• IT-Karriere:
  • Services:

Streaming: Netflix bietet Zugang über kostenloses Flugzeug-WLAN

Netflix hat sich mit einer Fluglinie zusammengetan und bietet seinen Nutzern einen kostenlosen Zugang zum On-Board-WLAN. Virgin America versorgt seine neuen Airbus A320 mit 140 GBit/s.

Artikel veröffentlicht am ,
Redtouch-Screen-System von Virgin America
Redtouch-Screen-System von Virgin America (Bild: Virgin America)

Netflix bietet seine Dienste in der Fluggesellschaft Virgin America an. Seit dem 29. September 2015 ist das komplette Programm laut dem Streamingdienst über das WLAN an Bord verfügbar. Netflix bietet seinen Nutzern bis zum März 2016 eine kostenlose Nutzung des On-Board-WLANs von Virgin America auf dem Smartphone, Tablet oder Notebook.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. GO! Express & Logistics (Deutschland) GmbH, Bonn

Die Fluggesellschaft hatte ihren neuen Dienst Viasat Wifi mit einer Gesamtkapazität von 140 GBit/s im Juli 2015 angekündigt. Die Technik wurde im September in zehn neuen Airbus A320 installiert. Die Hybridantenne soll sowohl im Ku- als auch im Ka-Band von Satellitennetzwerken arbeiten können. Von Oktober an soll die erste Staffel von House of Cards auch im Redtouch-Screen-System von Virgin America angeboten werden.

Der kostenlose Zugang zum Internet wird über das Netfix-Login ermöglicht. Auch Netflix-Nutzer mit einem kostenlosen Probeaccount für 30 Tage werden für Viasat Wifi freigeschaltet.

Alle Maschinen mit Satelliteninternet ausgestattet

Virgin America, eine Fluglinie mit Sitz im Silicon Valley, sei die einzige Fluggesellschaft in den USA, die alle Maschinen mit WLAN ausgestattet habe, erklärte Netflix, sie sei darum der ideale Partner.

Neil Hunt, Chief Product Officer bei Netflix, hatte Golem.de Anfang September 2015 in Berlin gesagt, in Flugzeugen sei es möglich, Streamingserver aufzustellen. Damit könnten die Flugreisenden dann Netflix schauen.

Offlineangebote kommen für Netflix nicht infrage. "Offline braucht zu viel Speicher und zu viel Downloadzeit", betonte Duck. Amazon dagegen hat kürzlich bekanntgegeben, dass nun alle Prime-Streaming-Inhalte von Amazon Instant Video für alle Android- und iOS-Nutzer als Download zur Verfügung stehen. Damit können Serien und Filme auch offline angesehen werden. Streamingtitel offline anschauen konnten bisher nur Nutzer von Fire-Geräten von Amazon.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Bautz 06. Okt 2015

So wie ich das sehe kann man das gesamte internet nutzen, wenn man sich einmal mit...

Flasher 30. Sep 2015

"Dienst Viasat Wifi" DIENST nicht Satellit

ichbinsmalwieder 30. Sep 2015

Darum Amazon Prime Video, da zieht man sich halt vorher zwei, drei Filme drauf und guckt...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    •  /