Streaming: Netflix wächst stärker im Ausland als in den USA

Netflix kann in den USA nicht so stark wachsen wie erwartet. Doch im Ausland, besonders Europa, kamen viele Abonnenten hinzu.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix-Hauptsitz
Netflix-Hauptsitz (Bild: Netflix)

Das Videostreamportal Netflix hat in den USA ein enttäuschendes Nutzerwachstum gezeigt. Wie Netflix am 14. Oktober 2015 nach Handelsschluss an der New Yorker Börse bekanntgab (PDF), wuchs das Unternehmen aber im Ausland schneller als erwartet. Insgesamt verzeichnete der Streaminganbieter einen Zuwachs auf 3,62 Millionen Abonnenten. Im Juli 2015 hatte Netflix nur 3,55 Millionen prognostiziert.

Stellenmarkt
  1. Senior Project Testmanager Automotive (m/f/d)
    CETITEC GmbH, Pforzheim
  2. (Senior) Product Owner (m/f/d) Visual Inspection Software
    Körber Pharma Packaging GmbH, Markt Schwaben
Detailsuche

Der Gewinn von Netflix fiel auf 29,4 Millionen US-Dollar (7 Cent pro Aktie) nach 59,3 Millionen US-Dollar (14 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz wuchs von 1,41 Milliarden US-Dollar auf 1,74 Milliarden US-Dollar.

Im Juli 2015 hatte Netflix einen Gewinn von 7 Cent pro Aktie und einen Umsatz von 1,59 Milliarden US-Dollar prognostiziert. Analysten hatten 8 Cent pro Wertpapier aus einem Umsatz von 1,75 Milliarden US-Dollar erwartet.

Viel Geld für eigene Produktionen

Netflix hat viel in eigene Produktionen investiert, um sich von anderen Streamingdiensten abzuheben - darunter Narcos, eine zehn Episoden umfassende Serie über den kolumbianischen Drogenboss Pablo Escobar, und der Feature-Film Beasts of No Nation. Sehr erfolgreich war die Comicverfilmung von Daredevil, von der gerade die zweite Staffel angekündigt wurde.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.07.2022, virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Netflix erhöhte deswegen den Preis für sein populärstes Abomodell auch in den USA. In Europa einschließlich Deutschland hatte der Streaminganbieter den Preis schon im vergangenen August um einen Euro auf 9,99 Euro angehoben. In den USA kostet das Abo für HD-Streaming parallel auf zwei Endgeräten für Neukunden nun 9,99 US-Dollar statt 8,99 US-Dollar. Netflix begründete wie zuvor in Europa die Preiserhöhung damit, dass der Dienst mehr hochwertige Inhalte anbieten wolle, und eine Preiserhöhung daher unausweichlich sei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


PiranhA 15. Okt 2015

Naja, aktuell gibt es dort eben gar kein Angebot. Kann man zB hier sehen, in welchen EU...

Sebbi 15. Okt 2015

Überleg dir mal wie das Geschäftmodell - Filme und Serien selbst produzieren...

asa (Golem.de) 15. Okt 2015

Nur nicht so aufgeregt. Es ging um geringeres Wachstum als erwartet. Aber danke für den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /