf Reddit darüber berichtet, dass einige Philips-Fernseher wieder Disney+ in hoher Auflösung anbieten. Laut TP Vision deckt die 4K-Wiedergabe in der App von Disney+ auch HDR10 sowie Dolby Vision ab.

Seit November 2020 boten verschiedene Streaming-Apps auf Philips-TV nur eine geringe Auflösung an. Nach rund vier Monaten sind die Fehler korrigiert worden. Wir haben TP Vision nach den Gründen für den langen Ausfall gefragt, erhielten darauf aber keine Antwort.

Disney+ auf Philips-TV weiterhin ohne Dolby Atmos

Zum Teil konnten Inhalte von Disney+ nur in einer Auflösung von 480p oder 540p angeschaut werden. Bei großen Bildschirmdiagonalen sehen Filme und Serien somit entsprechend schlecht aus. Weiterhin gibt es für Disney+ auf Philips-TV keine Unterstützung für Dolby Atmos. Eine solche Unterstützung hat Disney bisher nicht angekündigt, so die Auskunft von TP Vision.

Golem Akademie
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22.–23. März 2022, Virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Disney hat kürzlich den Katalog von Disney+ deutlich erweitert und im Zuge dessen eine Preiserhöhung für das Abo von Disney+ vorgenommen. Wer Disney+ mit einem passenden Festnetz- oder Mobilfunkvertrag über die Telekom bucht, erhält das Streamingabo zu einem geringeren Preis als direkt bei Disney.

Disney+ erhält mehr Inhalte

Im Zuge der Katalogerweiterung wurden erstmals Inhalte mit einer höheren Alterseinstufung als FSK 12 hinzugefügt. Mit einem Schlag wurden so vor etwa einem Monat knapp 280 Spielfilme, 55 TV-Serien sowie fünf Dokumentationen zusätzlich veröffentlicht. Disney+ bietet seitdem verbesserte Profile mit einem optionalen PIN-Schutz an.

In den zurückliegenden Wochen wurden immer wieder weitere Star-Inhalte in das Abo von Disney+ aufgenommen, wie etwa die Serien Quantico, The Catch und die sechste Staffel von Agents of S.H.I.E.L.D. sowie die Filme Air Force One, Arizona Junior, Die Hand an der Wiege und One Hour Photo. Am 19. März 2021 wurde die erste Folge der neuen Marvel-Serie The Falcon and the Winter Soldier veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  2. IBM: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  3. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /