Streaming: Netflix funktioniert auf bestimmten Samsung-TVs nicht mehr

Wer einen älteren Smart TV von Samsung besitzt, sollte sich nach einer Streaming-Alternative für Netflix umschauen: Bald funktioniert die vorinstallierte Netflix-App auf einigen Modellen nicht mehr. Auch Blu-ray-Player und Geräte von Roku sind betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Startseite von Netflix
Die Startseite von Netflix (Bild: Netflix)

Nutzer einiger älterer Samsung-Fernseher und Blu-ray-Player werden künftig die vorinstallierte Netflix-App nicht mehr verwenden können. Das hat Samsung auf einer Hilfeseite bekanntgegeben, ohne eine Liste der betroffenen Modelle zu veröffentlichen.

Stellenmarkt
  1. Service Process Manager (m/w/d)
    Körber Pharma Inspection GmbH, Markt Schwaben bei München
  2. Leitung des Dezernats K Zentrale Koordinierungs- und Kommunikationsstelle (w/m/d)
    Servicezentrum Landentwicklung und Agrarförderung, Hannover
Detailsuche

Betroffene Nutzer bekommen beim Start der Netflix-App auf ihrem Gerät einen entsprechenden Hinweis angezeigt. Die neue Regelung gilt ab dem 1. Dezember 2019 und betrifft neben den Samsung-Geräten auch Streaming-Boxen von Roku. Dort sollen nur die ersten beiden Modelle betroffen sein, die elf beziehungsweise acht Jahre alt sind.

Genaue Gründe für Einstellung sind nicht bekannt

Auch bei den betroffenen Samsung-Geräten ist davon auszugehen, dass es sich um relativ alte Modelle handelt, die von der beendeten Unterstützung betroffen sind. Als Grund für den Schritt nennt Samsung "technische Limitationen", ohne genauer ins Detail zu gehen. Da nicht nur Samsung-Geräte betroffen sind, dürfte die Entscheidung außerhalb von Samsungs Kompetenzen gelegen haben.

Samsung verweist in seiner Meldung auf Alternativen, um Netflix auf dem Smart TV zu schauen. Nutzer können bei Netflix eine Liste an Geräten einsehen, in der kompatible Streaming-Geräte aufgelistet werden. Eine der naheliegenden Alternativen wäre ein Chromecast von Google, oder auch eine Spielekonsole.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.02.2023, virtuell
  2. AZ-500 Microsoft Azure Security Technologies (AZ-500T00): virtueller Vier-Tage-Workshop
    30.01.-02.02.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Um zu überprüfen, ob der eigene Samsung-TV von der Einstellung betroffen ist, müssen Nutzer lediglich die Netflix-App auf dem Gerät öffnen. Wird kein Hinweis angezeigt, sollte die Anwendung auch nach dem 1. Dezember 2019 noch funktionieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Tiles 01. Sep 2022

Nur falls jemand über Satellit empfängt und keinen neuen Fernseher kaufen will.

idiotikum 09. Nov 2019

Wieder so einer der Denkt das seine Meinung das A und O ist. Natürlich sind alle anderen...

32bit 09. Nov 2019

Gratuliere für deine Erkenntnis! Ich hatte noch nie einen smart TV und werde auch nie...

dEEkAy 08. Nov 2019

Ich geb dir einen Tipp, kündige Sky und unterstütze solch eine Praktik noch auch noch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Glasfaser: Konkurrenz gegen Abschaltrecht des Kupfernetzes der Telekom
    Glasfaser
    Konkurrenz gegen Abschaltrecht des Kupfernetzes der Telekom

    Noch ist die Telekom weit davon entfernt, ihr Kupfernetz abschalten zu können. Doch erste Planungen laufen und die Konkurrenz stellt Forderungen.

  2. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  3. Aus für Lightning: USB-C ab 28. Dezember 2024 Pflicht in der EU
    Aus für Lightning
    USB-C ab 28. Dezember 2024 Pflicht in der EU

    Die EU hat ihre Richtlinie zur Vereinheitlichung von Ladesteckern veröffentlicht - damit stehen die Stichtage für Hersteller wie Apple fest.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /