Streaming: Netflix-Chef sieht lineares TV so schnell nicht verschwinden

Der Streaming-Markt habe seine Sättigungsgrenze noch lange nicht erreicht, sagt Netflix-Chef Reed Hastings.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix-Standort in den USA
Netflix-Standort in den USA (Bild: Netflix)

Der Chef des Streamingkonzerns Netflix glaubt, die Zeit des klassischen TV-Programms sei noch lange nicht abgelaufen. "Es wird noch zehn oder sogar 20 Jahre dauern, bis lineares Fernsehen ganz verschwindet", sagte Reed Hastings im Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel.

Stellenmarkt
  1. IT-Support-Mitarbeiter (m/w/d)
    Bisping & Bisping GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz
  2. Business Performance Data Specialist (m/w/d)
    AGCO GmbH, Marktoberdorf
Detailsuche

Ein Vodafone-Manager hatte dagegen schon im Januar 2020 gesagt, dass Kunden für lineares Fernsehen im Kabel aussterben werden. Die Abonnenten für Kabelfernsehen wüchsen nicht mehr nach. Bei der jungen Generation sei eine Nachfrage nach dem klassischen Kabel-TV-Produkt nicht mehr gegeben.

Der Streaming-Markt habe seine Sättigungsgrenze noch lange nicht erreicht. Hinter dem geringen Anteil am Fernsehmarkt der USA von nur 27 Prozent stehe vor allem ein technischer Mangel: "Man darf nicht vergessen, dass in den USA die Hälfte der Haushalte immer noch keine Smart-TVs besitzt, also mit dem Internet verbundene Fernseher", erklärte Hastings.

Netflix: Wachsen mit Videospielen

Hastings setzt dennoch nicht auf Nachrichten oder Live-Sport, um mehr Abonnenten zu gewinnen. Er sieht Netflix als Unterhaltungskonzern, der keinen Journalismus macht. Es sei schwierig, Nachrichten zu produzieren, ohne sich dabei Feinde zu machen, zumal als global operierendes Unternehmen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Mit Blick auf die Formel 1 sagte er: "Vor einigen Jahren wurden die Rechte an der Formel 1 verkauft. Damals gehörten wir nicht zu den Bietern, heute würden wir darüber nachdenken."

Wachsen will der Konzern weiterhin mit seinen Serien, Filmen und mit Videospielen. Gerade testet Netflix in Polen ein Spiel, das auf seiner Serie Stranger Things basiert. Kunden können es über die Netflix-App auf ihren Handys spielen. Ob mehr daraus werde, entscheide Netflix erst in einigen Jahren: "Wir müssen in diesem Bereich noch viel ausprobieren. Im Jahr werden um die 10.000 neue Spiele veröffentlicht, eine gigantische Zahl. Dagegen erscheint das Produzieren von Filmen und Serien geradezu einfach."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /