• IT-Karriere:
  • Services:

Streaming: Once Upon A Time wechselt von der Konkurrenz zu Disney+

Alle sieben Staffeln der ABC-Fernsehserie Once Upon A Time sind derzeit noch bei Amazon Prime Video, Sky Ticket und Joyn verfügbar.

Artikel von veröffentlicht am
Once Upon A Time kommt bis Ende Oktober komplett zu Disney+.
Once Upon A Time kommt bis Ende Oktober komplett zu Disney+. (Bild: Disney)

In Kürze wechseln alle sieben Staffeln der ABC-Fernsehserie Once Upon A Time von drei verschiedenen Abodiensten zu Disney+. Damit übernimmt Disney einen weiteren Inhalt der etablierten Anbieter und will damit das Abo von Disney+ attraktiver machen. Seit dem 18. September 2020 gibt es die erste Staffel von Once Upon A Time im Abo bei Disney+, während weiterhin alle sieben Staffeln im Abo von Prime Video, Sky Ticket sowie Joyn enthalten sind.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Darmstadt
  2. Rail Power Systems GmbH, München

Auf der Detailseite der Staffeln von Once Upon A Time informiert Amazon seit kurzem darüber, dass alle sieben Staffeln ab dem 3. Oktober 2020 aus dem Abo von Prime Video entfernt werden. Auch Sky informiert die Kundschaft darüber, dass Once Upon A Time am 3. Oktober 2020 aus dem Sortiment genommen wird.

Auf der Detailseite von Once Upon A Time auf Joyn macht der Anbieter keine Angaben dazu, wie lange die Serie noch im Abo enthalten sein wird. Golem.de hat bei Joyn nachgefragt und erfahren, dass auch dort die Staffel Anfang Oktober aus dem Abo entfernt wird.

Jede Woche eine neue Staffel von Once Upon A Time bei Disney+

Disney nimmt jede Woche freitags eine neue Staffel von Once Upon A Time ins Sortiment auf. Das Ganze hat am 18. September 2020 begonnen und zieht sich bis zum 30. Oktober 2020, wenn auch die siebte Staffel bei Disney+ erscheint. Für knapp zwei Wochen können abseits von Disney+ derzeit noch alle sieben Staffeln bei Prime Video, Sky Ticket und Joyn im Abo angeschaut werden.

Wir haben bei Disney nachgefragt, ob die Serie Once Upon A Time in Deutschland künftig dauerhaft im Abo von Disney+ enthalten sein wird und ob dies eine exklusive Lizenzierung sein wird. Sobald wir hier eine Antwort erhalten haben, werden wir unseren Bericht entsprechend ergänzen.

In der Serie Once Upon A Time treten viele Charaktere aus verschiedenen bekannten Disney-Verfilmungen auf, die sich in den klassischen Verfilmungen nicht begegnen. Die Serie wurde vom US-Fernsehsender ABC produziert und die erste Staffel startete 2011. Das Finale mit der siebten Staffel wurde 2018 ausgestrahlt. Im deutschen Free-TV lief die Serie auf RTL und Super RTL.

Nachtrag vom 21. September 2020, 10:39 Uhr

Golem.de hat von Joyn erfahren, dass Once Upon A Time auch bei Joyn Anfang Oktober aus dem Abo entfernt wird. Demnach gibt es die Serie dann nur noch bei Disney+ im Abo. Wir haben die Passagen im Artikel entsprechend angepasst.

Nachtrag vom 3. Oktober 2020

Wie erwartet sind alle Staffeln von Once Upon A Time am 3. Oktober 2020 bei Prime Video, Sky Ticket und Joyn entfernt worden. Vorerst gibt es die ABC-Fernsehrserie rund um Disney-Charaktere nur bei Disney+ im Abo. Es ist derzeit nicht bekannt, ob die Serie dauerhaft bei Disney+ bleiben wird. Offen ist auch, ob Once Upon A Time später wieder bei anderen Anbietern ins Abo-Sortiment aufgenommen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 594€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)

Bouncy 21. Sep 2020 / Themenstart

Doch, genau so eine Serie ist es. Dazu mit stark wechselnder Qualität: mal wird eine...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    •  /