Streaming: Netflix und Co. sollen europäische Filmproduktionen fördern

Die EU-Mitgliedsstaaten haben einen Gesetzesentwurf ausgearbeitet, der Streaming-Dienste wie Netflix und Amazon dazu verpflichten soll, wie klassische Ausstrahlungsdienste europäische Produktionen zu fördern. Bisher müssen das nur Unternehmen machen, die innerhalb der EU angesiedelt sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix und Amazon Video sollen wie normale Produktionsfirmen behandelt werden.
Netflix und Amazon Video sollen wie normale Produktionsfirmen behandelt werden. (Bild: Pascal Le Segretain/Getty Images)

Netflix, Amazon und andere Streaming-Anbieter sollen künftig europäische Film- und Serienproduktionen fördern müssen. Die EU-Mitgliedsstaaten haben einen entsprechenden Gesetzentwurf vorbereitet, wie Reuters berichtet.

Stellenmarkt
  1. Senior Technical Project Manager (m/f/d)
    Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Business Analyst (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

Demnach sollen auch Streamingdienste, die ihren Sitz nicht innerhalb der Mitgliedsstaaten der EU haben, der Förderungsverpflichtung unterliegen. Bisher galt diese Verpflichtung nur für klassische Produktionsunternehmen, die in der EU sitzen. Gleichzeitig sieht die neue Regelung vor, dass 30 Prozent des Angebots europäische Produktionen sein müssen.

Regelung für normale Produktionsfirmen gelten dann auch für Streaming-Anbieter

Mit der Regelung sollen für die Streamingdienste schlicht die gleichen Regeln gelten wie für klassische Produktionsunternehmen. Bisher waren Netflix, Amazon und Co. von den Bestimmungen ausgenommen, da ihr Hauptsitz nicht innerhalb der EU liegt.

EU-Mitgliedsstaaten können die Dienste unter der neuen Regelung verpflichten, direkt in Produktionen im jeweiligen Land zu investieren oder in einen nationalen Fonds einzuzahlen. Die Höhe der Zahlung soll dabei von den Abrufzahlen des Dienstes im jeweiligen Land abhängen.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs
    8.-12. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Der Entwurf ist noch kein gültiges Gesetz. Er muss noch formal von den Mitgliedsstaaten und dem EU-Parlament angenommen und genehmigt werden. Erst daraufhin steht der Einführung der neuen Gesetzgebung nichts mehr im Wege - auch dann ist allerdings noch nicht sicher, ab wann die neue Regelung tatsächlich gilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


thecrew 30. Apr 2018

Die Serie ist dann halt nicht für dich. Es ist auch keine Stranger Things Kiddy Story es...

Vash 30. Apr 2018

Die (mir teils emotionale) Diskussion wirft Fragen auf. Ich habe mal diverse...

thecrew 30. Apr 2018

Nein, sie wurde ausgeschlossen weil ihre Filme nicht im Kino laufen. (siehe...

ptepic 30. Apr 2018

+1

marvin_42 29. Apr 2018

Die Zwangsinfusion von Traumschiff, Hitparaden und Silbersee-Förstern durch die ÖR mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geekbench & GFXBench
Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
Artikel
  1. Actionspiel: Dice präsentiert alle Specialists von Battlefield 2042
    Actionspiel
    Dice präsentiert alle Specialists von Battlefield 2042

    Zwei Assault mit unterschiedlicher Ausrichtung: Dice stellt weitere Spezialisten von Battlefield 2042 vor - und Änderungen nach der Beta.

  2. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

  3. Sony, Nvidia, Apple: Der erste Uncharted-Trailer ist da
    Sony, Nvidia, Apple
    Der erste Uncharted-Trailer ist da

    Sonst noch was? Was am 21. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft: Direktabzüge und Zugaben [Werbung]
    •  /