Abo
  • IT-Karriere:

Streaming: Netflix will Top-10-Listen einführen

Nach Beliebtheit sortierte Listen gibt es auf Netflix bisher nicht, doch das könnte sich ändern: In verschiedenen Kategorien soll es eigene Ranglisten mit den am häufigsten geschauten Streaming-Inhalten geben - zunächst aber nur testweise.

Artikel veröffentlicht am ,
Bisher gibt es nur Beliebtheitslisten ohne Sortierung bei Netflix.
Bisher gibt es nur Beliebtheitslisten ohne Sortierung bei Netflix. (Bild: Netflix/Screenshot: Golem.de)

Netflix will in den kommenden Monaten Top-10-Listen mit den von seinen Nutzern am meisten abgerufenen Inhalten testen. Das hat das Unternehmen in seinem Quartalsbericht mitgeteilt. Demnach soll der Test noch im zweiten Quartal 2019 in Großbritannien starten, wie unter anderem The Verge berichtet.

Stellenmarkt
  1. L. STROETMANN Großverbraucher GmbH & Co. KG, Werne
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Zahlreiche Kategorien sollen eine eigene Top-10-Liste erhalten, die wöchentlich aktualisiert werden sollen. Bisher gibt es keine solche Übersicht; Netflix hat lediglich eine Rubrik zu aktuell besonders beliebten Inhalten sowie eine Übersicht der neuen Titel.

Eine Rangliste gibt es bei diesen beiden Übersichten nicht. Top-10-Listen könnten die Auswahl erleichtern, insbesondere bei Rubriken, mit denen die Zuschauer wenig vertraut sind. Auch für Unentschlossene könnte eine Top-10-Liste Anregungen geben.

Test zunächst auf Großbritannien beschränkt

Die Top-10-Listen sollen zunächst in Großbritannien getestet werden. Nach einigen Monaten will Netflix prüfen, wie die Listen angenommen werden. Dann will das Unternehmen entscheiden, ob das Projekt weitergeführt und auch auf andere Länder übertragen wird.

Dem Quartalsbericht zufolge erwartet Netflix ein geringeres Wachstum für das aktuell noch laufende zweite Quartal. Ein Grund dafür könnte eine Sättigung des Marktes sein - vergleichbar mit der Marktsättigung bei Smartphones.

Ende des Jahres blüht Netflix zudem noch weitere Konkurrenz: Am 12. November 2019 will Disney seinen Streaming-Dienst Disney+ starten. Mit 7 US-Dollar soll das günstigste Abo deutlich weniger kosten als bei Netflix.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,60€
  2. 3,99€
  3. 3,99€
  4. 0,49€

User_x 20. Apr 2019 / Themenstart

Ich gucke auch kaum, aber was ich gucke und was nicht lasse ich nicht vom Stimmenfang...

Apfelbaum 18. Apr 2019 / Themenstart

Säurepflaster

MickeyKay 18. Apr 2019 / Themenstart

Lass dich doch nicht von anderen beeinflussen, sondern schau einfach rein, wenn es dir...

Pecker 18. Apr 2019 / Themenstart

Dahinter vermute ich ein System. Die wollen nicht. Die Vorschläge sind aber auch...

Micha_T 17. Apr 2019 / Themenstart

Der ein oder andere mag da wohl was für sich entdecken aber an sich gehts nur darum...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

    •  /