Abo
  • IT-Karriere:

Streaming: Netflix wird von Neukunden überrannt

Netflix hat weltweit 104 Millionen Abonnenten. Gewinn blieb bei den hohen Investitionen in Serien und Filmproduktionen kaum übrig, doch das erwartet auch noch niemand.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix-Hauptsitz
Netflix-Hauptsitz (Bild: Netflix)

Netflix hat im zweiten Quartal die Zahl der Abonnenten sehr stark steigern können. Das gab das Unternehmen nach Börsenschluss bekannt. Netflix gewann weltweit 5,2 Millionen Nutzer hinzu und hat nun 104 Millionen Abonnenten.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Bonn, Berlin, Nürnberg
  2. HELiX Software + Support GmbH, Herrenberg bei Stuttgart

Damit übertraf der Streaminganbieter seine eigenen Erwartungen von 3,2 Millionen und die Prognosen der Analysten in Höhe von 3,5 Millionen. Netflix erzielte international einen Zuwachs um 4,14 Millionen Abonnenten, in den USA wurden nur 1,07 Millionen gewonnen.

Im Video-Chat mit einem Analysten sagte Netflix-Chef Reed Hastings, dass das Unternehmen die Dividenden seiner großen Content-Investitionen ernten werde. "Wenn wir eine erstaunliche Serie wie Stranger Things produzieren, dann bedeutet das eine Menge Kapital im Voraus, was sich über viele Jahre auszahlt", erklärte Hastings. "Und wenn wir diese positiven Erträge für das Geschäft als Ganzes sehen, wird es für uns einfach, weiter zu investieren."

Netflix: Umsatz bei 2,79 Milliarden US-Dollar

Der Umsatz stieg um 32 Prozent auf 2,79 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn lag bei 66 Millionen US-Dollar (15 Cent pro Aktie) nach 41 Millionen US-Dollar (9 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Analysten hatten mit 16 Cent pro Aktie mehr prognostiziert. Beim Umsatz lagen die Schätzungen bei 2,76 Milliarden US-Dollar.

Netflix Deutschland bot seinen Kunden unterschiedliche Preise, je nachdem, mit welchem Endgerät oder Browser sie sich mit den Servern des Streaminganbieters verbinden. Seit August 2015 fordert Netflix für das Basispaket im Monat 7,99 Euro, Standard (zwei Geräte und HD) kostet 9,99 Euro und für vier Geräte und gegebenenfalls UHD-Auflösung 11,99 Euro. Hier wurden in den Tests jeweils 1 Euro bis 2 Euro mehr gefordert. In Australien wurde genau so eine Preiserhöhung im Mai vorbereitet und umgesetzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 157,90€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Dwalinn 19. Jul 2017

100 mio Abos sind 100 mio Abos. Ist doch egal ob nächsten Monat immer noch 100 mio Abos...

Dwalinn 19. Jul 2017

Es geht um den Familien Acc 5 Leute schauen 1 zahlt (dafür aber teurer als der 08/15 Acc)

Topf 19. Jul 2017

Ich schätze einige hier waren in den 90ern Kind/Jugendlicher/junger Erwachsener und haben...

LH 19. Jul 2017

Damit hat Netflix begonnen, bereits vor 20 Jahren. Das ist kein wirklich junges...

ve2000 19. Jul 2017

Korrekt. Ich habe mich irgendwie durch die ersten drei Episoden gequält, obwohl ich...


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /