Abo
  • Services:
Anzeige
Vorführung in Barcelona im Februar 2016
Vorführung in Barcelona im Februar 2016 (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Streaming: Netflix setzt sein HDR-Versprechen um

Vorführung in Barcelona im Februar 2016
Vorführung in Barcelona im Februar 2016 (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

HDR wird es bei Netflix hauptsächlich in den eigenproduzierten Filmen und Serien geben. Und es werden weniger Stunden als vor kurzem angekündigt.

Netflix hat angekündigt, welche Filme und Serien bis Jahresende in HDR verfügbar sein werden. Rund 100 Stunden Serien und Filme sollen bis August in der Technologie zu sehen sein, bis Ende des Jahres weitere 150 Stunden. Das gab das Streaming-Unternehmen am 19. April 2016 in seinem Blog bekannt.

Anzeige

Das ist weit weniger, als in einem Hintergrundgespräch im Februar 2016 in Barcelona angekündigt wurde. Dabei wurden 600 Stunden bis Jahresende genannt.

Neil Hunt, Chief Product Officer von Netflix, erklärte: "Während die 4K-Auflösung zwar eine höhere Pixelzahl bietet, liefert die HDR-Technologie bessere Pixel mit größerer Bildtiefe." High Dynamic Range (HDR) erweitert das Spektrum der Helligkeit, Kontraste und Farben erheblich und lässt sie satter und lebensechter aussehen.

Offlinemodus wird möglich

Die erste Staffel der Netflix-Serie Marco Polo ist bereits in HDR abrufbar. Dazu kommen A Series of Unfortunate Events, Bloodline, Chef's Table, Hibana, Knights of Sidonia, Marvel's Daredevil, Marvel's Iron Fist, Marvel's Jessica Jones, Marvel's Luke Cage und Marvel's The Defenders, außerdem The Do-Over und The Ridiculous Six. Netflix empfahl für HDR-Filme und -Serien bisher einen Internetanschluss mit einer Datenübertragungsrate von mindestens 20 oder 25 MBit/s für die volle Leistung.

Unternehmenschef Reed Hastings deutete zudem bei der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse an, seine Haltung zu Offlinevideos zu ändern. "Wir sollten bei der Sache unvoreingenommen sein", sagte Hastings. Mit der Offlinefunktion kann der Kunde Filme und Serien zuvor herunterladen und später etwa auf Reisen ohne Internetanbindung anschauen.


eye home zur Startseite
xxfreshman 17. Apr 2017

Und wenn man dann 1600¤ ausgibt für einen epson 3d beamer kriegt man 480hz shutter, und...

elegon 20. Apr 2016

Meine eigenen weiteren Recherchen ergaben noch, daß dp 1.3 oder hdmi 2.0a ports am...

sotix 20. Apr 2016

danke für die Erklärung :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Energie und Wasser Potsdam GmbH, Potsdam
  3. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  4. WIRmachenDRUCK GmbH, Backnang-Waldrems


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,97€
  3. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Ursachen werden bekämpft.

    HabeHandy | 19:34

  2. Re: äußerst überraschend

    xploded | 19:32

  3. Re: Alexa, wo ist das nächste Freudenhaus?

    baltasaronmeth | 19:32

  4. Bei Zeit Online schreibt der Autor von "Alexa ist...

    Jad | 19:29

  5. Re: VW als Sponsor

    flow77 | 19:27


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel