Streaming: Netflix bringt mehr Komfort auf den großen Bildschirm

Der Weiterschauen-Bereich innerhalb eines Netflix-Profils kann neuerdings direkt auf dem Fernseher bearbeitet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Netflix erlaubt das Bearbeiten der Weiterschauen-Rubrik auf dem Fernseher.
Netflix erlaubt das Bearbeiten der Weiterschauen-Rubrik auf dem Fernseher. (Bild: Jakub Porzycki/Reuters)

Netflix hat eine neue Funktion in die Netflix-App für Smart-TVs und Streaming-Geräte integriert: Der Weiterschauen-Bereich eines Netflix-Profils lässt sich nun auch direkt auf dem großen Bildschirm bearbeiten. Netflix hat sich anderthalb Jahre Zeit gelassen, bis die Funktion zur Bearbeitung der Weiterschauen-Rubrik bei Netflix von der App für Smartphones und Tablets auch für Smart-TVs und Streaming-Geräte integriert wurde.

Stellenmarkt
  1. Senior Product Owner KI & Machine Learning (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Gruppenleiter für Embedded Softwareentwicklung (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
Detailsuche

In einem Blog-Beitrag von Netflix heißt es, dass das Bearbeiten der Weiterschauen-Rubrik auf Fernsehern möglich sei. Auf welchen Smart-TV-Plattformen dies möglich ist, teilte Netflix nicht mit. Zudem machte das Unternehmen keine Angaben dazu, ob die Neuerung auch für externe Streaming-Geräte bereitsteht.

Nach Recherchen von Golem.de lässt sich der Weiterschauen-Bereich auf Streaming-Geräten wie Fire TV, Roku sowie Android TV in Deutschland ebenfalls nachträglich bearbeiten. Auf unserem Apple TV 4K in der Redaktion steht die Funktion zur Bearbeitung des Weiterschauen-Bereichs bisher nicht bereit. Es ist nicht bekannt, ob die Funktion später noch für Apple TV nachgereicht wird.

So funktioniert es

Die Steuerung ist auf allen Plattformen identisch. Erst muss der betreffende Film oder die Serie weitergeschaut werden. Erst dann stehen Optionen bereit, um den Eintrag aus dem Weiterschauen-Bereich zu entfernen. Es gibt kein Kontextmenü, um einen Eintrag aus der Weiterschauen-Rubrik zu entfernen, ohne den Eintrag zu öffnen.

Prime Video 30 Tage gratis testen
Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Netflix hat keine Angaben dazu gemacht, warum das Unternehmen so lange gebraucht hat, um diese Funktion auch auf Plattformen abseits von Smartphones und Tablets zur Verfügung zu stellen. In einem Blog-Beitrag rühmt sich Netflix damit, auf die Bedürfnisse von Abonnenten zu hören.

Das wollen Netflix-Kunden

Dazu gibt es einen Link zu einem Twitter-Posting, in dem an Netflix ein Wunsch gerichtet wird: "Könnten Sie uns eine Option zum Entfernen zur Verfügung stellen, damit wir all die Vorschläge auf den verschiedenen Listen entfernen können, die wir A) bereits gesehen haben oder B) nicht sehen wollen. Dann können Ihre Algorithmen bessere Vorschläge machen."

Nun ist unklar, ob der Link auf das Twitter-Posting ein Hinweis darauf ist, dass es bald möglich sein wird, zusätzlich zum Weiterschauen-Bereich auch die Netflix-Vorschläge bearbeiten zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€ • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /