Abo
  • Services:
Anzeige
Netflix erlaubt bei ausgewählten Inhalten das manuelle Überspringen des Vorspanns.
Netflix erlaubt bei ausgewählten Inhalten das manuelle Überspringen des Vorspanns. (Bild: Netflix/Screenshot: Golem.de)

Streaming: Netflix führt Knopf zum Überspringen des Vorspanns ein

Netflix erlaubt bei ausgewählten Inhalten das manuelle Überspringen des Vorspanns.
Netflix erlaubt bei ausgewählten Inhalten das manuelle Überspringen des Vorspanns. (Bild: Netflix/Screenshot: Golem.de)

Eine neue Funktion in Netflix macht den Konsum von Fernsehserien angenehmer. In ersten Serien kann der Vorspann manuell übersprungen werden, bei einigen gilt das auch für die Rückblicke.

Netflix bietet in ersten Serien eine manuelle Sprungfunktion für Vorspänne an. Damit wird das Schauen einer Fernsehserie komfortabler, vor allem beim Binge Watching, wenn hintereinander viele Folgen einer Serie angeschaut werden. Zuschauer können dabei den immer wieder gleichen Vorspann überspringen. Das funktioniert auch, wenn die Serie mit Handlung beginnt und erst danach der Vorspann eingeschoben ist.

Anzeige

Funktion noch nicht überall verfügbar

Noch steht die neue Funktion nicht für alle Serien zur Verfügung. In einer Stichprobe haben wir den Sprung-Button bei Breaking Bad, Orange is the new black, Narcos, Expanse und Black Mirror gefunden. Bei den Serien Gilmore Girls, Prison Break, Dexter, Suits und Designated Survivor gab es zusätzlich eine Möglichkeit, den Rückblick manuell zu überspringen.

In den Serien The Good Wife, Orphan Black, White Collar, The Walking Dead und Bates Motel fehlt der Button noch. Wir haben bei Netflix Anfang der Woche nachgefragt, in welchem Zeitfenster die Funktion allgemein verfügbar gemacht wird, aber bisher keine Antwort erhalten. Es ist auch nicht bekannt, ob alle Kunden diese Funktionen bereits nutzen können und wann die Implementierung begonnen hat. Eine Suche auf Twitter zeigt, dass sie bei immer mehr Kunden verfügbar sind - seit kurzem sind sie es auch in einem von Golem.de genutzten Netflix-Konto. Möglicherweise wird die Funktion in Etappen für Kunden freigeschaltet.

Funktioniert auf allen Geräten

Wenn die Funktionen im Netflix-Konto aktiv sind, sind sie wohl auf allen unterstützten Geräten verfügbar und es ist kein Update der Netflix-App erforderlich. Wir konnten sie auf einem Fire-TV-Gerät sowie auf mehreren Android-Geräten mit der Netflix-App ohne Unterschied nutzen. Die manuelle Vorspann-Sprungfunktion hatte Netflix im Frühjahr angekündigt.

Bereits seit langem überspring Netflix den Vorspann von Serienepisoden automatisch, wenn diese sich ganz am Anfang befinden. Auch Rückblicke werden dann nicht abgespielt. Allerdings versagt die Automatik etwa bei allen Serien, bei der Vorspann nicht am Anfang steht.

Amazon Video versteckt Überspringen-Funktion

Netflix' Hauptkonkurrent Amazon bietet in seinem Videostreamingdienst ebenfalls eine Überspringen-Funktion an, allerdings bisher etwas versteckt und ebenfalls nicht bei allen Serien. Wenn eine Serie mit X-Ray-Informationen versehen ist, kann oftmals der Vorspann übersprungen werden. X-Ray blendet in das laufende Bild ein, welche Schauspieler gerade in einer Szene zu sehen sind.

Außerdem gibt es im X-Ray-Bereich in einem Untermenü eine Art Kapitelfunktion. Dort ist oftmals für den Vorspann ein eigenes Kapitel aufgeführt, das dann auch übersprungen werden kann. Eine Automatik zum Überspringen eines Vorspanns gibt es bei Amazon Video bisher nicht.


eye home zur Startseite
Hotohori 15. Sep 2017

Ja, hab die Funktion auch schon fleißig genutzt, sehr praktisch. :)

Themenstart

ip (Golem.de) 15. Sep 2017

genau, das gibt es schon lange. Aber das automatische Überspringen eines Vorspanns mitten...

Themenstart

trust 15. Sep 2017

Ich weiß nicht, ich empfinde mein 60p Heimkino mit Frameinterpolation tatsächlich als...

Themenstart

ip (Golem.de) 15. Sep 2017

Wir hätten uns sehr über einen Hinweis gefreut, dass es die neue Funktion in Netflix...

Themenstart

ip (Golem.de) 15. Sep 2017

in dem Reddit-Thread geht es um die Automatik, die es in der Tat schon sehr lange gibt...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  2. Ratbacher GmbH, Raum Darmstadt
  3. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  4. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rayman Legends 8,99€, Rayman Origins 4,99€ und Syberia 3 14,80€)
  2. 199,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 235€)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  2. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  3. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger

  4. Seniorenhandys im Test

    Alter, sind die unpraktisch!

  5. PixelNN

    Mit Machine Learning unscharfe Bilder erkennbar machen

  6. Mobilfunk

    O2 in bayerischer Gemeinde seit 18 Tagen gestört

  7. Elektroauto

    Tesla schafft günstigstes Model S ab

  8. Bundestagswahl 2017

    IT-Probleme verzögerten Stimmübermittlung

  9. Fortnite Battle Royale

    Entwickler von Pubg sorgt sich wegen Unreal Engine

  10. Übernahme

    SAP kauft Gigya für 350 Millionen US-Dollar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: Seit 6 Monaten Win10, aber ...

    Kleba | 15:23

  2. Re: Typich das Veralten der Massen

    Trollversteher | 15:22

  3. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    Trollversteher | 15:20

  4. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    ArcherV | 15:19

  5. Re: Die Benches zeigen eher dass Intel immer noch...

    Allandor | 15:16


  1. 13:28

  2. 13:17

  3. 12:25

  4. 12:02

  5. 11:58

  6. 11:34

  7. 11:19

  8. 11:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel