Abo
  • Services:
Anzeige
Netflix-Hauptsitz
Netflix-Hauptsitz (Bild: Netflix)

Streaming: Netflix gewinnt mehr neue Kunden als erwartet

Netflix-Hauptsitz
Netflix-Hauptsitz (Bild: Netflix)

Die Zahl der Netflix-Kunden wächst im ersten Quartal durch die Auslandsexpansion stärker als angenommen. Doch die Verluste im Ausland haben sich annähernd verdoppelt.

Anzeige

Netflix kann im ersten Quartal 2015 mehr Neukunden verzeichnen als erwartet. Das hat das US-Unternehmen am 15. April 2015 nach Börsenschluss in New York bekanntgegeben. Demnach seien 4,88 Millionen neue Streaming-Kunden zu Netflix gekommen. Das Unternehmen hatte 4,05 Millionen prognostiziert.

Die Aktie stieg in den vergangenen drei Monaten um 47 Prozent. Nachbörslich legte das Wertpapier um 12 Prozent auf 533 US-Dollar zu.

Das Unternehmen betreibt eine aggressive Auslandsexpansion, die Ende kommenden Jahres abgeschlossen sein soll. In Kanada begann Netflix im Jahr 2010, kürzlich wurde der "Sendebetrieb" in Kuba, Australien und Neuseeland aufgenommen. Die Kosten der Expansion, für aufwendige Eigenproduktionen und für den Rechteerwerb ließen den operativen Verlust im Ausland von 35 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum auf 65 Millionen US-Dollar ansteigen.

Netflix erzielte einen Gewinn von 23,7 Millionen US-Dollar (38 Cent pro Aktie), nach zuletzt 53,1 Millionen US-Dollar (86 Cent pro Aktie). Vor Sonderposten lag der Gewinn bei 77 Cent pro Aktie.

Der Umsatz stieg von 1,27 Milliarden US-Dollar auf 1,57 Milliarden US-Dollar; die Analysten hatten ebenfalls 1,57 Milliarden US-Dollar erwartet.

In Deutschland ist in diesen Tagen die Netflix-Eigenproduktion Marvel's Daredevil angelaufen. Die Action-Drama-Serie nach dem Comic aus dem Jahr 1964 von Stan Lee und Bill Everett wurde auch offline mit Plakaten in Kinogegenden intensiv beworben. Charlie Cox spielt Matt Murdock/Daredevil, Vincent D'Onofrio seinen Gegenspieler Wilson Fisk und Rosario Dawson spielt Claire Temple.


eye home zur Startseite
PiranhA 17. Apr 2015

Also ich finde die Qualität von Amazon und Netflix gar nicht so übel. Hab allerdings...

ikhaya 16. Apr 2015

Es geht eher darum, dass es unnötig umständlich ist. Machbar ist vieles, es sollte nur...

Doedelf 16. Apr 2015

Generell haben Android Geräte da Probleme - da keine native 24p Ausgabe erfolgt. Das hat...

Doedelf 16. Apr 2015

jupp fargo, unbedingt. und penny dreadful

Dwalinn 16. Apr 2015

Auch auf ZDF lief schon der ein oder andere gute Hollywood Film (irgendwann spät abends)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. Ebner & Spiegel GmbH, Ulm
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Bremen, Hamburg, Berlin, Braunschweig, Wolfsburg
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. ab 129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. HP, Philips, Fujitsu

    Bloatware auf Millionen Notebooks ermöglicht Codeausführung

  2. Mali-C71

    ARM bringt seinen ersten ISP für Automotive

  3. SUNET

    Forschungsnetz erhält 100 GBit/s und ROADM-Technologie

  4. Cisco

    Kontrollzentrum verwaltet Smartphones im Unternehmen

  5. Datenschutz

    Facebook erhält weiterhin keine Whatsapp-Daten

  6. FTTH

    Telekom will mehr Kooperationen für echte Glasfaser

  7. Open Data

    OKFN will deutsche Wetterdaten befreien

  8. Spectrum Next

    Voll kompatible Neuauflage des ZX Spectrum ist finanziert

  9. OmniOS

    Freier Solaris-Nachfolger steht vor dem Ende

  10. Cybercrime

    Computerkriminalität nimmt statistisch gesehen zu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV Stick 2 im Test: Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
Fire TV Stick 2 im Test
Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
  1. Streaming Amazon bringt Alexa auch auf ältere Fire-TV-Geräte
  2. Streaming Amazon plant Fire TV mit 4K- und HDR-Unterstützung
  3. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

Garmin Fenix 5 im Test: Die Minimap am Handgelenk
Garmin Fenix 5 im Test
Die Minimap am Handgelenk

Creators Update im Test: Erhöhter Reifegrad für Windows 10
Creators Update im Test
Erhöhter Reifegrad für Windows 10
  1. Windows 10 Mobile Da waren es nur noch 13
  2. Creators Update Die meisten Linux-Entwickler-Tools laufen auf Windows
  3. Windows 10 Microsoft verrät, welche Daten gesammelt werden

  1. Re: 300¤..

    lahmbi5678 | 20:27

  2. Re: Zustimmung!

    thinksimple | 20:26

  3. Re: FireTV steuern per Echo

    Jörg Steen | 20:26

  4. Echo mit Fire TV

    Jörg Steen | 20:24

  5. Re: Wieso gibt man dem eine Bühne

    thinksimple | 20:21


  1. 19:00

  2. 18:44

  3. 18:14

  4. 17:47

  5. 16:19

  6. 16:02

  7. 15:40

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel