Abo
  • Services:
Anzeige
Neues Bewertungssystem für Netflix in Arbeit
Neues Bewertungssystem für Netflix in Arbeit (Bild: Frederick M. Brown/Getty Images)

Streaming: Netflix ist mit seinem Bewertungssystem unzufrieden

Neues Bewertungssystem für Netflix in Arbeit
Neues Bewertungssystem für Netflix in Arbeit (Bild: Frederick M. Brown/Getty Images)

Netflix will das bisherige Bewertungssystem abschaffen. Der Streaming-Anbieter kritisiert, dass viele Kunden es falsch verwendeten.

Netflix arbeitet an einem neuen Bewertungssystem. Die bisherigen 5-Sterne-Bewertungen wolle der Streaming-Anbieter abschaffen, berichtet Business Insider. Als Grund dafür nennt der Netflix-Chefstratege Neil Hunt die Kunden: Diese würden das bisherige Bewertungssystem falsch verwenden. Eigentlich soll der Netflix-Kunde immer nur angeben, wie ihm ein Film oder eine Serie gefallen hat. Dabei kann er ein bis fünf Sterne vergeben.

Anzeige

Bewertungen führen zu Empfehlungen

Mit diesen Bewertungen sollen Kunden die Inhalte besser präsentiert bekommen. Im Idealfall erhalten Netflix-Kunden vor allem die Filme und Serien, die ihnen sehr gut gefallen. Ein Algorithmus soll hierbei quasi Nutzer mit einem ähnlichen Filmgeschmack zusammenführen. Wenn einem Kunden ein Film gut gefallen hat, erhält ein anderer mit ähnlichen Vorlieben einen Hinweis darauf. Damit will sich Netflix von der Konkurrenz abheben.

Hunt beklagt, dass viele Netflix-Kunden unterbewusst zu Kritikern würden. Die Kunden ließen den künstlerischen Wert eines Filmes mit in die Bewertung einfließen, anstatt nur anzugeben, wie ihnen der Film gefallen hat. Das Netflix-System denke dann, dem Kunden habe der Film nicht gefallen, obwohl das nicht der Fall war. Damit würde das Bewertungssystem gestört.

Neues Bewertungssystem in Arbeit

Als Beleg für seine Aussage zieht Hunt den Netflix-exklusiven Adam-Sandler-Streifen The Ridiculous 6 heran. Der Film habe, gemessen in gesehenen Stunden, den besten Start bei Netflix erreicht, berichtet Hunt. Die Bewertungen seien hingegen nicht sehr gut, aber der Netflix-Manager wollte nicht sagen, wie schlecht der Film bewertet wurde. Für Hunt erscheint es undenkbar, dass zwar viele den Film gesehen haben, er ihnen aber trotzdem nicht gefallen hat.

Für das neue Bewertungssystem denke Hunt über Bewertungen nach dem Muster "Gefällt mir"/"Gefällt mir nicht" nach. Aber auch eine prozentuale Bewertung sei denkbar. Hunt machte keine Angaben dazu, bis wann ein neues Bewertungssystem in Netflix integriert sein wird.


eye home zur Startseite
Maserol 30. Sep 2016

Hallo! Ich empfehle Ihnen eine Online-Apotheke, in der Sie die besten Potenzmittel...

Keridalspidialose 14. Jan 2016

deswegen ist das Bewertungssystem falsch benutzt worden. Mhm. Mach ich mir die Welt...

Johnny Cache 13. Jan 2016

Nope, das ging früher (auch) mal manuell, was sehr hilfreich war wenn man sich ein...

mustermensch 13. Jan 2016

Unabhängig davon ob daß in diesem Fall überhaupt das Problem war: Ich tue mich selbst für...

Anonymer Nutzer 13. Jan 2016

Nunja, eigentlich sollte man von zweitem ausgehen, wenn man denn den besagten "gesunden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  3. Paul Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Rottweil/Neukirch
  4. LogPay Transport Services GmbH, Eschborn


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-66%) 6,80€
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)
  3. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)

Folgen Sie uns
       


  1. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  2. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone

  3. Sexismus

    US-Spielforum Neogaf offenbar abgeschaltet

  4. Kiyo und Seiren X

    Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer

  5. Pixel 2 XL

    Google untersucht Einbrennen des Displays

  6. Max-Planck-Gesellschaft

    Amazon eröffnet AI-Center mit 100 Jobs in Deutschland

  7. Windows 10

    Trueplay soll Cheating beim Spielen verhindern

  8. Foto-App

    Weboberfläche von Google Fotos hat Bilderlücken

  9. Fahrzeugsicherheit

    Wenn das Auto seinen Fahrer erpresst

  10. Mate 10 Pro im Test

    Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: NeoGAF

    Knoblauchzehe | 12:04

  2. Re: Hoher Schwierigkeitsgrad?

    Eisboer | 12:02

  3. Re: Lustige Szenarien. Lenkradsperre bei 250 KM/H

    Tremolino | 12:02

  4. Ein weiterer Versuch Microsofts, die (Spiele...

    qbl | 12:00

  5. Re: Astra G

    beko | 11:59


  1. 12:02

  2. 11:47

  3. 11:40

  4. 11:29

  5. 10:50

  6. 10:40

  7. 10:30

  8. 10:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel