• IT-Karriere:
  • Services:

Streaming: Netflix plant spezielle Versionen für Mobilgeräte

Mobilnutzer werden für Netflix offenbar immer wichtiger: Der Streamingdienst soll an für mobile Geräte angepassten Versionen seiner Eigenproduktionen arbeiten. Diese sollen beispielsweise Szenen enthalten, die auf einem kleinen Display besser zu sehen sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit offline speicherbaren Inhalten hatte Netflix bereits die Nutzung auf mobilen Geräten verbessert.
Mit offline speicherbaren Inhalten hatte Netflix bereits die Nutzung auf mobilen Geräten verbessert. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Netflix plant, in Zukunft speziell für Smartphones und Tablets erstellte Versionen seiner selbst produzierten Filme und Serien anzubieten. Das hat Netflix' Chief Product Officer Neil Hunt The Verge zufolge während eines Treffens mit Journalisten in San Francisco gesagt.

Besser auf Mobilgeräten erkennbare Szenen

Stellenmarkt
  1. SPIER GmbH & Co. Fahrzeugwerk KG, Steinheim (Westfalen)
  2. HARTING Stiftung & Co. KG, Espelkamp

"Es ist nicht undenkbar, dass man eine Master Copy nimmt und verschiedene Schnittversionen für Mobilgeräte erstellt", sagt Hunt. Für Netflix sei dies in den kommenden Jahren eine Option, die der Streaminganbieter sich anschauen will. Bisher gibt es bei Netflix keine verschiedenen Versionen der Inhalte für unterschiedliche Plattformen.

Die speziell für mobile Geräte erstellten Versionen sollen Szenen beinhalten, die besser auf kleinen Bildschirmen zu erkennen sind. So könnten beispielsweise sehr kleinteilige Ausschnitte herausgeschnitten werden. Denkbar ist auch, auf besonders dunkle Szenen zu verzichten, da diese auf einem Smartphone-Display in hellem Umgebungslicht nicht gut zu erkennen sein könnten.

Offline-Speicherung bei Netflix mittlerweile möglich

Netflix wird die Bedeutung mobiler Geräte für sein Angebot offenbar langsam bewusst. Der Dienst hatte sich lange Zeit dagegen gesperrt, dass Nutzer Videos auf ihren Geräten speichern können, um sie später offline zu schauen. Bei Amazon Video ist das bereits seit längerem auf verschiedenen Plattformen möglich.

Netflix hatte die Funktion nach langer Wartezeit im November 2016 eingeführt, seitdem lassen sich ausgewählte Inhalte speichern. Anders als Amazon verzichtet Netflix auf ein Limit von insgesamt zehn Folgen oder Filmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. (u. a. Chicken Police für 14,99€, Through the Darkest of Times für 9,99€, Townsmen - A...
  3. 22,99€

wasabi 16. Mär 2017

Und die Offline-Funktion auch auf dem PC ermöglichen. Ich hab letztens Breaking Bad...

User_x 16. Mär 2017

die ganzen Witze-Serien höre ich mir so neben bei an, da muss man nicht aktiv zusehen...


Folgen Sie uns
       


Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial

Wir zeigen, wie sich ein altes Bild schnell kolorieren lässt - ganz ohne Photoshop.

Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /