• IT-Karriere:
  • Services:

Streaming: Netflix und Co. sollen europäische Filmproduktionen fördern

Die EU-Mitgliedsstaaten haben einen Gesetzesentwurf ausgearbeitet, der Streaming-Dienste wie Netflix und Amazon dazu verpflichten soll, wie klassische Ausstrahlungsdienste europäische Produktionen zu fördern. Bisher müssen das nur Unternehmen machen, die innerhalb der EU angesiedelt sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix und Amazon Video sollen wie normale Produktionsfirmen behandelt werden.
Netflix und Amazon Video sollen wie normale Produktionsfirmen behandelt werden. (Bild: Pascal Le Segretain/Getty Images)

Netflix, Amazon und andere Streaming-Anbieter sollen künftig europäische Film- und Serienproduktionen fördern müssen. Die EU-Mitgliedsstaaten haben einen entsprechenden Gesetzentwurf vorbereitet, wie Reuters berichtet.

Stellenmarkt
  1. Holtzmann & Sohn GmbH, Ronnenberg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Demnach sollen auch Streamingdienste, die ihren Sitz nicht innerhalb der Mitgliedsstaaten der EU haben, der Förderungsverpflichtung unterliegen. Bisher galt diese Verpflichtung nur für klassische Produktionsunternehmen, die in der EU sitzen. Gleichzeitig sieht die neue Regelung vor, dass 30 Prozent des Angebots europäische Produktionen sein müssen.

Regelung für normale Produktionsfirmen gelten dann auch für Streaming-Anbieter

Mit der Regelung sollen für die Streamingdienste schlicht die gleichen Regeln gelten wie für klassische Produktionsunternehmen. Bisher waren Netflix, Amazon und Co. von den Bestimmungen ausgenommen, da ihr Hauptsitz nicht innerhalb der EU liegt.

EU-Mitgliedsstaaten können die Dienste unter der neuen Regelung verpflichten, direkt in Produktionen im jeweiligen Land zu investieren oder in einen nationalen Fonds einzuzahlen. Die Höhe der Zahlung soll dabei von den Abrufzahlen des Dienstes im jeweiligen Land abhängen.

Der Entwurf ist noch kein gültiges Gesetz. Er muss noch formal von den Mitgliedsstaaten und dem EU-Parlament angenommen und genehmigt werden. Erst daraufhin steht der Einführung der neuen Gesetzgebung nichts mehr im Wege - auch dann ist allerdings noch nicht sicher, ab wann die neue Regelung tatsächlich gilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 593,53€ (mit Rabattcode "YDE1NUMXRJSHH3QM" - Bestpreis!)
  2. 68,23€ (PS4, Xbox One)
  3. (u. a. Crucial Ballistix 16GB DDR4-3200 RGB für 78,78€, Crucial Ballistix 32GB DDR4-2666 für...
  4. (aktuell u. a. Beboncool 5-in-1-Ladestation für Switch Joy Cons für 13,69€, Kopfhörer von...

thecrew 30. Apr 2018

Die Serie ist dann halt nicht für dich. Es ist auch keine Stranger Things Kiddy Story es...

Vash 30. Apr 2018

Die (mir teils emotionale) Diskussion wirft Fragen auf. Ich habe mal diverse...

thecrew 30. Apr 2018

Nein, sie wurde ausgeschlossen weil ihre Filme nicht im Kino laufen. (siehe...

ptepic 30. Apr 2018

+1

marvin_42 29. Apr 2018

Die Zwangsinfusion von Traumschiff, Hitparaden und Silbersee-Förstern durch die ÖR mit...


Folgen Sie uns
       


Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020)

Golem.de hat im März 2020 die Baustelle der Tesla-Fabrik in Grünheide besucht und Drohnenaufnahmen vom aktuellen Stand des Großprojekts gedreht.

Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020) Video aufrufen
    •  /