Abo
  • Services:
Anzeige
Netflix-Hauptsitz
Netflix-Hauptsitz (Bild: Netflix)

Streaming: Netflix gewinnt mehr neue Nutzer als erwartet

Netflix-Hauptsitz
Netflix-Hauptsitz (Bild: Netflix)

Starkes Nutzerwachstum für Netflix im vergangenen Quartal: Der Umsatz steigt um über 20 Prozent auf 1,64 Milliarden US-Dollar.

Anzeige

Netflix hat mehr Nutzer hinzugewonnen als erwartet. Wie der Streaminganbieter am 15. Juli 2015 bekanntgab, wurden 3,28 Millionen Neukunden gewonnen. Das Unternehmen aus dem kalifornischen Los Gatos hatte nur 2,5 Millionen prognostiziert.

Durch die Auslandsexpansion sank der Gewinn auf 26,3 Millionen US-Dollar (6 Cent pro Aktie), nach 71 Millionen US-Dollar (16 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz stieg um 22,7 Prozent von 1,34 auf 1,64 Milliarden US-Dollar.

Im Ausland konnte die Zahl der Nutzer gegenüber dem Vorquartal von 20,88 auf 23,25 Millionen gesteigert werden. Die Zahl der zahlenden Nutzer im Ausland wuchs von 19,30 auf 21,65 Millionen.

Netflix produziert selbst Serien wie House of Cards und Orange is the New Black. Das Unternehmen hatte angekündigt, bis Ende kommenden Jahres seinen Dienst auf 200 Länder auszuweiten. In diesem Herbst sollen noch Japan, Portugal, Italien und Spanien folgen.

Für das laufende Quartal erwartet Netflix einen Gewinn von 7 Cent pro Aktie. Die Analysten hatten nur 5 Cent pro Aktie prognostiziert.

Wachsendes Datenvolumen

Der Streaminganbieter hatte im vierten Quartal 2014 an seine Nutzer ein Datenvolumen von 24 Millionen TByte gestreamt. Diese Angaben hatte das Magazin Cord Cutters News geschätzt. Netflix macht zu dem Datenvolumen keine Angaben. Grundlage der Berechnungen ist die Annahme, dass eine HD-Filmstunde ein Volumen von 3 GByte erzeugt. Damit würden pro Monat 8 Millionen TByte zu den Zuschauern gestreamt.

Das im Festnetz übertragene Datenvolumen in Deutschland hat sich von 8,8 Milliarden GByte (2013) auf 10,9 Milliarden GByte (2014) erhöht. Das von einem Internetnutzer durchschnittlich übertragene monatliche Datenvolumen liegt aktuell bei rund 27 GByte. Für das Jahr 2015 erwartet der Branchenverband Breko einen weiteren Anstieg auf 35 GByte pro Monat.


eye home zur Startseite
crmsnrzl 24. Jul 2015

"etliche ..." Außer Italien wüsste ich keines, wo Hektogramm für irgendwas gebräuchlich...

neocron 16. Jul 2015

und die Spiele installiert er, weil er gerne Spiele installiert, oder wie? nein er...

ubuntu_user 16. Jul 2015

natürlich. aber bei steigenenden umsätzen hat man immer mehr raum für eigene serien. und...

PiranhA 16. Jul 2015

Das liegt eher an Netflix. Die haben alleine in den USA mehr zahlende Kunden als Spotfiy...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Würzburg
  2. DR.SCHNELL Chemie GmbH über J&P GmbH, München
  3. intan media-service GmbH, Osnabrück
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ statt 54,99€
  2. 79,99€ statt 99,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Lipizzan

    Google findet neue Staatstrojaner-Familie für Android

  2. Wolfenstein 2 angespielt

    Stahlskelett und Erdbeermilch

  3. Streaming

    Facebooks TV-Shows sollen im August starten

  4. Geldwäsche

    Mutmaßlicher Betreiber von BTC-e angeklagt und festgenommen

  5. HTC

    Das Vive Standalone erscheint in China

  6. New Nintendo 2DS XL im Test

    Schwaches Hardware-Finale

  7. Playerunknown's Battlegrounds

    Mikrotransaktionen führen zu Aufruhr bei Fans

  8. IT-Sicherheit

    Microsoft will Hinweise auf Sicherheitslücken in Windows

  9. Elon Musk

    The Boring Company präsentiert Autoaufzug

  10. Redstone 3

    "Hey Cortana, schalte meinen PC aus"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

  1. Re: Ich hab mir einen Tag nach der Ankündigung...

    mnementh | 14:34

  2. Re: Ohne Stau...

    TheXXL | 14:34

  3. Re: Im Großraumbüro...

    blaub4r | 14:34

  4. Re: Eigentlich keine schlechte Idee

    DAUVersteher | 14:34

  5. Re: Wozu irgendwelche E-Schlitten um Autos zu...

    Dwalinn | 14:31


  1. 14:31

  2. 14:10

  3. 13:36

  4. 13:21

  5. 12:27

  6. 12:03

  7. 11:54

  8. 11:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel