Abo
  • Services:
Anzeige
Bei Netflix wird es keine Offline-Videos geben.
Bei Netflix wird es keine Offline-Videos geben. (Bild: Netflix)

Streaming: Netflix schließt Offline-Videos kategorisch aus

Bei Netflix wird es keine Offline-Videos geben.
Bei Netflix wird es keine Offline-Videos geben. (Bild: Netflix)

"Es wird niemals passieren" - mit drastischen Worten schließt ein Netflix-Manager die Möglichkeit aus, Netflix-Videos irgendwann einmal auch offline zu betrachten. Über die Erklärung darf die Stirn gerunzelt werden.

Anzeige

Der leitende Netflix-Manager Cliff Edwards, Director of Corporate Communications and Technology, hat eine Offline-Verfügbarkeit von Inhalten des Streaming-Anbieters kategorisch ausgeschlossen. "Es wird niemals passieren", sagte Edwards im Gespräch mit Techradar.

Zweifelhafte Begründung

Edwards begründete diese Position mit der Aussage, dass Offline-Downloads lediglich eine "kurzfristige Lösung" für das Problem fehlender WLAN-Zugangspunkte und deren Qualität seien. In fünf Jahren soll die Netzabdeckung so gut sein, dass Nutzer keine Schwierigkeiten mehr mit der Online-Betrachtung von Videos haben sollen.

Diese Ansicht mag auf öffentliche Plätze in einigen Gegenden der Welt zutreffen. In Orten wie Flugzeugen etwa dürfte aber auch in einigen Jahren ein für Online-Streaming geeigneter Internetzugang nicht billig sein - selbst wenn von den heutigen Preisen für Internet über den Wolken ausgegangen wird. Einen aktuellen Umstand mit einer möglichen Situation in fünf Jahren zu entschuldigen, wirkt überdies nicht besonders logisch.

Amazon will Speichermöglichkeit ausweiten

Andere Streaming-Anbieter sind beim Thema Offline-Angebot weiter: Amazon bietet bei seinem Dienst Prime Instant Video bereits seit längerem die Möglichkeit an, Videos auf einem Fire-Tablet zu speichern und ohne Netzverbindung betrachten zu können. Laut Techradar hat Amazon-Manager Michael Paull angekündigt, den Service künftig auch für andere Geräte, die nicht von Amazon stammen, anzubieten. Auch andere Medienanbieter ermöglichen ihren Kunden eine Offline-Betrachtung von Inhalten: So können beispielsweise auch Nutzer des BBC-Players Videos speichern und offline schauen.

Netflix hat erst vor kurzem angekündigt, in fünf Jahren jährlich 20 Serienstaffeln selbst produzieren zu wollen. Am 12. Dezember 2014 ist weltweit die neue und selbst produzierte Serie Marco Polo angelaufen.


eye home zur Startseite
andy_0 05. Apr 2015

Ich glaube es ist kein "Problem" sondern der aktuelle Stand für den HTML5 Client. Hier...

Sander Cohen 19. Dez 2014

Hab ja auch von den "meisten" als den Durchschnittsnutzer geredet, nicht von den Nerds...

Sander Cohen 19. Dez 2014

Auch mit DRM? ;) Das ist nämlich der Knackpunkt, wo Firefox den anderen mal wieder...

Sander Cohen 19. Dez 2014

Jepp, auch eines meiner Favoriten auf Netflix :)

Hawk321 19. Dez 2014

Genau....und wegen schwerkriminellen Diebes Gesocks wie die Nutzer der Boerse, haben wir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, München
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. PTV Group, Karlsruhe
  4. LAUER-FISCHER ApothekenService GmbH, Wuppertal


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Evil Within 2 PC 19,97€, FIFA 18 PC 34,97€ oder für PS4 41,97€, Wolfenstein 2 PS4...
  2. (u. a. Wonder Woman, Transformers 5, King Arthur, Mad Max Fury Road, Deepwater Horizon, Batman v...

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Blade Runner (1997): Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
Blade Runner (1997)
Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  1. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

  1. Re: Warum hast du einen smarten Lautsprecher?

    nixidee | 20:13

  2. Re: Ein Gerät soll genau das machen, was man ihm...

    ManuPhennic | 20:13

  3. Re: Kundenfreundlichkeit vs. Schwarzfahrangst

    JohnnyDoh | 20:12

  4. Re: Intel Xeon E5-2640 mit 20 Kernen, 40 Threads...

    Seroy | 20:11

  5. Re: Alternativen?

    Seroy | 20:08


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel