Abo
  • IT-Karriere:

Streaming: LG und Sony bringen Airplay 2 nur auf neue Smart-TVs

LG, Sony und auch Vizio wollen ihre neuen Smart-TVs Airplay-2-tauglich machen. Mittels Airplay 2 können Nutzer Inhalte von einem Apple-Gerät auf den Fernseher streamen. Ältere LG- und Sony-Fernseher werden nicht nachgerüstet.

Artikel veröffentlicht am ,
Airplay 2 kommt auf LG- und Sony-Fernseher.
Airplay 2 kommt auf LG- und Sony-Fernseher. (Bild: Robyn Beck/AFP/Getty Images)

Apple öffnet sich für die Konkurrenz und hat auf der Elektronikmesse CES 2019 Kooperationen mit drei weiteren Fernsehherstellern bekanntgegeben. Bereits einen Tag zuvor hatte Samsung verkündet, bei Tizen-Fernsehern eng mit Apple zusammenzuarbeiten. LG und Sony sowie der in Deutschland nicht vertretene Hersteller Vizio wollen einen Teil ihrer Smart-TVs mit Airplay 2 versehen. Zudem werden die betreffenden Geräte damit Homekit-kompatibel.

Stellenmarkt
  1. BLG Logistics Group AG & Co. KG, Bremen
  2. ista International GmbH, Essen

Samsung geht noch einen Schritt weiter und wird eine iTunes-App für seine Fernseher anbieten, um Filme, Serien und Musik aus dem Apple-Ökosystem direkt auf dem Smart-TV abspielen zu können. Die übrigen drei Anbieter setzen hingegen ausschließlich auf die Airplay-2-Unterstützung. So ist es immerhin möglich, iTunes-Inhalte etwa von einem iPhone, iPad oder Mac mittels Airplay 2 auf dem betreffenden Fernseher abzuspielen. Außerdem kann der Displayinhalt eines Apple-Geräts so auf den Fernseher gebracht werden.

Mit diesem Schritt lockert Apple seine bisherige Beschränkung weiter, wonach viele seiner Dienste fast ausschließlich auf eigenen Geräten liefen. Wer bisher bequem Apple-Inhalte auf einem Fernseher abspielen will, muss sich ein Apple TV anschaffen, auf dem über iTunes Musik, Filme und Serien abgespielt werden können. Das Apple TV unterstützt zudem Airplay 2 und Homekit. Bis auf Samsung hat zwar bisher kein anderer Hersteller eine direkte iTunes-Integration bekanntgegeben, aber die Airplay-2-Integration vereinfacht es schon ungemein, die iTunes-Inhalte auch ohne Apple TV auf den großen Bildschirm zu bekommen.

LG und Sony ignorieren Bestandskunden

Sowohl LG als auch Sony werden allerdings nur Geräte mit Airplay 2 versehen, die erst in diesem Jahr auf den Markt kommen werden. Sony will die Modellreihen Z9G, A9G, X850G sowie X950G Airplay-2-tauglich machen. Bei LG sind es die Modelle OLED, Nanocell SM8X, Nanocell SM9X sowie UHD UM7X. Wer einen älteren LG- oder Sony-Fernseher besitzt, erhält keine Airplay-2-Unterstützung. Lediglich der in Deutschland nicht vertretene Hersteller Vizio berücksichtigt hier auch Bestandskunden und will Fernsehmodelle von 2017 und 2018 mit Airplay 2 bestücken.

Apple hat mittlerweile seine Airplay-2-Webseite aktualisiert und nennt alle Fernsehmodelle, die Airplay 2 bieten werden. Möglicherweise werden zur CES in den nächsten Tagen weitere Hersteller eine Unterstützung für Airplay 2 ankündigen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,67€
  2. 4,99€
  3. 25,49€
  4. 4,99€

Netspy 08. Jan 2019

Ärger dich nicht, andere Geräte sind auch nicht besser. Hab letztes Jahr einen teuren 55...

rafterman 08. Jan 2019

das wäre sehr geil.


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9380) - Test

Das aktuelle XPS 13 entspricht vom Gehäuse her dem Vorgänger, allerdings sitzt die Webcam nun oberhalb des Displays und vor dem matten Panel befindet sich keine spiegelnde Scheibe mehr. Zudem fallen CPU-Geschwindigkeit und Akkulaufzeit höher aus.

Dell XPS 13 (9380) - Test Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    •  /