Streaming: Paramount+ ist für LGs Smart-TVs verfügbar

Paramount hat in Deutschland eine App für Paramount+ für LGs Smart-TVs mit WebOS 4.0 veröffentlicht. Auf anderen Geräten fehlt Paramount+ weiterhin.

Artikel veröffentlicht am ,
Paramount+ läuft neuerdings auch auf LGs Smart-TVs.
Paramount+ läuft neuerdings auch auf LGs Smart-TVs. (Bild: Randy Shropshire/Getty Images for Paramount+)

Drei Monate nach der Markteinführung von Paramount+ in Deutschland hat Paramount eine App für LGs Smart-TV-Geräte veröffentlicht. Die App kann über den LG Content Store installiert werden. Das hat Paramount Golem.de auf Nachfrage bestätigt.

Die App für Paramount+ läuft nur auf LGs Smart-TVs, wenn diese mindestens mit WebOS 4.0 versehen sind. Außerdem muss das TV-Modell spätestens 2018 auf den Markt gekommen sein. Ältere Smart-TVs von LG werden von der App nicht unterstützt. Das Studio weist auf der Paramount+-Supportseite zu den unterstützten Geräten noch nicht darauf hin, dass neuerdings auch LGs Smart-TVs unterstützt werden. Vermutlich wird die Seite noch angepasst.

Auch in einem weiteren Support-Artikel rund um Paramount+ und LGs Smart-TVs wird die Verfügbarkeit in Deutschland nicht erwähnt. In Ländern wie Großbritannien, Irland, Kanada und Australien gibt es die App für Paramount+ bereits länger. Vermutlich wird auch diese Webseite von Paramount noch angepasst.

Hier fehlt Paramount+ noch

Weiterhin gibt es Paramount+ weder für Sonys Playstation noch für Microsofts Xbox. Etwa in den USA kann Paramount+ auch auf den genannten Konsolen verwendet werden. Für Amazons auf Unterhaltungskonsum zugeschnittene Fire-Tablets gibt es ebenfalls keine App für Paramount+.

Weiterhin gibt es bei Paramount+ alle Filme und Serien maximal in einer Bildqualität in Full-HD-Auflösung und beim Klang wird lediglich Stereoton geboten. Irgendwann dieses Jahr will Paramount im Rahmen von Paramount+ auch Inhalte in 4K-Auflösung und mit Surroundklang anbieten. Offen ist noch, ob die Unterstützung für 4K-Inhalte zusammen mit der Bereitstellung von Surroundklang in das Abo integriert wird.

Paramount+ kostet monatlich 7,99 Euro. Sieben Tage lang kann das Abo ausprobiert werden. Zudem kann Paramount+ als Jahresabo für 79,90 Euro pro Jahr gebucht werden. Paramount hat eine Kooperation mit Sky geschlossen und alle Inhalte von Paramount+ sind für Abonnenten des Sky-Cinema-Abos ohne weitere Kosten verfügbar. Beim Sky-Streamingabo Wow (ehemals Sky Ticket) gibt es die Inhalte von Paramount+ nicht dazu. Mal wieder wird die Streamingkundschaft von Sky schlechter behandelt als die Kunden, die lange Verträge abschließen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


velo 21. Mär 2023

Ja klar. Meiner ist halt wohl von 2017. Und Netflix oder Amazon Prime hat er schon. Für...

dantist 21. Mär 2023

Ist mir beim FireTV Cube auch aufgefallen. Grundsätzlich wirkt Paramount+ wie ein Netflix...

sardello 21. Mär 2023

Ich habe Paramount+ für den Testzeitraum in Amazon Prime verwendet und fand es...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Erstes Röntgenbild von einem einzelnen Atom

Bisher war die Röntgenemission eines einzelnen Atoms zu schwach, um es auf einer Röntgenaufnahme abzulichten. Mit einer neuen Technik geht das jetzt.

Forschung: Erstes Röntgenbild von einem einzelnen Atom
Artikel
  1. Streaming: Verbraucherschützer warnen vor Netflix-Phishing
    Streaming
    Verbraucherschützer warnen vor Netflix-Phishing

    Phishing-Nachrichten im Namen von Netflix sind nichts Neues - in der aktuellen Verwirrung rund um das Kontensharing könnten sie aber einfacher verfangen.

  2. US Air Force: KI-Drohne bringt in Gedankenexperiment Befehlshaber um
    US Air Force  
    KI-Drohne bringt in Gedankenexperiment Befehlshaber um

    Die US Air Force und der verantwortliche Offizier stellen klar, dass es sich nur um ein Gedankenspiel handelt - und keinen echten Test.

  3. Chatsoftware: Microsoft will Teams zum Discord-Konkurrenten machen
    Chatsoftware
    Microsoft will Teams zum Discord-Konkurrenten machen

    Microsoft bringt das Community-Feature in Teams für Windows 11. Außerdem können User mittels KI Bilder und Ankündigungskarten erstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • Tiefstpreise: AMD Ryzen 9 7900X3D 534€, KFA2 RTX 3060 Ti 329,99€, Kingston Fury SSD 2TB (PS5-komp.) 129,91€ • Sony Days of Play: PS5-Spiele & Zubehör bis -70% • Roccat PC-Zubehör bis -50% • AVM Modems & Repeater bis -36% • Sony Deals Week [Werbung]
    •  /