Abo
  • Services:

Streaming: Netflix experimentiert mit Werbung

Netflix probiert Werbung vor und nach Filmen aus. Der Streaming-Anbieter versichert aber, dass die Tests nicht ausgeweitet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix
Netflix (Bild: Netflix)

Netflix experimentiert mit Werbung, die einigen Nutzern präsentiert wird. Bisher werden nur die eigenproduzierten Serien des Unternehmens beworben, doch bei Twitter gibt es viele verärgerte Kommentare und Befürchtungen, dass die Werbeeinblendungen ausgeweitet werden. Gezeigt werden Trailer zu den Fernsehserien Orange is the new Black und House of Cards.

Stellenmarkt
  1. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main

Auf Anfrage des Onlinemagazins Mashable erklärte Netflix: "Wir planen nicht, Werbung Dritter auf Netflix zu testen oder zu implementieren. Seit einiger Zeit haben wir Teaser zu Netflix Originals mit kurzen Trailern gesendet, wenn ein Nutzer eine Sendung beendet hat. Einige Nutzer werden nun in einem begrenzten Test, bevor eine Show beginnt, Teaser sehen. Wir testen jedes Jahr Hunderte von Verbesserungen für den Dienst." Viele würden nie das Teststadium verlassen.

Zuerst hatte das Magazin Cordcuttersnews über die Werbeeinblendungen berichtet. Die Trailer wurden nur von Nutzern bemerkt, die die Xbox One als Netflix-Zugangsgerät einsetzten. Später sei der Test offenbar auf Roku- und Tivo-Besitzer ausgeweitet worden. Einige Netflix-Nutzer konnten die Anzeigen überspringen, für andere war das nicht möglich.

Das Thema ist offensichtlich sehr wichtig für das Unternehmen. Netflix-Chef Reed Hastings schreibt auf seiner privaten Facebook-Seite: "Es wird keine Werbung auf Netflix geben. Ganz sicher." Gezeigt würden nur relevante und interessante Trailer, die dem Nutzer möglicherweise gefallen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

Kleba 03. Jun 2015

Aber es gibt ja anscheinend trotzdem einen Grund für dich, die News hier zu lesen und...

eMaze 02. Jun 2015

Bei Sky nennen die das "Orientierungshilfe": Einblendungen während des Abspanns...

eMaze 02. Jun 2015

Mich hat ja schon allein gestört, dass während noch der Abspann läuft, Netflix in meine...

ploedman 02. Jun 2015

Bin auch dagegen, Ich will auch keine Trailer sehen, von mir aus sollen sie dafür eine...

lisgoem8 02. Jun 2015

Werbung ist ok, wenn es damit auch ein Kostenloses Netflix gibt ;-) Gibt ja immer einige...


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 angespielt

Anno 1800 in der Vorschau: Wir konnten Blue Bytes Aufbautitel einige Zeit lang spielen, genauer gesagt, bis einschließlich der dritten von fünf Zivilisationsstufen. Anno 1800 orientiert sich mehr an Anno 1404 und nicht an den in der Zukunft angesiedelten direkten Vorgängern.

Anno 1800 angespielt Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

    •  /