Abo
  • Services:

Streaming: Netflix setzt sein HDR-Versprechen um

HDR wird es bei Netflix hauptsächlich in den eigenproduzierten Filmen und Serien geben. Und es werden weniger Stunden als vor kurzem angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Vorführung in Barcelona im Februar 2016
Vorführung in Barcelona im Februar 2016 (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Netflix hat angekündigt, welche Filme und Serien bis Jahresende in HDR verfügbar sein werden. Rund 100 Stunden Serien und Filme sollen bis August in der Technologie zu sehen sein, bis Ende des Jahres weitere 150 Stunden. Das gab das Streaming-Unternehmen am 19. April 2016 in seinem Blog bekannt.

Stellenmarkt
  1. Ruhrverband, Essen
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Das ist weit weniger, als in einem Hintergrundgespräch im Februar 2016 in Barcelona angekündigt wurde. Dabei wurden 600 Stunden bis Jahresende genannt.

Neil Hunt, Chief Product Officer von Netflix, erklärte: "Während die 4K-Auflösung zwar eine höhere Pixelzahl bietet, liefert die HDR-Technologie bessere Pixel mit größerer Bildtiefe." High Dynamic Range (HDR) erweitert das Spektrum der Helligkeit, Kontraste und Farben erheblich und lässt sie satter und lebensechter aussehen.

Offlinemodus wird möglich

Die erste Staffel der Netflix-Serie Marco Polo ist bereits in HDR abrufbar. Dazu kommen A Series of Unfortunate Events, Bloodline, Chef's Table, Hibana, Knights of Sidonia, Marvel's Daredevil, Marvel's Iron Fist, Marvel's Jessica Jones, Marvel's Luke Cage und Marvel's The Defenders, außerdem The Do-Over und The Ridiculous Six. Netflix empfahl für HDR-Filme und -Serien bisher einen Internetanschluss mit einer Datenübertragungsrate von mindestens 20 oder 25 MBit/s für die volle Leistung.

Unternehmenschef Reed Hastings deutete zudem bei der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse an, seine Haltung zu Offlinevideos zu ändern. "Wir sollten bei der Sache unvoreingenommen sein", sagte Hastings. Mit der Offlinefunktion kann der Kunde Filme und Serien zuvor herunterladen und später etwa auf Reisen ohne Internetanbindung anschauen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

xxfreshman 17. Apr 2017

Und wenn man dann 1600¤ ausgibt für einen epson 3d beamer kriegt man 480hz shutter, und...

elegon 20. Apr 2016

Meine eigenen weiteren Recherchen ergaben noch, daß dp 1.3 oder hdmi 2.0a ports am...

sotix 20. Apr 2016

danke für die Erklärung :)


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
Desktops
Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
  2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
  3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

WLAN-Standards umbenannt: Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug
WLAN-Standards umbenannt
Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug

Endlich weichen die nervigen Bezeichnungen für WLANs chronologisch sinnvollen. Doch die Wi-Fi Alliance sollte noch einen Schritt weiter gehen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wi-Fi 6 WLAN-Standards werden für besseres Verständnis umbenannt
  2. Wifi4EU Fast 19.000 Kommunen wollen kostenloses EU-WLAN
  3. Berlin Bund der Steuerzahler gegen freies WLAN

    •  /