Streaming: Netflix plant jede Woche mindestens eine Filmpremiere

Mit diesem Schritt will Netflix stärker als bisher auch als Produzent von Spielfilmen wahrgenommen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix plant in diesem Jahr 70 eigene Filme.
Netflix plant in diesem Jahr 70 eigene Filme. (Bild: Mike Blake/Reuters)

Netflix will dieses Jahr insgesamt 70 neue Filme auf der eigenen Streamingplattform veröffentlichen. Bei 52 Wochen hat Netflix also genügend Material, um jede Woche mindestens einen neuen Film als Premiere zu veröffentlichen. Von den 70 Filmpremieren werden aber fünf Filme nicht international angeboten, so dass noch 65 Titel bleiben, die auch in Deutschland erscheinen sollten. Netflix selbst hat das Ziel ausgegeben, jede Woche einen neuen Film zu veröffentlichen.

Stellenmarkt
  1. Softwarearchitekt (m/w/d) in einem Cloud-Native-Stack
    PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) Projekte
    Bayerischer Jugendring, München
Detailsuche

In diesem Monat erschien das Drama Pieces of a Woman als erste Filmpremiere und die nächste ist für den 15. Januar geplant. Dann soll der Actionfilm Outside the Wire erscheinen. Auch sonst bleibt es im Januar actionlastig. Mit The White Tiger, Penguin Bloom und The Dig sind drei weitere Actionfilme geplant. Unklar ist noch, ob der Titel Penguin Bloom in Deutschland erscheint, weil der Film nicht für alle Netflix-Länder geplant ist. Ende Januar kommt mit Finding 'Ohana ein Abenteuerfilm in das Abo von Netflix und wird international der fünfte Film in diesem Monat.

Für den Februar hat Netflix bisher nur das Drama Malcom & Marie für alle Netflix-Länder angekündigt. Mit der Komödie I Care A Lot gibt es einen weiteren Netflix-Film, der nicht in allen Ländern erscheinen wird. Welche weiteren Filme im Februar auf Netflix zu sehen sein werden, ist noch nicht bekannt. Für März hat Netflix zwei Titel angekündigt. Das sind die Komödie Moxie sowie der Familienfilm Yes Day.

Noch keine Termine für die anderen Netflix-Filme

Wann die übrigen Filme auf Netflix erscheinen, hat das Unternehmen noch nicht bekanntgegeben. Anders als etwa bei Disney+ oder Apple TV+ gibt es bei Netflix keinen festen Wochentag, an dem die Filme ins Abo aufgenommen werden. Sowohl Disney als auch Apple bringen meist nur einmal pro Woche immer am Freitag neue Inhalte in das jeweilige Abo.

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10.11.2022, Virtuell
  2. IPv6 Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Offen ist auch, ob der Katalog von 70 Titeln noch erweitert wird und am Ende dieses Jahr mehr als 70 Eigenproduktionen auf Netflix veröffentlicht werden. In den vergangenen Jahren hat Netflix immer mehr in Eigenproduktionen investiert, um weniger stark von den Lizenzen anderer Filmstudios abhängig zu sein.

Zugleich kann Netflix mit Eigenproduktionen Filme und Serien anbieten, die es bei keinem konkurrierenden Abodienst gibt. Damit will Netflix Kunden gewinnen, die ein Abo abschließen, um eben Inhalte zu sehen, die es woanders nicht zu sehen gibt.

Obwohl Netflix immer mehr Eigenproduktionen besitzt, entfällt weiterhin ein Großteil des Netflix-Katalogs auf Lizenztitel, seien es ältere Serien oder Filme. Im Grunde kommen täglich neue Inhalte in das Abo von Netflix, zugleich werden andere Filme und Serien täglich aus dem Netflix-Katalog entfernt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Achranon 13. Jan 2021

Sie haben es irgendwann abgeschafft weils zuviele Trolle gab die Filme oder Serien...

Huso 13. Jan 2021

Daran hat sich bis heute scheinbar nichts geändert: Youtube Video (weil alle Links, die...

robinx999 13. Jan 2021

Diese hier? https://www.netflix.com/de-en/title/80244700 Falls ja ist es eine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /