Abo
  • Services:
Anzeige
Neues Bewertungssystem für Netflix in Arbeit
Neues Bewertungssystem für Netflix in Arbeit (Bild: Frederick M. Brown/Getty Images)

Streaming: Netflix ist mit seinem Bewertungssystem unzufrieden

Neues Bewertungssystem für Netflix in Arbeit
Neues Bewertungssystem für Netflix in Arbeit (Bild: Frederick M. Brown/Getty Images)

Netflix will das bisherige Bewertungssystem abschaffen. Der Streaming-Anbieter kritisiert, dass viele Kunden es falsch verwendeten.

Netflix arbeitet an einem neuen Bewertungssystem. Die bisherigen 5-Sterne-Bewertungen wolle der Streaming-Anbieter abschaffen, berichtet Business Insider. Als Grund dafür nennt der Netflix-Chefstratege Neil Hunt die Kunden: Diese würden das bisherige Bewertungssystem falsch verwenden. Eigentlich soll der Netflix-Kunde immer nur angeben, wie ihm ein Film oder eine Serie gefallen hat. Dabei kann er ein bis fünf Sterne vergeben.

Anzeige

Bewertungen führen zu Empfehlungen

Mit diesen Bewertungen sollen Kunden die Inhalte besser präsentiert bekommen. Im Idealfall erhalten Netflix-Kunden vor allem die Filme und Serien, die ihnen sehr gut gefallen. Ein Algorithmus soll hierbei quasi Nutzer mit einem ähnlichen Filmgeschmack zusammenführen. Wenn einem Kunden ein Film gut gefallen hat, erhält ein anderer mit ähnlichen Vorlieben einen Hinweis darauf. Damit will sich Netflix von der Konkurrenz abheben.

Hunt beklagt, dass viele Netflix-Kunden unterbewusst zu Kritikern würden. Die Kunden ließen den künstlerischen Wert eines Filmes mit in die Bewertung einfließen, anstatt nur anzugeben, wie ihnen der Film gefallen hat. Das Netflix-System denke dann, dem Kunden habe der Film nicht gefallen, obwohl das nicht der Fall war. Damit würde das Bewertungssystem gestört.

Neues Bewertungssystem in Arbeit

Als Beleg für seine Aussage zieht Hunt den Netflix-exklusiven Adam-Sandler-Streifen The Ridiculous 6 heran. Der Film habe, gemessen in gesehenen Stunden, den besten Start bei Netflix erreicht, berichtet Hunt. Die Bewertungen seien hingegen nicht sehr gut, aber der Netflix-Manager wollte nicht sagen, wie schlecht der Film bewertet wurde. Für Hunt erscheint es undenkbar, dass zwar viele den Film gesehen haben, er ihnen aber trotzdem nicht gefallen hat.

Für das neue Bewertungssystem denke Hunt über Bewertungen nach dem Muster "Gefällt mir"/"Gefällt mir nicht" nach. Aber auch eine prozentuale Bewertung sei denkbar. Hunt machte keine Angaben dazu, bis wann ein neues Bewertungssystem in Netflix integriert sein wird.


eye home zur Startseite
Maserol 30. Sep 2016

Hallo! Ich empfehle Ihnen eine Online-Apotheke, in der Sie die besten Potenzmittel...

Keridalspidialose 14. Jan 2016

deswegen ist das Bewertungssystem falsch benutzt worden. Mhm. Mach ich mir die Welt...

Johnny Cache 13. Jan 2016

Nope, das ging früher (auch) mal manuell, was sehr hilfreich war wenn man sich ein...

mustermensch 13. Jan 2016

Unabhängig davon ob daß in diesem Fall überhaupt das Problem war: Ich tue mich selbst für...

Anonymer Nutzer 13. Jan 2016

Nunja, eigentlich sollte man von zweitem ausgehen, wenn man denn den besagten "gesunden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Provadis Professionals GmbH, Frankfurt am Main
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 179,99€
  2. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Trägerrakete Falcon 9 erfolgreich gestartet

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

Everywhere: Ex-GTA-Producer heuert Ex-Crytek-Entwickler an
Everywhere
Ex-GTA-Producer heuert Ex-Crytek-Entwickler an
  1. Rockstar Games Weitere 5 Millionen verkaufte GTA-5-Spiele in drei Monaten
  2. Leslie Benzies GTA-Chefentwickler arbeitet an neuem Projekt
  3. Rockstar Games Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  1. Einzige nervige Werbung hat Golem

    Kenterfie | 22:17

  2. Re: Geht bitte nicht wählen!

    plutoniumsulfat | 22:10

  3. Re: Ohne UKW-Sender hört man trotzdem nur Rauschen

    kazhar | 22:07

  4. Re: Die Musik im Herstellervideo..

    nf1n1ty | 21:45

  5. Re: Angst vor FB? Wieso?

    azeu | 21:39


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel