• IT-Karriere:
  • Services:

Streaming: Netflix' Marco Polo wird eine der teuersten Serien

Am 12. Dezember 2014 stellt Netflix seine nächste große Eigenproduktion weltweit zur Verfügung. Die Serie "Marco Polo" gilt laut US-Berichten als sehr teures Werk, nur eine Serie soll ein höheres Budget benötigt haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Opening Titles von Marco Polo
Opening Titles von Marco Polo (Bild: Netflix/Screenshot: Golem.de)

Nach Game of Thrones ist Marco Polo die bisher teuerste produzierte Fernsehserie. Das berichtet die New York Times unter Bezug auf Quellen aus der US-Fernsehbranche. Demnach soll das Budget für die erste Staffel der neuen Netflix-Serie mit zehn Folgen bei rund 90 Millionen US-Dollar gelegen haben. Nur die letzten Staffeln von Game of Thrones sollen noch teurer gewesen sein, das Budget erhöhte sich von rund 60 Millionen für den ersten Abschnitt immer weiter. Genaue Zahlen geben die Produktionsfirmen solcher Serien in der Regel nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Netflix hat für Marco Polo nicht nur in Buch, Ausstattung und Schauspieler investiert. Das historische Epos wurde von Anfang an in Ultra HD produziert, bei anderen eigenen Werken wie House of Cards wurde erst später auf die 4K-Auflösung gewechselt. Und noch einen Unterschied zur Politserie gibt es: Bei Marco Polo behielt Netflix auch international vorerst alle Rechte.

Das bedeutet, dass der Streamingdienst vorerst der einzige legale Weg ist, um Marco Polo zu sehen. Das soll neue Abonnenten locken. Zudem will Netflix nicht nur auf technischer Ebene zeigen, was Produktion und Vertrieb aus einer Hand bedeuten, denn: Die neue Serie wird mit allen Folgen ab dem 12. Dezember in allen Ländern angeboten, in denen Netflix bereits aktiv ist. Auch für deutsche Nutzer ist Marco Polo dann verfügbar.

Bisher musste der Streamingdienst durch die hohen Produktionskosten seiner eigenen Serien bei der internationalen Verfügbarkeit Kompromisse eingehen. So wird auch die dritte Staffel von House of Cards in Deutschland zunächst nur als Ausstrahlung für Abonnenten von Sky verfügbar sein, als Stream kann Netflix die Serie für deutsche Nutzer erst später anbieten. Damit bleibt nur noch zu klären, ob Marco Polo auch über alle zehn Folgen inhaltlich das halten kann, was der aktuelle Trailer verspricht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Breakpoint für 24,00€, Anno 1800 Gold Edition für 42,75€, Assassin's Creed...
  2. 9,00€ (Standard)/15,00€ (Gold)/18,00€ (Ultimate)
  3. 38,99€
  4. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...

Inspector Gadget 14. Feb 2015

um 4k/UHD streamen zu können, sind gemäss netflix mindestens 25mbit/s erforderlich. das...

.headcrash 04. Dez 2014

Ja, das habe ich mir schon gedacht. Habe eben ein paar VPN Anbieter verglichen und mal...

token 03. Dez 2014

Interessant das kannte ich noch gar nicht, danke für den link :)

mgh 03. Dez 2014

Also selten so viel gelacht wie bei Sharknado... Als "guten Film" würde ich ihn jetzt...

SlightlyHomosex... 03. Dez 2014

Oh, das war mir nicht bekannt. Wieder was gelernt :)


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /