Streaming: Paramount+ startet im März

Viacom-CBS will mit Paramount+ an den Erfolg von Disney+ anknüpfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Paramount+ startet Anfang März 2021.
Paramount+ startet Anfang März 2021. (Bild: Valerie Macon/AFP via Getty Images)

Am 4. März 2021 geht Paramount+ an den Start - vorerst allerdings nur in den USA, Kanada und Lateinamerika. Im Gegenzug wird der in den USA angebotene Streamingdienst CBS All Access eingestellt, Paramount+ soll ihn ersetzen. Ende März 2021 kommt der Streamingdienst auch nach Europa, aber zunächst wird er nur in den skandinavischen Ländern sowie in Island angeboten. Unter anderem in Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden soll Paramount+ am 25. März 2021 starten.

Stellenmarkt
  1. Digital Service Coordinator (m/w/d)
    Samsung Electronics GmbH, Frankfurt am Main
  2. Management-Trainee IT (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

Viacom-CBS hat bisher keine Angaben dazu gemacht, ob Paramount+ auch nach Deutschland kommen wird. Zu einem möglichen Start des Dienstes in anderen Ländern Europas liegen ebenfalls noch keine Angaben vor.

Viele der für Paramount+ geplanten Inhalte sind derzeit in Deutschland für andere Streaminganbieter lizenziert. So gibt es viele Star-Trek-Filme und -Serien derzeit bei Netflix und Prime Video im Abo. Für einen erfolgreichen Start in Deutschland wird Viacom-CBS wohl darauf setzen, alle Inhalte exklusiv in Deutschland anzubieten.

Paramount+ ähnelt dem Ansatz von Disney+

Dieses Konzept verfolgt auch Disney mit seinem Streamingdienst Disney+ weiterhin. Die Filme und Serien des Hollywoodstudios sind seit dem Start von Disney+ zum Großteil nicht mehr bei anderen Streamingabos im Sortiment. Umgekehrt bleiben die Disney-Inhalte langfristig im Abo von Disney+ und wer es bucht, kann sich seit dem Start des Dienstes darauf verlassen, dass er alle wichtigen Disney-Inhalte jederzeit anschauen kann.

Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28.-30.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Am 24. Februar 2021 will Viacom-CBS weitere Details zur Streamingzukunft des Unternehmens bekanntgeben. Zu den Marken von Viacom-CBS gehören Paramount, CBS, Showtime, Nickelodeon, Pluto-TV MTV sowie Comedy Central.

Vor allem der US-Markt ist derzeit hart umkämpft und die etablierten Filmstudios versuchen immer stärker, ihre Filme auf eigenen Streamingplattformen anzubieten. Neben Disney+ kämpft Warner mit HBO Max um Kunden, in Deutschland ist ein Start von HBO Max vorerst nicht geplant. Der Grund liegt darin, dass Sky erst kürzlich ein umfangreiches Lizenzpaket mit Warner geschlossen hat. Vor allem die erfolgreichen HBO-Serien laufen daher in Deutschland bei Sky.

Disney+ erhält bald deutlich mehr Filme und Serien

Im Frühjahr 2020 ging Disney+ in Deutschland an den Start und Disney konnte mit einer schnellen internationalen Expansion zügig viele Abonnenten gewinnen. Im November 2020 meldete das Hollywoodstudio 73 Millionen Abonnenten für Disney+. Am 23. Februar 2021 wird der Katalog von Disney+ erheblich aufgestockt.

Dann kommen unter anderem die Serien 24, Akte X, Atlanta, Black-Ish, Desperate Housewives, Family Guy, How I Met Your Mother, Lost sowie Prison Break und die Filmreihe Stirb Langsam in das Abo von Disney+. Ab diesem Tag wird der Monatspreis von Disney+ von 6,99 Euro auf 8,99 Euro erhöht. Der Preis für das Jahresabo steigt von 70 Euro auf 90 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 26. Jan 2021

Welcher Anbieter hat 12 Monate mindestlaufzeit?

der_wahre_hannes 20. Jan 2021

Netflix > Hab ich, nutze ich regelmäßig Maxdome > Ab und an mal einen Film leihen...

ebivan 20. Jan 2021

Die vorhandenen reichen einfach nicht aus, ich möchte gerne noch mehr Geld an noch mehr...

ikhaya 20. Jan 2021

Ich lese überall immer nur Startrek , CSI und Spongebob. Das is nich was mich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  2. Gen.Travel: Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten
    Gen.Travel
    Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten

    VW hat eine Autostudie vorgestellt, in der niemand mehr fahren muss. Stattdessen kann gearbeitet, geschlafen oder gefreizeitet werden.

  3. E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
    E-Commerce und Open Banking
    Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

    Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
    Eine Analyse von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Gaming-Hardware uvm. • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Apple AirPods 2. Gen 105€ • Alternate (u. a. Chieftec GDP-750C-RGB 71,89€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /