Abo
  • Services:
Anzeige
Vorführung in Barcelona
Vorführung in Barcelona (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Streaming: Netflix startet Datenvolumenkontrolle am Smartphone

Vorführung in Barcelona
Vorführung in Barcelona (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Netflix kündigt am Rande des MWC neue Funktionen an. Das verbrauchte Datenvolumen wird am Smartphone leichter kontrollierbar. Und es gibt Sofort-Trailer und Information zu Schauspielern am Smartphone. Auch HDR soll endlich kommen.

Netflix wird seinen Nutzern eine Funktion anbieten, die die Kontrolle des verbrauchten Datenvolumens am Smartphone erleichtert. Das sagte Chris Jaffe, Vice President Product Innovation, am 24. Februar 2016 in Barcelona. Damit lasse sich die Auflösung der Filme und Serien einstellen, erklärte er.

Anzeige

Jeder Nutzer erhalte ein anderes Netflix. Der Algorithmus mache die besten Vorschläge, basierend auf den jeweiligen Vorlieben. Wer vorwiegend Dokus oder Dramen ansieht, erhalte beispielsweise keine Horror-Inhalte angezeigt. "Jeder kriegt sein eigenes Netflix, es gibt 75 Millionen verschiedene. Genauso viele wie Nutzer", erklärte Jaffe.

4K- und HDR-Inhalte bis Ende 2016

Bis Jahresende sollen 4K- und HDR-Inhalte kommen. 600 Stunden seien geplant. Dies seien zuerst die Eigenproduktionen Marco Polo Staffel 1 und die kommende Staffel 2 von Daredevil. "Wir bringen mehr und mehr Inhalte", versprach Jaffe. Diese würden dem Zuschauer mit einem speziellen Logo angezeigt, aber nur wenn das Endgerät auch die Wiedergabe unterstütze.

High Dynamic Range (HDR) erweitert das Spektrum der Helligkeit, Kontraste und Farben erheblich und lässt sie satter und lebensechter aussehen. Angeboten würden diese Inhalte in 4K und 2K. Netflix empfahl für HDR-Filme und -Serien bisher einen Internetanschluss mit einer Datenübertragungsrate von mindestens 20 oder 25 MBit/s für die volle Leistung.

Netflix-Vice-President Joris Evers zeigte auch einen neuen Startbildschirm, bei dem der Trailer oder einzelne Szenen automatische starten, ohne dass der Nutzer die Serien anwählen müsse. Damit wolle Netflix mehr wie ein Fernsehsender erscheinen, erklärte er.

Infos zu Schauspielern würden künftig auf dem Second Screen am Smartphone angezeigt. Diese Funktion würde für Android im Laufe des Jahres kommen. Amazon bietet mit X-Ray eine komfortablere Lösung an. Die Informationen zu Schauspielern werden direkt auf dem Fernseher eingeblendet, ein Smartphone ist nicht erforderlich. "Auch eine Sprachsteuerung soll auf mehr Plattformen kommen, daran sind wir sehr interessiert", sagte Jaffe.


eye home zur Startseite
Shuro 29. Feb 2016

Vielleicht hilft dir das weiter, auch wenn einige davon nonexistent sind beim Deutschen...

most 25. Feb 2016

Warum? Ich fände es auch prima für Unterwegs und wäre sogar bereit, dafür einen Euro mehr...

spyro2000 24. Feb 2016

Nur mal so am Rande: Wäre nach Jahren (!) wirklich mal schön, wenn Netflix-Inhalte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Energy and Building Solutions GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ - Aktuell nicht bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. Aktuell nicht bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der Bestellseite nachschauen.

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Wie viel muss sich die dubiose "Antiviren...

    bombinho | 02:28

  2. Re: Apple könnte das iPhone auch pünktlich...

    Pjörn | 02:05

  3. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    Pjörn | 01:37

  4. Re: Fakenews: Am 01.01.2023 wird das UKW-Radio...

    ManMashine | 01:21

  5. Re: Nicht mal auf Macs..

    mfreier | 00:58


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel