Abo
  • Services:
Anzeige
Neues Bewertungssystem für Netflix in Arbeit
Neues Bewertungssystem für Netflix in Arbeit (Bild: Frederick M. Brown/Getty Images)

Streaming: Netflix ist mit seinem Bewertungssystem unzufrieden

Neues Bewertungssystem für Netflix in Arbeit
Neues Bewertungssystem für Netflix in Arbeit (Bild: Frederick M. Brown/Getty Images)

Netflix will das bisherige Bewertungssystem abschaffen. Der Streaming-Anbieter kritisiert, dass viele Kunden es falsch verwendeten.

Netflix arbeitet an einem neuen Bewertungssystem. Die bisherigen 5-Sterne-Bewertungen wolle der Streaming-Anbieter abschaffen, berichtet Business Insider. Als Grund dafür nennt der Netflix-Chefstratege Neil Hunt die Kunden: Diese würden das bisherige Bewertungssystem falsch verwenden. Eigentlich soll der Netflix-Kunde immer nur angeben, wie ihm ein Film oder eine Serie gefallen hat. Dabei kann er ein bis fünf Sterne vergeben.

Anzeige

Bewertungen führen zu Empfehlungen

Mit diesen Bewertungen sollen Kunden die Inhalte besser präsentiert bekommen. Im Idealfall erhalten Netflix-Kunden vor allem die Filme und Serien, die ihnen sehr gut gefallen. Ein Algorithmus soll hierbei quasi Nutzer mit einem ähnlichen Filmgeschmack zusammenführen. Wenn einem Kunden ein Film gut gefallen hat, erhält ein anderer mit ähnlichen Vorlieben einen Hinweis darauf. Damit will sich Netflix von der Konkurrenz abheben.

Hunt beklagt, dass viele Netflix-Kunden unterbewusst zu Kritikern würden. Die Kunden ließen den künstlerischen Wert eines Filmes mit in die Bewertung einfließen, anstatt nur anzugeben, wie ihnen der Film gefallen hat. Das Netflix-System denke dann, dem Kunden habe der Film nicht gefallen, obwohl das nicht der Fall war. Damit würde das Bewertungssystem gestört.

Neues Bewertungssystem in Arbeit

Als Beleg für seine Aussage zieht Hunt den Netflix-exklusiven Adam-Sandler-Streifen The Ridiculous 6 heran. Der Film habe, gemessen in gesehenen Stunden, den besten Start bei Netflix erreicht, berichtet Hunt. Die Bewertungen seien hingegen nicht sehr gut, aber der Netflix-Manager wollte nicht sagen, wie schlecht der Film bewertet wurde. Für Hunt erscheint es undenkbar, dass zwar viele den Film gesehen haben, er ihnen aber trotzdem nicht gefallen hat.

Für das neue Bewertungssystem denke Hunt über Bewertungen nach dem Muster "Gefällt mir"/"Gefällt mir nicht" nach. Aber auch eine prozentuale Bewertung sei denkbar. Hunt machte keine Angaben dazu, bis wann ein neues Bewertungssystem in Netflix integriert sein wird.


eye home zur Startseite
Maserol 30. Sep 2016

Hallo! Ich empfehle Ihnen eine Online-Apotheke, in der Sie die besten Potenzmittel...

Keridalspidialose 14. Jan 2016

deswegen ist das Bewertungssystem falsch benutzt worden. Mhm. Mach ich mir die Welt...

Johnny Cache 13. Jan 2016

Nope, das ging früher (auch) mal manuell, was sehr hilfreich war wenn man sich ein...

mustermensch 13. Jan 2016

Unabhängig davon ob daß in diesem Fall überhaupt das Problem war: Ich tue mich selbst für...

Anonymer Nutzer 13. Jan 2016

Nunja, eigentlich sollte man von zweitem ausgehen, wenn man denn den besagten "gesunden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, München
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Monheim am Rhein
  3. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms
  4. Bureau Veritas Consumer Products Services Germany GmbH, Schwerin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 179,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Classic Factory

    Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz

  2. Docsis 3.1

    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

  3. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  4. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  5. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  6. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet

  7. Deutsche Glasfaser

    Gemeinde erreicht Glasfaser-Quote am letzten Tag

  8. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  9. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer

  10. Asus Tinker Board im Test

    Buntes Lotterielos rechnet schnell



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

  1. Re: CPU Befehlssätze

    Ovaron | 06:00

  2. Re: geschicktes Marketing

    Ovaron | 05:51

  3. Das wird irgendwann zum Google-Projekt

    IchBIN | 05:30

  4. Re: Mehr Cores vs. Takt bei Min. Frames in Spielen?

    Sharra | 05:10

  5. Re: bei aller freude...

    Sharra | 05:07


  1. 18:05

  2. 16:33

  3. 16:23

  4. 16:12

  5. 15:04

  6. 15:01

  7. 14:16

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel