Streaming: Netflix kündigt Prequel-Serie zu The Witcher an

Netflix' neue Serie The Witcher: Blood Origin soll 1.200 Jahre vor Geralt von Rivia spielen und sechs Folgen beinhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Serie soll lange vor dem Hexer Geralt von Riva spielen.
Die neue Serie soll lange vor dem Hexer Geralt von Riva spielen. (Bild: Netflix)

Netflix hat über seinen auf Science Fiction und Fantasy ausgerichteten Twitterkanal NX eine neue Serie im Witcher-Universum angekündigt. The Witcher: Blood Origin soll die Geschichte des ersten Hexers behandeln.

Stellenmarkt
  1. Senior Projektleiter (m/w/d) IT Betrieb
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt
  2. SAP Solution Architekt (m/w/d)
    über duerenhoff GmbH, Pforzheim
Detailsuche

"1.200 Jahre vor Geralt von Riva verschmolzen die Welten von Monstern, Menschen und Elfen, und der erste Hexer entstand", kündigt Netflix die Rahmenhandlung sehr grob an. Geralt von Riva ist der Held der aktuellen Witcher-Serie auf Netflix und den der Serie zugrunde liegenden Romanen der Geralt-Saga von Andrzej Sapkowski. Aus den Büchern entstanden zunächst erfolgreiche Computerspiele, ehe Netflix aus dem Stoff eine erste Serie machte.

Für die neue Prequel-Serie sollen Lauren Schmidt Hissrich und Declan de Barra verantwortlich sein. Schmidt Hissrich war bereits bei der ersten Witcher-Serie Showrunner, während de Barra eine der Episoden schrieb. Noch keine Informationen gibt es zur Besetzung oder zu weiteren thematischen Inhalten der Sendung.

Veröffentlichungsdatum ist noch unbekannt

Netflix macht außerdem noch keinerlei Angaben dazu, wann die Serie erscheinen soll. Angesichts der aktuell schwierigen Drehsituation wegen des Coronavirus wäre eine derartige Angabe wahrscheinlich auch reichlich ungenau. Bekannt ist allerdings bereits, dass die neue Serie sechs Folgen haben wird.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.02.2023, Virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die erste Witcher-Serie war Netflix' meistgesehene Sendung in Deutschland 2019 - und das, obwohl die Serie erst ab dem 20. Dezember 2019 zu sehen war. Bereits Anfang 2020 wurde bekanntgegeben, dass Netflix an einer Anime-Verfilmung des Stoffs arbeite. Der Film soll The Witcher: Nightmare of the Wolf heißen, bei der Produktion ist unter anderem auch Schmidt Hissrich dabei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Neek05 30. Jul 2020

Das ist wirklich sehr früh. Natürlich kann sich das aus Sicht der Produzenten lohnen...

robinx999 28. Jul 2020

Sollte man Netflix mal Vorschlagen würde eigentlich recht gut klingen ;)

derJimmy 27. Jul 2020

Im Teaser stehts noch falsch.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Urheberrechtsverletzung
US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen

Noch während der Lizenzverhandlungen installierte die US-Marine eine Software auf über 500.000 Rechnern. Sechs Jahre später muss sie dafür bezahlen.

Urheberrechtsverletzung: US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen
Artikel
  1. Karmesin und Purpur: Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon
    Karmesin und Purpur
    Nintendo entschuldigt sich für Probleme mit Pokémon

    Schwache Grafik und trotzdem Ruckler: Viele Spieler ärgern sich über den technischen Zustand von Pokémon Karmesin/Purpur.

  2. Bayern: Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert
    Bayern
    Arbeitszeit von mehr als 10 Stunden am Tag gefordert

    Die bayerische Arbeitsministerin plädiert für mehr Flexibilität am Arbeitsplatz und will mehr als zehn Stunden Arbeit pro Tag erlauben.

  3. EuGH: Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein
    EuGH
    Google legt erneut Einspruch gegen Milliardenstrafe ein

    Google will keine 4,125 Milliarden Euro zahlen und zieht mit dem Fall vor den Europäischen Gerichthof. Es geht um Android.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ • Mindstar: Geforce RTX 4080 1.449€ • Tiefstpreise: G.Skill 32GB Kitt DDR5-7200 • 351,99€ Crucial SSD 4TB 319€, HTC Vive Pro 2 659€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger [Werbung]
    •  /