Streaming: Netflix beschließt Partnerschaft mit Steven Spielberg

Steven Spielbergs Produktionsfirma wird pro Jahr mehrere Spielfilme exklusiv für Netflix produzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Steven Spielberg und Netflix arbeiten zusammen.
Steven Spielberg und Netflix arbeiten zusammen. (Bild: Matt Winkelmeyer/Getty Images)

Netflix hat eine Partnerschaft mit Amblin Partners geschlossen, gab das Streamingunternehmen bekannt. Das Filmstudio Amblin Partners wird von Steven Spielberg als Vorsitzender geleitet und soll in der Zukunft jedes Jahr mehrere Spielfilme exklusiv für Netflix produzieren. In der Mitteilung des Unternehmens blieb offen, ob Spielberg bei den geplanten Filmen als Regisseur fungieren wird.

Stellenmarkt
  1. IT Security Specialist (m/w/d)
    Amprion GmbH, Dortmund
  2. Software Engineer (m/w/d) ServiceNow
    Interhyp Gruppe, München
Detailsuche

Beide Unternehmen machten noch keine Angaben dazu, welche Spielfilme bei der Partnerschaft entstehen werden. Offen ist auch, wie lange die Partnerschaft bestehen soll, es ist nur von einer mehrjährigen Vereinbarung die Rede. Bereits in der Vergangenheit haben Amblin Partners und Netflix zusammengearbeitet. So entstand der Film The Trial of the Chicago 7 von Aaron Sorkin als Netflix-Original.

Zudem produziert Amblin für Netflix derzeit den Film Maestro, bei dem Bradley Cooper Regie führt und die Hauptrolle übernimmt. In dem Film geht es um den Komponisten Leonard Bernstein, der vor allem für seine erfolgreichen Musicals berühmt ist.

Spielberg arbeitet auch für Apple TV+

Für Amblin ist eine Zusammenarbeit mit Streaminganbietern durchaus üblich. Als Apple im März 2019 sein eigenes Streamingabo Apple TV+ erstmals vorgestellt hat, wurden Stars wie Steven Spielberg als Partner genannt.

Golem Karrierewelt
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei Apple TV+ gibt es bisher aber keine Spielfilme oder Serien, bei denen Steven Spielberg als Regisseur aufgetreten ist. Derzeit gibt es bei Apple TV+ lediglich eine Staffel von Unglaubliche Geschichten (2020), bei der Spielberg als Produzent fungiert. Die erste Staffel umfasst fünf Episoden und ist eine Neuauflage der gleichnamigen Fernsehserie aus den 1980er Jahren. Anders als bei der Neuauflage hatte Spielberg beim Original auch bei einigen Folgen der Serie Regie geführt.

Prime Video 30 Tage gratis testen

Universal wird weiterhin die Amblin-Hits in die Kinos bringen

Im Herbst 2021 ist mit Finch ein Science-Fiction-Spielfilm für Apple TV+ geplant, bei dem Tom Hanks in der Hauptrolle auftreten wird. Apple hat sich die Rechte daran in einem Bieterwettstreit gesichert, es ist nicht die Folge der Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen. Der Film sollte erst unter dem Titel Bios erscheinen und Regie führt Miguel Sapochnik, der bisher vor allem bei Inhalten für Serien als Regisseur aufgetreten ist. Unter anderem hat er bei sechs Episoden von Game of Thrones Regie geführt.

In der Ankündigung von Netflix wird Spielberg zitiert, der betont, dass die Zusammenarbeit zwischen dem Filmstudio Universal und Amblin weiterhin bestehen bleibt. Zusammen mit Universal bringt Amblin üblicherweise die großen Produktionen in die Kinos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


berritorre 22. Jun 2021

"Netflix beschließt Partnerschaft mit Steven Spielberg" Ich denke, es sollte eher...

JoeDante 22. Jun 2021

Hätte er schon nach Indiana Jones 4 machen sollen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mojo Lens
Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
Artikel
  1. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  2. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

  3. Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
    Microsoft
    Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

    Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€ und Patriot P300 512 GB M.2 39€) • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti für 1.700€ [Werbung]
    •  /