• IT-Karriere:
  • Services:

Streaming: Mulan auf Disney+ kostet 30 US-Dollar zusätzlich

Die Realverfilmung des Disney-Klassikers Mulan kommt direkt zu Disney+, steht aber nicht kostenlos im Abonnement zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
Liu Yifei als Mulan
Liu Yifei als Mulan (Bild: Disney)

Disney wird seinen neuen Film Mulan im Streaming-Dienst Disney+ zur Verfügung stellen, allerdings nicht im Rahmen eines normalen Abos. Das kündigte CEO Bob Chapek in einer Telefonkonferenz an. Demnach wird der Film allen Abonnenten von Disney+ in Westeuropa, den USA, Kanada, Australien und Neuseeland angeboten.

Stellenmarkt
  1. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein (Großraum Mainz)
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Um den Film freizuschalten, fallen nach einem Bericht von Insider.com, neben dem Bezahlabo für Disney+ weitere 30 US-Dollar an. Der Preis wird je nach Absatzmarkt angepasst. Wer die Gebühr zahlt, hat fortan Zugang zu Mulan, solange sein Abo für Disney+ läuft. Parallel will Disney den Film in bestimmten Märkten, in denen es kein Disney+ gibt, auch in Kinos zeigen - sofern sie geöffnet sind.

Die Premiere der Realverfilmung wurde wegen der Coronavirus-Pandemie mehrfach verschoben. Aufgrund der Schutzmaßnahmen gegen Sars-Cov-2 sind in zahlreichen Ländern seit Monaten die Kinos geschlossen, was für die Vermarktung von Filmen problematisch ist.

Zusatzgebühr soll kein Standard werden

Chapek zufolge soll es sich bei der Zusatzzahlung um eine einmalige Aktion und kein neues Geschäftsmodell handeln. Das könnte aber auch davon abhängen, wie viel Umsatz Disney mit der Vermarktung von Mulan haben wird. Geld benötigt das Unternehmen dringend: Für das abgelaufene Quartal meldete Disney einen Verlust von 4,7 Milliarden US-Dollar, 3,5 Milliarden US-Dollar davon resultieren aus den Schließungen seiner Vergnügungsparks.

Bei anderen Disney-Filmen werden diese ohne Zusatzkosten im Rahmen des Disney+-Abos bereitgestellt und ein Kinostart übersprungen. Dazu gehören Artemis Fowl und Der einzig wahre Ivan, die beide in diesem Monat auf Disney+ erscheinen sollen.

Auch der Film Greyhound mit Tom Hanks wurde nicht wie geplant im Kino gezeigt. Der Film läuft auf Apple TV+, allerdings im Rahmen des regulären Abonnements ohne Zuzahlung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,49€
  2. 2,50€
  3. 8,29€

robinx999 08. Aug 2020

Wobei ich gerade mal wieder einen Testmonat prime gekündigt habe und da wurde mir gerade...

berritorre 07. Aug 2020

Natürlich, das ist auch klar. Mein Fernseher hat so ca. 42" glaube ich. Wenn ich mit 1m...

berritorre 07. Aug 2020

Hahahaha, das ist ja ein prima Argument. Wenn dein Nachbar seine Frau mal wieder...

isaccdr 07. Aug 2020

Naja, Disney macht eine Mischkalkulation und geht wohl davon aus, dass sich der Film oft...

berritorre 06. Aug 2020

Wenn das Bier zu Hause dann auch von jemandem eingeschenkt und zum Tisch gebracht wird...


Folgen Sie uns
       


Outriders angespielt

Im Video stellt Golem.de das von People Can Fly entwickelte Actionspiel Outriders vor.

Outriders angespielt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /