Abo
  • IT-Karriere:

Streaming: Netflix will Top-10-Listen einführen

Nach Beliebtheit sortierte Listen gibt es auf Netflix bisher nicht, doch das könnte sich ändern: In verschiedenen Kategorien soll es eigene Ranglisten mit den am häufigsten geschauten Streaming-Inhalten geben - zunächst aber nur testweise.

Artikel veröffentlicht am ,
Bisher gibt es nur Beliebtheitslisten ohne Sortierung bei Netflix.
Bisher gibt es nur Beliebtheitslisten ohne Sortierung bei Netflix. (Bild: Netflix/Screenshot: Golem.de)

Netflix will in den kommenden Monaten Top-10-Listen mit den von seinen Nutzern am meisten abgerufenen Inhalten testen. Das hat das Unternehmen in seinem Quartalsbericht mitgeteilt. Demnach soll der Test noch im zweiten Quartal 2019 in Großbritannien starten, wie unter anderem The Verge berichtet.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf, München
  2. Interhyp Gruppe, München

Zahlreiche Kategorien sollen eine eigene Top-10-Liste erhalten, die wöchentlich aktualisiert werden sollen. Bisher gibt es keine solche Übersicht; Netflix hat lediglich eine Rubrik zu aktuell besonders beliebten Inhalten sowie eine Übersicht der neuen Titel.

Eine Rangliste gibt es bei diesen beiden Übersichten nicht. Top-10-Listen könnten die Auswahl erleichtern, insbesondere bei Rubriken, mit denen die Zuschauer wenig vertraut sind. Auch für Unentschlossene könnte eine Top-10-Liste Anregungen geben.

Test zunächst auf Großbritannien beschränkt

Die Top-10-Listen sollen zunächst in Großbritannien getestet werden. Nach einigen Monaten will Netflix prüfen, wie die Listen angenommen werden. Dann will das Unternehmen entscheiden, ob das Projekt weitergeführt und auch auf andere Länder übertragen wird.

Dem Quartalsbericht zufolge erwartet Netflix ein geringeres Wachstum für das aktuell noch laufende zweite Quartal. Ein Grund dafür könnte eine Sättigung des Marktes sein - vergleichbar mit der Marktsättigung bei Smartphones.

Ende des Jahres blüht Netflix zudem noch weitere Konkurrenz: Am 12. November 2019 will Disney seinen Streaming-Dienst Disney+ starten. Mit 7 US-Dollar soll das günstigste Abo deutlich weniger kosten als bei Netflix.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

User_x 20. Apr 2019

Ich gucke auch kaum, aber was ich gucke und was nicht lasse ich nicht vom Stimmenfang...

Apfelbaum 18. Apr 2019

Säurepflaster

MickeyKay 18. Apr 2019

Lass dich doch nicht von anderen beeinflussen, sondern schau einfach rein, wenn es dir...

Pecker 18. Apr 2019

Dahinter vermute ich ein System. Die wollen nicht. Die Vorschläge sind aber auch...

Micha_T 17. Apr 2019

Der ein oder andere mag da wohl was für sich entdecken aber an sich gehts nur darum...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

    •  /